Erfolgreiches Forum: Roboterinnovationen am Technologie Centrum Westbayern

Erfolgreiches Forum: Roboterinnovationen am Technologie Centrum Westbayern

Im Mittelpunkt des vor kurzem stattgefunden Technikforums „Roboterinnovationen“ am Technologie Centrum Westbayern standen aktuelle Entwicklungen, ein Ausblick auf zukünftige Anwendungsfelder, Anwendungsgebiete und Beispiele aus der Praxis.

Die Teilnehmer konnten neueste Entwicklungen hautnah in der begleitenden Ausstellung erleben und sich mit den Referenten austauschen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Vortragsthemen und Gastreferenten waren:

Kollege Roboter – Vision und Realität der Mensch-Roboter-Kollaboration
Peter Rally, Fraunhofer IAO, Produktionsmanagement, Stuttgart

 Improving Working Conditions in Aircraft Productions using Human-Robot-Collaboration in a Collaborative Riveting Process
Tobias Masiak, M.Eng., ZeMA – Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik gGmbH, Saarbrücken 

Der Weg zur Cobot-Applikation: Beispiele aus der Praxis
Rolf Kleck, KUKA Roboter GmbH, Augsburg  

MRK – eine (geniale) Lösung sucht ihr Problem
Dr.-Ing. Frank Breitenbach, EDAG Production Solutions GmbH & Co. KG, Fulda           

Arbeitswelt 4.0: Humanoide Roboter als Zeitarbeiter
Matthias Krinke, pi4_robotics GmbH, Berlin 

Mobile Roboter-Teams in der Produktion & Mittelstand 4.0 KomZ Augsburg
Albrecht Lottermoser, Hendrik Walzel, Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum, Augsburg

 MRK-Einführung bei der Spindelfabrik Suessen GmbH – Analyse, Auslegung, Simulation
Markus Lankes, Ingenics AG, Ulm           

Die Robotik kennen lernen – Aktuelle Konzepte zur Aus- und Weiterbildung am TCW
Stefan Wieser, Technologie Centrum Westbayern GmbH

 

Technik begeistert!

Technik begeistert!

Forscherklasse der Anton-Jaumann-Realschule Wemding experimentiert am Technologie Centrum Westbayern

Die Forscherklasse 5C und ihre Lehrkraft Frau Erhard besuchte im Rahmen der langjährigen, erfolgreichen Zusammenarbeit das TCW. Die Schüler waren sich einig: „Der Nachmittag war große Klasse!“ Dieser Ausflug ist Teil des Forscher -Projekts der fünften und sechsten Jahrgangsstufe der Anton-Jaumann-Realschule mit dem Ziel, naturwissenschaftliche Fächer zu veranschaulichen und den Techniker-Nachwuchs in der Region zu fördern.

An diesem Nachmittag führten der Geschäftsführer Herr Josef Wolf und die Herren Joachim Weiß, Stefan Wieser, Florian Knie und Richard Haas den jungen Forschern vor, wie sie Aufnahmen der Wärmebildkamera interpretieren müssen und wie Software gegen Hackerangriffe entwickelt wird. Die Gruppenleiter zeigten auch wie ein 3-D-Drucker programmiert wird und funktioniert. Mit diesem Drucker wurden Schlüssel-Anhänger hergestellt und mit dem Greiferarm eines Roboters konnten die Schüler Würfel spielen.

Ein Teil des TCW gehört zur Hochschule Augsburg. Im Computersaal werde Vorlesungen aus Augsburg und Memmingen simultan übertragen. Die Studenten der Hochschule können per Knopfdruck und Mikrofon unmittelbar mit ihren Kommentaren an den Vorlesungen teilnehmen. In diesem Computersaal ging es wieder um Würfel. Die Schüler durften mit einem CAD-Programm die Teile eines Würfels gestalten und das 3-D-Modell in alle Richtungen drehen. Die Busfahrt zur Exkursion wurde vom Förderverein der Anton-Jaumann-Realschule gesponsert.

