Wie mache ich mein Schaufenster digital sichtbar?

Wie mache ich mein Schaufenster digital sichtbar?

Digitales Marketing für den Handel im Fokus einer ersten gemeinsamen Veranstaltung von Stadtmarketingverein Nördlingen ist´s wert und dem Technologie Centum Westbayern

Eine erste gemeinsame Veranstaltung von Stadtmarketingverein Nördlingen ist´s wert und dem Technologie Centrum Westbayern war ein voller Erfolg. Angesprochen waren Inhaber, Geschäftsführer und Mitarbeiter im stationären Handel aus allen Branchen. Im Fokus stand das Thema „Lokal und Online – Wie Händler ihre Stärken ausspielen“.

Bernd Pitz, seit mehreren Jahren Referent zu Online-Marketing Themen zeigte den Teilnehmern nicht nur die Chancen durch die Digitalisierung auf, sondern gab konkrete Tipps & Tricks, die sofort umsetzbar sind.

„Wichtig ist, dass uns Interessenten im Internet finden“, starte Pitz seinen Vortrag . Deshalb ist eine Online-Präsenz, wie eine Website oder Google MyBusiness elementar. Aber damit alleine ist es nicht getan. Um sich gegenüber Mitbewerben abzusetzen und ein besseres Ranking bei Suchergebnissen zu erzielen, ist es nötig, seine Website für Suchmaschinen zu optimieren. Hierzu gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Standard ist zwischenzeitlich auch, dass Seiten für mobile Endgeräte (z.B. Smartphone etc.) optimiert sind.

Oft genutzt und einfach umsetzbar sind Newsletter und E-Mailings. Für die Erstellung gibt es fertige Tools, die schnell an das eigene Design und die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden können. Social Media, z.B. XING, Facebook, Instagram uvm.  sind weitere Medien um neue Kunden, Zielgruppen oder auch Stammkunden digital zu erreichen.

„Bevor Sie mit der Umsetzung starten, ist es sinnvoll, dass Sie bei der Auswahl der Kommunikationskanäle immer daran denken, wie und was ihre Kunden und zukünftige Zielgruppe nutzen“, fasst Bernd Pitz zusammen.

Sandro Weber vom Stadtmarketingverein Nördlingen bedankte sich am Ende bei Teilnehmern und Referent mit den Worten „Eine sehr gelungene Veranstaltung. Selten habe ich einen Vortrag erlebt, der so kurzweilig und praxisnah war.“ „Ich freue mich, dass dieser erste gemeinsame Abend so gut angekommen ist. Unser Ziel ist es, die Kooperation weiter fortzusetzen und zukünftig gemeinsam weitere Veranstaltungen anzubieten“, so Manuela Jenewein, Leitung Weiterbildungszentrum Donau-Ries am TCW. 

Stadtmarketingverein Nördlingen ist´s wert und TCW intensivieren Zusammenarbeit

Gemeinsame Veranstaltung von Stadtmarketingverein Nördlingen ist´s wert und dem Technologie Centrum Westbayern für Einzelhändler und Handwerksbetriebe im stationären Handel am 09.10.2019, 18.30 Uhr

Der Stadtmarketingverein Nördlingen ist´s wert und das Technologie Centrum Westbayern möchten zukünftig ihre Zusammenarbeit zum Thema „digitaler Wandel“ mit seinen Herausforderungen und Chancen für den Einzelhandel und alle Geschäfte mit stationärem Handel intensivieren.

Im Mittelpunkt eines ersten gemeinsamen Vortrags stehen Informationen, Ideen und Lösungen für die Gewinnung von Neukunden und Bindung von Stammkunden. Angesprochen sind Inhaber, Geschäftsführer und Mitarbeiter im stationären Einzelhandel aus allen Branchen (z.B. Textilien, Haushaltwaren, Optiker, Buchhandel uvm.), Handwerksbetriebe mit Ladengeschäften (z.B. Frisöre, Kosmetikstudios, Metzgereien uvm.), Apotheken. Weitere gemeinsame Veranstaltungen sind in näherer Zukunft geplant.

Zum Inhalt

Früher war alles besser und einfacher? Die Kunden kamen in ein Ladengeschäft, ließen sich beraten und kauften vor Ort. Heute haben Interessenten zahlreiche Möglichkeiten sich über Waren zu informieren, Preise zu vergleichen und die Produkte zu bestellen. Denn das Smartphone ist immer dabei.

