Feb
19
Mo
Seminar: Absatz- und Unternehmenskommunikation
Feb 19 – Feb 20 ganztägig

Kommunikation ist die Grundvoraussetzung dafür, dass Anbieter und Käufer zueinander finden und sich – im Idealfall – dauerhaft verbunden fühlen. Zur absatzorientierten Produktkommunikation kommt die Kommunikation des gesamten Unternehmens mit der internen und externen Öffentlichkeit hinzu. Da die Ansprüche der sogenannten Stakeholder ständig wachsen, bedarf es nicht nur einer klaren Strategie für diesen Dialog, sondern man benötigt auch ein solides Wissen über Mediennutzung und zeitgemäße Instrumente der Kommunikation.

Seminarinhalte:
Grundlagen der Unternehmenskommunikation, Corporate Identity, Employer Branding, Corporate Publishing/Content Marketing, Werbung, Product Placement, Direkt-Marketing, Event-Marketing, Sponsoring, Corporate Social Responsibility, Online/Mobile, Social Media sowie ein Strategie- und Planungsmodell für die Unternehmenskommunikation in der Praxis.

Das Seminar ist ein Modul des Zertifikatskurses „Marketing, Vertrieb, Kundenmanagement“.
Es ist aber unabhängig vom Lehrgang auch als Einzelseminar buchbar!

Weitere Informationen hier zum Download….

Feb
21
Mi
Seminar: Kontakte, Jobs, Aufträge – XING effizient nutzen
Feb 21 ganztägig

Xing ist das führende Business-Netzwerk in Deutschland mit über sechs Millionen Mitgliedern. Für viele ist es aber nur eine Sammlung von virtuellen Visitenkarten. Dabei ist Xing ein Werkzeugkasten für die Anbahnung und Bindung von Geschäftskontakten, für die Gewinnung von neuen Kunden und für das Recruiting neuer Mitarbeiter.

Egal ob das persönliche Profil, die Gruppen, die Jobbörse oder die Firmenseiten: Im Workshop wird der „Werkzeugkasten“ Xing Stück für Stück erklärt. Das Gelernte wird gleich am eigenen Laptop und mit dem eigenen Xing-Profil umgesetzt. Im Seminar überarbeiten die Teilnehmer ihre Profile, suchen nach neuen Kunden, Geschäftspartnern oder Mitarbeitern.

Viele Tipps und clevere Routinen für die effiziente und effektive Nutzung helfen dabei, dass Xing kein Zeitfresser wird.

Bitte mitbringen: W-LAN-fähigen Laptop mit aktuellem Betriebssystem und Internet-Browser. Die W-LAN-Zugangsdaten erhalten Sie vor Ort.

Zielgruppe:
Geschäftsführer, Inhaber, Unternehmensgründer, Verantwortliche aus den Bereichen Marketing, Vertrieb, Human Resources.

Weitere Informationen hier zum Download…

Seminar: Punktgenau kommunzieren – Reden ist Silber, Kommunikation bringt Erfolg
Feb 21 ganztägig

Wir lernen sprechen und anschließend reden. Ein feiner aber bedeutender Unterschied. Was viele jedoch nie lernen ist zu kommunizieren. Fakt ist: Wer etwas vermitteln, verhandeln oder verkaufen will, muss mehr als ein solider Rhetoriker oder begabter Texter sein. Wer das Sender-Empfänger-Prinzip kennt, ist auf dem richtigen Weg aber noch längst nicht am Ziel. Denn Tatsache ist auch: Eine gute Botschaft zu senden, bedeutet nicht automatisch, dass diese den Empfänger auch erreicht.

Ein Workshop für alle, die Erfolg haben möchten: im Privat- und Geschäftsleben.