Jetzt anmelden! Technikforum Big Data in der Produktion am 19.04.2018

Jetzt anmelden! Technikforum Big Data in der Produktion am 19.04.2018

Vor der Welle der Big Data Technologien in der Produktion bleibt fast keine Branche verschont. Um Produktionsprozesse weiter optimieren und kontrollieren zu können, ist es wichtig, die richtigen Daten zu gewinnen, diese zu aufzubereiten und zu analysieren.

Welche Möglichkeiten es gibt, Daten zu erfassen, zu analysieren und weiterzuarbeiten erfahren Sie in unserem Technikforum „Big Data in der Produktion“.

Informieren Sie sich, wie Sie Daten gewinnbringend nutzen können und tauschen Sie sich mit unseren Gastreferenten aus!

Weitere Informationen hier zum Download….

Erfolgreiche Tagung zu „Industrie 4.0“ am Technologie Centrum Westbayern

Erfolgreiche Tagung zu „Industrie 4.0“ am Technologie Centrum Westbayern

Das Schlagwort „Industrie 4.0“ ist gerade überall zu hören und wird viel diskutiert. Fakt ist, dass kurz- oder langfristig jedes Unternehmen von den Veränderungen durch die Digitalisierung betroffen sein wird. Besonders für die industrielle Produktion bedeutet das aber einen gewaltigen Umbruch. Deshalb ist es wichtig, sich rechtzeitig mit den Herausforderungen auseinanderzusetzen.  

Das Technologie Centrum Westbayern griff das Thema auf und veranstaltete vor kurzem eine  Tagung unter dem Titel „Industrie 4.0 – Trends, Anwendungen und Praxisbeispiele in der Produktion von heute und morgen“. Zahlreiche Teilnehmer, auch aus überregionalen Unternehmen, waren der Einladung ins Weiterbildungszentrum Donau-Ries am Technologie Centrum Westbayern gefolgt.  

In 8 Vorträgen informierten Referenten aus Forschung und Industrie, welche Trends sich in der Produktionstechnik abzeichnen, wie sich Digitalisierung Schritt für Schritt angehen und umsetzen lässt, welche technischen Lösungsansätze und Anwendungen es gibt. Wichtige Themen waren auch die Vernetzung und die Datensicherheit in den Fabriken.

 Im Programm enthalten waren Beiträge von Robin Exner (Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0, RWTH Aachen University), Andreas Huhmann (HARTING AG & Co. KG, Espelkamp), Thomas Plecher (DUALIS IT Solution, Dresden), Jürgen Pfeifer (WAGO Kontakttechnik, Minden), Martin Doelfs (Bosch Rexroth AG, Lohr am Main), Stefan Bina (B&R Industrial Automation GmbH,  Eggesberg), Daniel Scherer (Fraunhofer-Institut IIS, Coburg), Christian Daschner (Db-Matik AG, Roding).

Ein reger Erfahrungsaustausch fand in den Pausen während der begleitenden Ausstellung statt. „Eine tolle Veranstaltung, hochkarätige Referenten, interessante Kontakte und wertvolle  Gespräche“, fasst ein Teilnehmer die Veranstaltung zusammen.  

Weitere Tagungen sind am 06.03. zu „Digitales Marketing“, am 20.03. zu „Roboterinnovationen“ und am 19.04. zu „Big Data“ am Technologie Centrum Westbayern geplant. Informationen hierzu sind auf der Homepage unter www.tcw-donau-ries.de abrufbar.

Büroräume frei!

Büroräume frei!

Sie sind auf der Suche nach einem passenden Büroraum?
Bei uns finden Sie ein attraktives Angebot an modernen Büroflächen mit optimaler Infrastruktur und einem umfassenden Serviceangebot.

