Vortrag: I4.0 Predictive Maintenance – Smart Remote Service

Virtualisierung und Vernetzung sind Trends des 4. industriellen Zeitalters, die sich auch auf die Strategien und Prozesse der Instandhaltung und des Service auswirken. Welche Chancen und welche Risiken ergeben sich hier beim Einsatz von solchen Zukunfts-Technologien? 

Die Instandhaltung ist ein Gebiet, das sich durch Digitalisierung, Internet of Things und Industrie 4.0 deutlich wandelt. Ein Beispiel: Hersteller statten ihre Maschinen und Anlagen verstärkt mit immer mehr Sensoren aus, die noch mehr Daten erfassen und diese via Internet weiterleiten. Damit ändert sich zwangsläufig auch die Instandhaltung und der Service. Parallel zu Industrie 4.0 wird sich auch eine Instandhaltung 4.0 zwangsläufig weiterentwickeln.

In der vorausschauenden Instandhaltung (Predictive Maintenance) bedeutet dies eine verbesserte Produktionsplanung, längere Laufzeiten und höhere Verfügbarkeiten der Maschinen. Im Remote Service der Zukunft bedeutet Industrie 4.0 schnellere Diagnose von Fehlern und effizientere Hilfestellung bei der Wartung und Instandsetzung von Maschinen und Anlagen.

Dietmar Heckel, Geschäftsführer der RIBE Anlagentechnik GmbH möchte Ihnen solche Zukunftspotentiale aufzeigen. Mit zahlreichen Praxisbeispielen wird er Ihnen Themen wie Augmented Realitiy für die Instandhaltung und den Remote Service der Zukunft näher bringen.

 Das erwartet Sie:

  • Einführung Industrie 4.0
  • Herausforderungen und Chancen für die Instandhaltung und den Service der Zukungt
  • Virtuelle Inbetriebnahme im Service
  • Augmented Reality in der Instandhaltung
  • Wo geht es hin? Ausblick
  • …und vieles mehr

Teilnahme kostenfrei.
Anmeldung bitte unter: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch unter 09081 8055-100.

Informationen hier zum PDF-Download…..

Technikforum: 3D Druck und additive Fertigungstechnologien

Mit 3D-Druckern kann man mittlerweile fast alles drucken.

Obwohl additive Fertigungstechnologien und das Rapid Prototyping schon länger bekannt sind und im Produktdesign schon häufig zum Einsatz kommen, entwickelt sich das Themenumfeld „3D Druck“ derzeit mit rasendem Tempo.

3D Drucker sind in aller Munde. Die Materialien sind vielfältig: Polymere, Metalle, Keramiken, Papier und auch lebendes Zellgewebe.

Aber wie machen die Wundermaschinen das eigentlich? Welche neuen Möglichkeiten, Potenziale bieten die additiven Fertigungsverfahren?
Welche Vorteile sind nutzbar? Wie lässt sich die Produktivität, die Flexibilität und die Wirtschaftlichkeit durch den 3D Druck in Produktion und Entwicklung steigern? Wie gelingt ein Einstieg in die Technik?

Fragen über Fragen, die auf Antworten warten.

Hierzu berichten Referenten in unserem Technikforum „3D Druck und additive Fertigungstechnologien“. Im Mittelpunkt stehen Verfahrungsgrundlagen, Praxisbeispiele und Erfahrungswerte.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..

SEMINAR: Entwicklungsprozesse für Hochleistungsstrukturen und -bauteile in Kooperation mit der IHK Akademie Schwaben

Der Entwicklungserfolg von Hochleistungsstrukturen und –bauteilen hängt maßgeblich von der Beachtung geeigneter Prozessketten, ihrer Elemente und Interaktionen sowie deren Schnittstellen ab. Es werden die physikalisch-technischen Hintergründe relevanter Entwicklungsmethoden und deren Interaktionen besprochen, um eine optimale Synthese verschiedenster Aspekte im Produkt zu erzielen. Eine vertiefende Diskussion wird für die globalen und oftmals systembestimmenden Kriterien des Schwingungsverhaltens bzw. der Schwingungsreduktion, der Verformungen und Elasto-Stabilität sowie entsprechender konstruktiver und prozessorientierter Maßnahmen durchgeführt. Die teilweise rechnergestützten Methoden und auch Tests werden mit Anwendungen aus der Fahrzeugtechnik, der Luft- und Raumfahrt sowie bei Sonderkonstruktionen verdeutlicht.
Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, wesentliche und insbesondere auch globale systembestimmende Entwurfskriterien und deren Interaktionen zu berücksichtigen, sowie zugehörige Entwicklungsprozesse zu definieren und umzusetzen. Die Inhalte und Vorgehensweisen betreffen metallische, faserverbund- sowie werkstoffhybride Bauteile.
Inhalte: 