Wie Händler diese Entwicklung für sich nutzen können, erste Ideen und Lösungen, die jeder selbst, ohne viel Zeitaufwand und Fachwissen umsetzen kann, stehen im Fokus das Abends.

Bernd Pitz, seit mehreren Jahren Referent zu Online-Marketing-Themen zeigt nicht nur die Chancen auf, sondern gibt Ihnen konkrete Tipps & Tricks, die die Teilnehmer ab dem nächsten Tag sofort umsetzen können.

Digitalisierung – ein wichtiges Zukunftsthema

„Wir freuen uns sehr über die vertiefte Zusammenarbeit mit dem Technologie Centrum Westbayern bei so einem wichtigen Zukunftsthema, wie die Digitalisierung“, so Susanne Vierkorn, Geschäftsstellenleiterin beim Stadtmarketingverein. „Uns ist es wichtig, dass wir die Region voranbringen, Kräfte bündeln und unsere Initiative branchenübergreifend über Digitalisierung zu informieren, fortsetzen.“, ergänzt Josef Wolf, Geschäftsführer am Technologie Centrum Westbayern.

Veranstaltungsort und Anmeldung

Veranstaltungsort ist der Sparkassensaal, Bei den Kornschrannen 1, Nördlingen. Die Teilnahme ist kostenfrei und für alle Interessierten offen. Bitte Anmeldung unter anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Weitere Informationen auch im Internet unter https://www.noerdlingen.biz/ und www.tcw-donau-ries.de

DONAURIESER Fachkräftetag 2019

Am 1. DONAURIESER Fachkräftetag am 25. September 2019 wurde das Bündnis für Fachkräfte DONAURIES gegründet. Initiatoren des Bündnisses waren die Agentur für Arbeit Donauwörth, der Bayerische Bauernverband, der Deutsche Gewerkschaftsbund, die Handwerkskammer für Schwaben, die Industrie- und Handelskammer Schwaben, die Technologie Centrum Westbayern GmbH, der Landkreis Donau-Ries, und der Wirtschaftsförderverband DONAURIES e.V. Rund 80 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik nahmen an der Gründungsveranstaltung teil. Sie haben alle ein Ziel vor Augen: Mehr Fachkräfte in die Region zu bringen und sie an unsere Unternehmen binden. Gerade im Hinblick auf die aktuellen Fachkräfteentwicklungen im Landkreis sieht Landrat Stefan Rößle das Bündnis als große Chance für die Region, nachhaltig Fachkräfte zu gewinnen und zu sichern, und erfolgreich zusammen zu arbeiten. Erreichen möchte das Bündnis dieses Ziel durch Erzeugung von Transparenz bei den bestehenden Unterstützungsangeboten und durch eine stärkere Kooperation. Zielgruppe des Bündnisses sind die Unternehmen der Region. Der Wirtschaftsförderverband hat die Koordination des Bündnisses übernommen.

Nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung begann das inhaltlichen Programm des Fachkräftetages. Richard Paul von der Agentur für Arbeit referierte darüber, wie sich der Arbeitsmarkt aktuell in der Region darstellt und wo sich der Arbeitsmarkt in der nächsten Zeit hinbewegen wird. Die drei Haupttrends im Arbeitsmarkt sind demnach der demografische Wandel, die Individualisierung und Flexibilisierung und die Digitalisierung mit dem damit einhergehenden strukturellen Wandel. Mit interessanten Beispielen zeigte Paul die Chancen und Risiken des zukünftigen Arbeitsmarkt. Hauptaufgabe wird es sein, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei den anstehenden Veränderungen mitzunehmen und sie gleichzeitig fit für die neuen Herausforderungen zu machen. Hierzu gibt es in der Region bereits heute zahlreiche Unterstützungsangebote für die Unternehmen. Diese stellten Christine Neumann und Bettina Kräußlich von der IHK, Markus Prophet von der Handwerkskammer und Richard Paul von der Agentur für Arbeit in kurzen Vorträgen vor.

Beim anschließenden Weißwurstfrühstück bestand die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch, der von den Teilnehmern rege genutzt wurde.

Informationen zum DONAURIES Fachkräftetag 2019 und die Präsentationen zum Downloaden gibt es auf dem Wirtschaftsportal unter www.wirtschaft-donauries.bayern/fachkraefte_buendnis. ble 1 Light Ac