Im Mietpreis enthalten sind folgende Serviceleistungen:

  • Parkplätze direkt vor dem Gebäude
  • Empfang und Telefonservice
  • Entgegennahme von Paketlieferungen
  • Nutzung von Gemeinschaftsflächen, z.B. Teeküchen
  • Nutzung von Seminar- und Besprechungszimmern, inkl. Bewirtungsservice
  • IT-Infrastruktur
  • Firmennetzwerk, Beratungsangebote

Optionale Serviceleistungen:

  • Nutzung Internetanschluss und zentrale Telefonanlage
  • Raumreinigung
  • Kopier- und Druckservice

Gerne stellen wir unser Angebot in einem persönlichen Gespräch vor!
Nehmen Sie Kontakt mit unserer Ansprechpartnerin, Frau Sylvia Bonn unter Tel-Nr. 09081 8055-109 auf.

 

 

Neuer Weiterbildungskatalog ab sofort verfügbar!

Neuer Weiterbildungskatalog ab sofort verfügbar!

Werfen Sei einen Blick in unser aktuelles Weiterbildungsprogramm!  —> hier zum PDF-Download

Sie finden dort ein- und mehrtägige Seminare, Workshops und Fachseminarreihen aus den Themenbereichen: Digitalisierung, Technik, Maschinensicherheit, Qualitäts- und Projektmanagement, Personalmanagement, Mitarbeiterführung, persönliche Kompetenzen, Marketing, Vertrieb und Lohn-, Finanzbuchhaltung, Controlling.

Eine Besonderheit sind unsere Zertifikatskurse, die wir gemeinsam mit der Hochschule Augsburg, hier am Weiterbildungszentrum Donau-Ries anbieten. „Produktmanagement“, „Controlling“, „Management-Wissen“, „Marketing, Vertrieb, Kundenmanagement“ und „Internationale Managementkompetenz“ stehen hier zur Auswahl.

Ein weiteres Format sind unsere Fach- und Technikforen, bei denen Sie an einem Tag komprimiertes Wissen zu aktuellen Themen erhalten.

Bestimmt ist auch für Sie das passende Angebot mit dabei!
Melden Sie sich am besten gleich an! Wir freuen uns!

 

Teilnehmer des Hochschul-Zertifikatskurses „Produktmanagement“ freuen sich über ihre Zertifikate

Teilnehmer des Hochschul-Zertifikatskurses „Produktmanagement“ freuen sich über ihre Zertifikate

Endlich geschafft! Vor kurzem überreichte Prof. Dr. habil. Kellner (Hochschule Augsburg) die Zertifikate an die Teilnehmer des Hochschul-Zertifikatskurses „Produktmanagement“ In den letzten Monaten hatte diese in einem gemeinsamen Lehrgang der Hochschule Augsburg und des Technologie Centrums Westbayern in Nördlingen weitergebildet. Inhalte waren u.a. Absatz-, Unternehmenskommunikation, Technologie-, Innovations- und Projektmanagement, rechtliche und persönliche Kompetenzen.

Prof. Kellner betonte die Bedeutung des Produktmanagements „Nur wer rechtzeitig innovative und erfolgreiche Produkte oder Dienstleistungen entwickelt und diese auch durch die richtigen Marketingmaßnahmen begleitet, ist und bleibt langfristig erfolgreich. Deshalb leisten Produktmanager einen wichtigen Beitrag zur Zukunftssicherung von Unternehmen“.

„Wir legen sehr großen Wert auf eine praxisbezogene Vermittlung der Inhalte. Deshalb integrieren wir viele Gruppenarbeiten und Fallbeispiele, bei denen sich die Teilnehmer aktiv austauschen und voneinander lernen können“, betonte Prof. Dr. Mahena Stief, eine der Dozentinnen im Kurs. „Wir wünschen und zukünftig noch viele weitere Absolventen und schätzen als Dozenten die professionelle Infrastruktur und die sehr gute organisatorische Unterstützung am Technologie Centrum Westbayern“, fügte sie ergänzend hinzu.

Das Weiterbildungszentrum Donau-Ries bietet Firmen in der Region hochwertige berufliche Weiter-bildungsangebote an. In Kooperation mit der Hochschule Augsburg starten ab 2018 wieder die Zertifikatskurse „Produktmanagement“, „Management-Wissen“ und „Internationale Management-Kompetenz“. Bereits begonnen haben die beiden Lehrgänge „Controlling“ und „Marketing, Vertrieb, Kundenmanagement“, bei denen aber jederzeit ein Einstieg möglich ist.
Der nächste Zertifikatskurs Produktmanagement startet im März 2018.