Inhalte:

 Grundlagen einer effektiven Kommunikation
 Warum es wichtig ist, gute Gesprächsvoraussetzungen zu schaffen
 Kontakt zum Gegenüber herstellen
 „aktives Zuhören“
 Stellen Sie richtige und wichtige Fragen
 Wahrnehmungsfaktoren erkennen und nutzen
 die besondere Rolle des Feedbacks
 Was Sie beachten sollten, damit Verhandlungen, Meetings und Gespräche zum Erfolg führen!
 Beispiele aus der Praxis

Methoden:
Kurzvorträge, Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeiten, Praxisübungen

Teilnehmerzahl begrenzt auf 8 bis maximal 10 Teilnehmer.

Weitere Informationen hier zum Download…….

Vortrag: Lean Management: wie wir schlanker werden können
Feb 21 um 18:00 – 19:30

Das Schlagwort Lean in all seinen Kombinationen wie Lean-Office, Lean-Administration oder Lean-Management geistert seit Jahren durch die Schlagzeilen. Doch was verbirgt sich dahinter?

Der zertifizierte Lean-Experte Hakan Aksoy gibt Ihnen einen Überblick über die Begrifflich-keiten, stellt ihnen die Lean-Philosophie mit deren Methoden wie 5S und Kaizen vor und zeigt Ihnen Praxisbeispiele für die Anwendung dieser Methoden.

Inhalte:

 Historie
 ZDF: Zahlen – Daten – Fakten
 Verschwendungsarten
 Lean Philosophie
 Prozessanalyse Tools
 Prozessoptimierungs Tools
 Praxisbeispiele
 5S – Systematisierte Arbeitsplatzorganisation
 Kaizen & Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP)

Teilnahme kostenfrei!
Bitte kurze Anmeldung an: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Weitere Informationen hier zum Download….

Feb
22
Do
Seminar: Punktgenau texten für erfolgreiche Marketing-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Feb 22 ganztägig

Man sagt nicht umsonst, dass gute Texte die Visitenkarte eines jeden Unternehmens sind. Doch sie sind noch viel mehr. Formulierungen entschieden auch über Erfolg und Misser-folg. Wer seinen Flyer in der gleichen Sprache textet wie seine Pressemeldung, darf sich nicht wundern, wenn kein Journalist der Information Beachtung schenkt. Wer auf seiner Homepage formuliert wie in einem Geschäftsbrief, wird vergeblich auf „Klicks“ hoffen und wer bei E-Mails sprachliche Fehler macht, riskiert, dass die Nachricht gar nicht erst gelesen wird.

Zielgruppe:
Mitarbeiter aus Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Vertrieb, Inhaber, Gründer.

Teilnehmerzahl begrenzt auf maximal 8 Teilnehmer.

Inhalte:

 Was man sprachlich tun muss, damit eine E-Mail garantiert gelesen wird
 Wie die eigene Homepage getextet werden muss
 Worauf es beim perfekten Teaser ankommt
 Was einen Newsletter tatsächlich auszeichnet
 Wie man eine optimale Pressemitteilung formuliert
 Wie man dem Werbe- und /oder Geschäftsbrief das gewisse „Etwas“ verleiht
 Welche sprachlichen Elemente ein Flyer unbedingt beinhalten muss

Darüber hinaus erfahren Sie:

 Wie Leser/Empfänger zum Handeln bewegt werden
 Wie verschieden gestaltete Texte wirken
 Wie man schriftlich überzeugt
 Wie Schreibblokaden überwunden werden
 Wie das im Workshop Gelernte sofort im täglichen Arbeitsleben angewendet wird
 Mit welchen Tricks Profi-Texter arbeiten
 Wie das Gelernte sofort im täglichen Arbeitsleben angewendet werden kann.

Weitere Informationen hier zum Download….

Feb
26
Mo
Unternehmerabend: Kompetenz 4.0 – Vom Homo sapiens zum Homo digitalis
Feb 26 um 18:00 – 19:30

in Kooperation mit dem Wirtschaftsförderverband Donauries e.V.