  • Ermittlung und Definition von Anforderungen und Lastfällen
  • Physikalisch-technische, funktionale und ökoeffiziente Aspekte
  • Methoden zur Umsetzung in konstruktive Konzepte
  • Kriterien zur Werkstoffauswahl
  • Virtuelle Modelle und Simulation
  • Schwingungsverhalten und Verformungen als globale Entwurfskriterien
  • Konstruktive Maßnahmen, insbesondere Schwingungsreduktionen und Verformungsbeeinflussung
  • Interaktion und Schnittstellen
  • Berücksichtigung von Fertigungsaspekten
  • Methoden der Konstruktionsoptimierung
  • Definition und Auswertung von Tests
  • Methoden der Simulations-Test-Korrelationen
  • Umweltverhalten, Nachhaltigkeit und Lebenszyklusbilanzen
  • Konsequenzen für Zulassung und Betrieb
  • Diskussion von Softwaretools, Prozess- und Datenmanagementsystemen
  • Praktische Beispiele aus Luft- und Raumfahrt, Fahrzeugtechnik, Sonderkonstruktionen

Zielgruppe

Projektleiter, Systemingenieure, Konstrukteure und Berechnungsingenieure, deren Aufgaben einen Gesamtblick auf die zu entwickelnden Systeme und Bauteile sowie zugehöriger Entwicklungsschritte erfordern.

Das Seminar findet in Kooperation mit der IHK Akademie Schwaben statt. Die Abrechnung des Seminarpreises und die Durchführung des Seminars erfolgt durch die IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH, Stettenstr. 1+3, 86150 Augsburg, in der im Internet www.ihk-akademie-schwaben.de veröffentlichten Fassung.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..

SEMINAR: Vertragsgestaltung

Wie ist ein Vertrag aufgebaut? Welche Regeln müssen bei der Gestaltung beachtet werden? Was versteht man unter typischen Vertragsklauseln? Vertriebsprofis sind oft mit juristischen Fragen konfrontiert.
Sie eignen sich in diesem Seminar Basiswissen zu typischen Fragen der Vertragsgestaltung an und erlangen Sicherheit bei der vertraglichen Formulierung von Verhandlungsergebnissen. Musterformulierungen erleichtern es, Verträge auf wesentliche Inhalte hin zu prüfen und die Entscheidung zu treffen, ob ein Rechtsanwalt hinzuziehen ist.

SEMINAR: Grundlagen Marketing und Konsumentenverhalten

Kaum ein Begriff wird so oft falsch verstanden wie „Marketing“. Meint man damit die Werbung? Oder geht es schlichtweg darum, den Kunden mit raffinierten Tricks zum Kauf zu animieren? Beides ist falsch. Gutes Marketing betreiben diejenigen, die ihren Kunden und der Öffentlichkeit nachhaltig Nutzen stiften. Das klingt einfacher, als es ist. Und deshalb benötigt man Expertenwissen. Die Teilnehmer eignen sich professionelles Marketing-Know-how an, erhalten Einblick in die Fachsprache und verstehen die Teilbereiche des Marketings und ihr erfolgreiches Zusammenwirken.

Seminarinhalte:
Marketingbegriffe, Marketingkonzepte und -strategien, Marketingprozess, Marketing-Mix, Marken und Markenführung, Kaufentscheidungsarten, Käuferverhalten, Modelle der modernen Kundensegmentierung, Erkenntnisse aus dem Neuro-Marketing, Wirkungskontrolle.

Weitere Informationen hier zum Download……

SEMINAR: Messsystemanalyse

Dieses Training richtet sich an alle, die das Thema Messsystemanalyse (MSA) genauer kennenlernen möchten. Dabei spielt es keine Rolle ob entsprechende Messsystemfähigkeiten von Ihren Lieferanten gefordert werden oder ob Sie Ihre eigenen Messsysteme genauer untersuchen und bei Bedarf verbessern möchten.

Ziel des Trainings ist es Kompetenz durch theoretische Grundlagen zu vermitteln und den Bezug zur Praxis anhand konkreter Beispiele und Übungen herzustellen.