Bildbeschreibung: Teilnehmer des Hochschul-Zertifikatskurse „Produktmanagement“ freuen sich gemeinsam mit Lehrgangsleiter Prof. Klaus Kellner, Hochschule Augsburg Manuela Jenewein, Leitung Weiterbildungszent-rum Donau-Ries, Josef Wolf, Geschäftsführer des Technologie Centrums Westbayern und Prof. Dr. Mahena Stief, Hochschule Augsburg über den erfolgreichen Abschluss.

Förderprojekt Digitales Zentrum Schwaben: Vertragsunterzeichnung am TCW

Förderprojekt Digitales Zentrum Schwaben: Vertragsunterzeichnung am TCW

Pressebericht, Auszug aus der Sonntagszeitung vom 19.11.2017 hier zum PDF-Download…..

 

Das Digitale Zentrum Schwaben ist die Plattform der digitalen Wirtschaft im Regierungsbezirk Schwaben. Mehr Gründergeist und eine bessere Vernetzung zwischen Start-ups und etablierten Unternehmen sind die zentralen Handlungsfelder der vom Bayerischen Wirtschaftsministerium geförderten Maßnahme. Dabei ist die gesamte Region vom Allgäu über den Wirtschaftsraum Augsburg bis nach Nordschwaben eingebunden. Die Maßnahme ist im Januar 2017 gestartet.

Impulse für digitale Neugründungen und die digitale Transformation

Die zunehmende Beschleunigung von Innovationszyklen erfordert, dass Unternehmen Veränderungen in Technologien und Geschäftsmodellen agiler umsetzen müssen. Das heißt noch viel mehr in Partnerschaften zu arbeiten und zu denken. Die geplanten Netzwerkaktivitäten in Schwaben stehen somit einerseits für mehr Gründergeist in der Region, andererseits soll die Vernetzung von Start-ups und etablierten Unternehmen vorangetrieben werden.

Weitere Informationen unter: https://schwaben.digital/

 

Mein geistiges Eigentum – habe ich es gesichert?

Mein geistiges Eigentum – habe ich es gesichert?

Vortragsveranstaltung am Technologie Centrum Westbayern informiert über gewerbliche Schutzrechte und Patente

Patente helfen, hohe Entwicklungskosten abzusichern. Patente schaffen eine Monopolstellung

für Produkte und Verfahren. Aber wie funktioniert das?

Antworten darauf gab Karsten Kauffmann, Patentprüfer des Deutschen Patent- und Markenamtes aus Berlin im Rahmen einer Vortragsveranstaltung am Technologie Centrum Westbayern. Zahlreiche Teilnehmer aus der Region waren gekommen, um sich aus erster Hand anwendungsorientiertes Wissen und Kenntnisse zum Patentierungsprozess und zu technischen Schutzrechten zu sichern.

Kauffmann informierte über die wichtigsten Schritte zum Schutz von technischen Erfindungen vor Nachahmung. Auf dem Programm stand ein Überblick über gewerbliche Schutzrechte, Informationen zu Patentierungsvoraussetzungen, Aufbau von Patentschriften, Anmeldeunterlagen und die Zusammenstellung von Anmeldeunterlagen. Zum Abschluss stellte er die Datenbank und die Internetangebote des DPMA vor.

„Unser Vortragsangebot ist für alle Interessierten eine sehr gute Gelegenheit, sich – hier vor Ort – aktuelles Wissen anzueignen und neue Trends kennenzulernen“, so Manuela Jenewein, verantwortlich für das Weiterbildungszentrum am Technologie Centrum Westbayern. In den kommenden Monaten sind weitere Expertenrunden zu den Themen: Fachkräftesicherung, Digitalisierung, CE-Kennzeichnung uvm. geplant.

Pressemitteilung hier zum Download…..