Kompetenz 4.0 beinhaltet weitreichende „e-Skills“

mit Johann Hofmann, Dipl.-Ing. (FH), Leiter Leiter ValueFacturing® , Maschinenfabrik Reinhausen GmbH, Regensburg

Mit dieser Veranstaltung führt das Technologie Centrum Westbayern seine Reihe zum Thema „Digitalisierung“ im Rahmen seiner Aktivitäten „Digitales Zentrum Schwaben DZ.S“ weiter. Ziel ist es, regionalen Betrieben und Firmen Informationen und neue Impulse für den digitalen Wandel zu geben und eine Plattform für einen Erfahrungsaustausch mit überregional bekannten Experten aus der Wirtschaft zu bieten.

Im Mittelpunkt des Vortragsabends stehen dieses Mal die sozialen und menschlichen Faktoren, die neben den technischen Fähigkeiten mitentscheidend sind, um die Herausforderungen der „Digitalen Zukunft“ in Firmen und innerhalb der Belegschaft zu bestehen.

Zum Inhalt des Vortrags
Johann Hofmann erzählt aus seinem Berufsleben, berichtet von seinen Erlebnissen und Projekt-Erfahrungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung von Fertigungsprozessen. Wenn Sie beispielsweise das von der Maschinenfabrik Reinhausen entwickelte Assistenzsystems ValueFacturing® einführen, katapultiert dies eine traditionelle Fertigung innerhalb von circa. 2 Jahren in eine digitale Hochleistungsfertigung. Dabei hat sich jedoch regelmäßig ge-zeigt, dass es entscheidend ist, zugleich die „e-skills“ der Mitarbeiter zu entwickeln.
Andernfalls wird verhindert, dass der nötige Organisations- und Kulturwandel parallel zum technischen Wandel stattfinden kann.

Anhand von eingängigen Beispielen erklärt er

• die digitale Einzelkompetenz und
• die digitale Gruppenkompetenz

sowie Wege zu deren Erlangung.

Ein Fazit aus seinem Vortrag bereits vorab: „e-Skills“ entwickeln sich nur im Tun!

Seit der Homo sapiens durch die Steppen unseres Planeten zog, haben regelmäßig neue Technologien alte Technologien abgelöst. Um überleben zu können, mussten die Bewohner deshalb ihre Kompetenzen ständig an neue Situationen anpassen. Dieser Vorgang ist also nicht neu. Neu ist die rasant steigende Geschwindigkeit der Veränderung auf dem Weg zum Homo Digitalis.

Die Erde „dreht“ sich also immer schneller. Früher erlebte man in seinem Leben eine Welt – heute sind es 3, 4 vielleicht sogar 5 Welten. „Fortschritt ist die Verwirklichung von Utopien“, sagte bereits Oscar Wilde. Was uns heute noch utopisch erscheint, kann in Kürze bereits Realität sein.
Bereits im Jahre 1861 fiel das erste Geschäftsmodell der Digitalisierung zum Opfer. Davon ausgehend beleuchtet Johann Hofmann in seinem Vortrag verschiedene Stationen im Zeitablauf und vor allem die dadurch steigenden Anforderungen („e-Skills“) an den Menschen. „e-Skills“ dürfen nicht mit „IT-Skills“ verwechselt werden, die z.B. JAVA , PHP oder .NET Kompetenzen beinhalten. „e-Skills“ stehen für elektronische Kompetenzen und umfassen
Persönlichkeitsmerkmale, die einen Menschen in die Lage versetzen, die digitale Transformation zu bewältigen.

Zum Referent
Johann Hofmann arbeitet seit Abschluss seines Maschinenbaustudiums im Jahre 1989 für die Maschinenfabrik Reinhausen. Bereits nach zwei Jahren übernahm er die Leitung der NC-Programmierung. In dieser Funktion begann er die Daten- und Informationsflüsse papierlos zu systematisieren. Nach über 25-jähriger Detailarbeit war diese revolutionäre Lösung entwickelt und industrieerprobt.