Inhalte:

Grundlagen 

  • Prozesse und deren Variation verstehen (praktische Übung)
  • Definition elementarer Messbegriffe
  • Ursachen von Variation beim Messungen

Messsystemanalyse Typ 1

  • Systematische Messabweichung
  • Streuung des Messgeräts ohne Bedienereinfluss

Messsystemanalyse Typ 2

  • Der Ablauf einer Messsystemanalyse MSA Typ 2
  • Praktische Durchführung einer MSA für kontinuierliche Daten
  • Gemeinsame Auswertung der Daten
    – % (R&R Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit)
    – P/T (Präzision zu Toleranz)
    – Messverlaufsdiagramm
    Interpretation der Daten und Möglichkeiten zur Verbesserung
    Sonderfall: Zerstörende Prüfung

Prüfübereinstimmung bei attributiven Daten

  • Messsystemanalyse für attributive Daten
  • Praktische Durchführung einer Messsystemanalyse für attributive Daten

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

SEMINAR: 8D Prozess und Root Cause Analyse

Zielgruppe:
Mitarbeiter und Führungskräfte aus Entwicklung und Prozessplanung sowie Treiber in Verbesserungsteams

Methoden:
Methodisch wird dieses Seminar von vielen praktischen Übungen begleitet

Inhalte:

  • die acht Stufen im detaillierten Überblick
  • durchgehende Übung am Praxisbeispiel
  • root cause oder doch nur Symptom?
  • Nutzung von Ishikawa, 5Why und anderen modernen Tools
  • Unterscheidung von Sofort-, Korrektur- und Vorbeugungsmaßnahmen
  • Vorgehen zum Nachweis der Wirksamkeit von Maßnahmen
  • Diskussion von Erfolgsfaktoren

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

SEMINAR: XING effizient nutzen – Kontakte, Jobs, Aufträge

Xing ist das führende Business-Netzwerk in Deutschland mit über sechs Millionen Mitgliedern. Für viele ist es aber nur eine Sammlung von virtuellen Visitenkarten. Dabei ist Xing ein Werkzeugkasten für die Anbahnung und Bindung von Geschäftskontakten, für die Gewinnung von neuen Kunden und für das Recruiting neuer Mitarbeiter.

Egal ob das persönliche Profil, die Gruppen, die Jobbörse oder die Firmenseiten: Im Workshop wird der „Werkzeugkasten“ Xing Stück für Stück erklärt. Das Gelernte wird gleich am eigenen Laptop und mit dem eigenen Xing-Profil umgesetzt. Im Seminar überarbeiten die Teilnehmer ihre Profile, suchen nach neuen Kunden, Geschäftspartnern oder Mitarbeitern.

 Viele Tipps und clevere Routinen für die effiziente und effektive Nutzung helfen dabei, dass Xing kein Zeitfresser wird.

 Bitte mitbringen: W-LAN-fähigen Laptop mit aktuellem Betriebssystem und Internet-Browser. Die W-LAN-Zugangsdaten erhalten Sie vor Ort.

Zielgruppe:
Geschäftsführer, Inhaber, Unternehmensgründer, Verantwortliche aus den Bereichen Marketing, Vertrieb, Human Resources.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

SEMINAR: Prozessfähigkeitsanalyse

Dieses Training richtet sich an alle, die das Thema Prozessfähigkeit genauer kennenlernen möchten. Dabei spielt es keine Rolle ob entsprechende Prozessfähigkeiten von Ihren Lieferanten gefordert werden oder ob Sie ihre eigenen Prozesse anhand von Prozessfähigkeitsindizes genauer beschreiben und verbessern möchten.

Ziel des Trainings ist es, Kompetenz durch theoretische Grundlagen zu vermitteln und den Bezug zur Praxis anhand konkreter Beispiele und Übungen herzustellen.

Inhalte:

Kick-off

Grundlagen:

  • Prozesse und deren Variation / Streuung verstehen (praktische Übung)
  • Grenzen der natürlichen Streuung versus Toleranzgrenzen
  • Normalverteilung und Z-Transformation

Prozessfähigkeit bei normalverteilten Daten

  • Z- Wert und Sigma Level
  • Prozessfähigkeits-Indizes Cp, Cpk, Pp und Ppk
  • Kurzzeit- und Langzeit Fähigkeit
  • Rationale Untergruppen und Diagnosemöglichkeiten
  • Praktisches Anwendungsbeispiel

Was tun bei nichtnormalverteilten Daten?

  • Ursachenermittlung
  • Transformationen und alternative Verteilungsmodelle

Prozessfähigkeit nach VDA4

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

SEMINAR: Einführung in die Klebetechnik

Das Seminar bietet eine grundsätzliche Einführung in die Klebtechnik.

Zielgruppe:
Ingenieure, Konstrukteure, Produktentwickler, Verantwortliche in der Arbeitsvorbereitung, Prozessverantwortliche und andere, die intensiver in die Klebtechnik einsteigen oder sich auf den neuesten Stand der klebtechnischen Entwicklungen bringen möchten. 

Inhalte:

  • Grundlagen der Klebetechnik
  • Oberflächenbehandlung
  • Übersicht Dosiertechnik
  • Konstruktive Gestaltung
  • Praktische Umsetzung von klebtechnischen Aufgabenstellungen
  • Strahlungshärtung
  • Anwendungsbeispiele

Weitere Informationen hier zum PDF-Download……