Hintergrundinformation zur Maschinenfabrik Reinhausen
Als unabhängiges Familienunternehmen in der 5. Generation erwirtschaftet die Maschinenfabrik Reinhausen GmbH mit weltweit 36 Tochter- bzw. 5 Beteiligungsgesellschaften und 3.250 Mitarbeitern einen Umsatz von über 700 Millionen Euro. Seit Jahrzehnten zählt eine große Fertigungstiefe in Deutschland zu den bedeutenden Wettbewerbsvorteilen. Dabei hat sich die Maschinenfabrik Reinhausen seit 25 Jahren dem Ziel eines intelligenten Fertigungsflusses verschrieben – mit großem Erfolg.

Teilnahme kostenfrei!
Bitte kurze Anmeldung an: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Einladung hier zum PDF-Download…………..

weitere Informationen……………..

 

Feb
27
Di
SEMINAR: 8D Prozess und Root Cause Analyse
Feb 27 ganztägig

Zielgruppe:
Mitarbeiter und Führungskräfte aus Entwicklung und Prozessplanung sowie Treiber in Verbesserungsteams

Methoden:
Methodisch wird dieses Seminar von vielen praktischen Übungen begleitet

Inhalte:

 die acht Stufen im detaillierten Überblick
 durchgehende Übung am Praxisbeispiel
 root cause oder doch nur Symptom?
 Nutzung von Ishikawa, 5Why und anderen modernen Tools
 Unterscheidung von Sofort-, Korrektur- und Vorbeugungsmaßnahmen
 Vorgehen zum Nachweis der Wirksamkeit von Maßnahmen
 Diskussion von Erfolgsfaktoren

Weitere Informationen hier zum Download….

SEMINAR: Das aktuelle Reisekosten- und Bewirtungsrecht
Feb 27 ganztägig

Rechtssichere Abrechnung der Reisekosten unter Berücksichtigung aller aktuellen Änderungen für 2017/2018, Betrachtung aus lohnsteuerlicher und umsatzsteuerlicher Sicht

Im Jahre 2014 wurde das Reisekostenrecht komplett reformiert. Die Finanzverwaltung hat dazu ein äußerst umfangreiches Schreiben zur Detailregelung (Nachbesserungen in 2015, 2016 + 2017!!) veröffentlicht. Alle relevanten Bereiche des Reisekostenrechts sind nun auch von den Änderungen und Nachbesserungen betroffen. Die immense Fülle der Neuregelungen hat in der Praxis zu vielen Problemen und Diskussionen geführt. Besonders die neuen Verrechnungs- und Besteuerungsregelungen rund um die Frühstücks- und Mahlzeitengewährung anlässlich von Dienstreisen und die geänderte Systematik der Auslandsabrechnung bereiten in der Umsetzung Schwierigkeiten. Aktuelle BFH-Urteile zur Thematik präzisieren, entfalten aber auch zusätzliches Auslegungspotenzial. Da bei entsprechender betrieblicher Regelung oft anders abgerechnet wird, ist es zwingend notwendig, bei der Erstattung der Reisekosten durch den Arbeitgeber zu prüfen, ob diese steuerfrei oder doch (teilweise) steuerpflichtig sind und was es bei der Vorsteuererfassung zu berücksichtigen gilt. Abrechnungsfehler führen für den ArbG i.d.R. zu Steuernachzahlungen / Nachverbeitragung in der Sozialversicherung!

Zielgruppe:
Mitarbeiter in Personal-, Lohnbüros und Reisekostenabrechnungsstellen, Buchhaltung sowie Unternehmer, Führungskräfte, Selbständige und Berater.

Seminarziele:
Einführung in die Grundlagen der Reisekostenabrechnung unter spezieller Berücksichtigung der Reisekostenreform 2014, Lohnsteuerrichtlinien, aktueller BFH-Urteile sowie aktueller BMF-Schreiben (2015/2016/2017). Die TeilnehmerInnen lernen anhand von praktischen Fallbeispielen die Systematik der Reisekosten in der Abrechnungspraxis zu verankern, um die bestehenden und neuen Regelungen auch umsatzsteuerrechtlich ohne Nachteil für ihr Unternehmen umzusetzen.

Inhalte:

ReiKoRef – LStR – BFH-Urteile – Aktuelle BMF-Schreiben und OFD-Verfügungen

Weitere Informationen hier zum Download……

Seminar: Vor Gruppen sprechen und präsentieren
Feb 27 ganztägig

Intensiver Trainingstag mit begrenzter Teilnehmerzahl!

Im beruflichen Alltag stehen wir immer wieder vor der Herausforderung, Informationen klar und überzeugend präsentieren zu müssen. Im Seminar trainieren wir jene Kompetenzen, die wir dazu brauchen, um vor kleinen oder großen Gruppen Inhalte sicher zu kommunizieren. Die Teilnehmer werden ermutigt, ihre persönlichen Stärken in diesem Bereich zu entdecken, weiterzuentwickeln und neue Methoden Schritt für Schritt einzuüben. Dank Video bekommen sie wertvolle Informationen, wie ihre Rede wirkt und was optimiert werden kann.

Schwerpunkt an diesem Tag ist die Optimierung des Präsentationsverhaltens, weniger technische Belange wie Power-Point etc.

Inhalte:

 Wie wirke ich? Meine Stärken, Tipps zur Optimierung, Selbstbild und Fremdbild
 Umgang mit Nervosität und Lampenfieber vor und während einer Präsentation
 Die Botschaften der Körpersprache: Hochstatus, Tiefstatus
 Die Stimme: ein wichtiges Werkzeug
 Wie kann ich einen Vortrag lebendig gestalten? Die Aufmerksamkeit der Zuhörer gewinnen und halten
 Einstieg und Schluss: Variationen
 Argumentationsarten: Die Überzeugungsrede
 Einige Tipps zum Umgang mit Präsentationsmedien
 Worte sind Trigger: Bedeutung und Einsatz von Suggestionen

Methoden:
Praxisorientiert mit vielen kleinen und großen Übungen, Videofeedback

Besonderheit:
Die Teilnehmerzahl ist auf 6 begrenzt, damit wir ausreichend üben können.

Weitere Informationen hier zum Download……

 

 

 

Feb
28
Mi
Seminar: Industrie 4.0 einführen
Feb 28 ganztägig

Industrie 4.0 klingt zunächst nach Technologie. Aber diese Technologie führt sich nicht von selbst in Ihrem Unternehmen ein. Prozesse ändern sich, Führungskräfte und Mitarbeiter müssen dazu lernen, um ein Maximum an Nutzen aus den neuen Technologien zu ziehen. In diesem Seminar lernen Sie ein Vorgehensmodell zur Einführung von Industrie 4.0 kennen, dass sie an Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen können.

Zielgruppe:
Inhaber, Geschäftsleitung, leitende Führungskräfte

Inhalte:

 Das Vorgehensmodell für die Einführung von Industrie 4.0
 Industrie 4.0 als ‚bewegliches Ziel‘ im Fadenkreuz behalten
 Das Unternehmen erfolgreich und geregelt transformieren
 Den Überblick behalten durch einen geordneten Einführungsprozess
 Die besten Tools für Transformation und Management

Das Seminar findet in Kooperation mit der IHK Akademie Schwaben statt. Die Abrechnung des Seminarpreises und die Durchführung des Seminars erfolgt durch die IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH, Stettenstr. 1+3, 86150 Augsburg, in der im Internet www.ihk-akademie-schwaben.de veröffentlichten Fassung.

Veranstaltungsort: Termin  IHK Akademie Augsburg

Weitere Informationen hier zum Download…..