Technologie Centrum Westbayern

Technologie Centrum Westbayern

aktuelle Nachrichten
Büroräume frei!

Büroräume frei!

jetzt Kontakt aufnehmen
Feb
7
Fr
SEMINAR: 8D Prozess und Root Cause Analyse
Feb 7 ganztägig

Zielgruppe:
Mitarbeiter und Führungskräfte aus Entwicklung und Prozessplanung sowie Treiber in Verbesserungsteams

Methoden:
Methodisch wird dieses Seminar von vielen praktischen Übungen begleitet

Inhalte:

  • die acht Stufen im detaillierten Überblick
  • durchgehende Übung am Praxisbeispiel
  • root cause oder doch nur Symptom?
  • Nutzung von Ishikawa, 5Why und anderen modernen Tools
  • Unterscheidung von Sofort-, Korrektur- und Vorbeugungsmaßnahmen
  • Vorgehen zum Nachweis der Wirksamkeit von Maßnahmen
  • Diskussion von Erfolgsfaktoren

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Feb
11
Di
Seminar: CE-gerecht Grundlagen
Feb 11 ganztägig

Dieses Seminar stellt Ihnen die Anforderungen aus der aktuellen Richtlinie für Maschinen 2006/42/EG vor und erläutert Ihnen den Sinn der CE-Kennzeichnung mit einer CE-gerechten Dokumentation im Maschinen- und Anlagenbau. Es werden grundlegende Anforderungen an Hersteller und Betreiber recherchiert sowie mögliche Konsequenzen aufgezeigt, die sich aus der Nichteinhaltung zutreffender Richtlinien und Normen ergeben können. Es werden konkrete Entscheidungshilfen zum Konformitätsbewertungsverfahren und praxisgerechte Wege zur CE-Kennzeichnung aufgezeigt.

Zielgruppe:
Geschäftsführer, Technische Leiter, QS-Beauftragte, Konstrukteure und alle in die Konstruktion eingebundenen Mitarbeiter, Technische Einkäufer, Verkäufer, Technische Redakteure, Sicherheitsfachkräfte und Arbeitsschutzbeauftragte im Maschinen-, Anlagen- und Steuerungsbau.

Inhalte:

Wesentliche Grundlagen

  • Anforderungen an Hersteller und Betreiber

„Rechtssicherheit“ im Maschinen- und Anlagenbau

  • Das CE-Zeichen – Forderungen, Pflichten, Vorteile und Rechtsgrundlagen
  • Wer haftet bei Verstößen?
  • Wer trägt die Verantwortung innerhalb des Unternehmens?

Praktische Anwendung der EG-Richtlinie für Maschinen

  • Aus den Anforderungen wird ein Leitfaden
  • Der Weg durch das Konformitätsbewertungsverfahren
  • Die „Wesentliche Veränderungen“ an Maschinen – was ist das?
  • Einbauerklärung oder Konformitätserklärung und CE-Zeichen?
  • Wann darf ich, wann soll ich und wann muss ich eine unvollständige Maschine in Verkehr bringen?

Ausblick auf die Gefahrenanalyse und Risikobeurteilung nach EN ISO 12100

  • Praxistipps zur Durchführung und Auswertung
  • die Schnittstelle zur EN ISO 13849-1

Aufgabenverteilung zur Technischen Dokumentation

  • Vorbereitung zur CE-Kennzeichnung
  • Praxisgerechte Hilfsmittel

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

 

Das Seminar findet in Kooperation mit der IHK Akademie Schwaben statt. Die Abrechnung des Seminarpreises und die Durchführung des Seminars erfolgt durch die IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH, Stettenstr. 1+3, 86150 Augsburg, in der im Internet www.ihk-akademie-schwaben.de veröffentlichten Fassung.

Einführung KI, Maschinelles Lernen und Deep Learning
Feb 11 um 9:00 – Feb 12 um 17:00

Viele reden heute vom Boom und der großen Zukunft der Künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens.

Aber was steckt hinter den Begriffen „Künstliche Intelligenz“, „Maschinelles Lernen“ und „Deep Learning“ eigentlich genau? Und was ist ein „Neuronales Netz“?
In diesem Kurs wird eine systematische Einführung in all diese Begriffe und deren Hintergründe gegeben, zudem werden die Teilgebiete des maschinellen Lernens vorgestellt. Der Fokus liegt dann im Anschluss auf dem sehr erfolgreichen Gebiet „Deep Learning“.

Es soll dabei aber nicht bei langwierigen theoretischen Ausführungen im Kurs bleiben, sondern auch aufgezeigt werden, wie „Deep Learning“ im eigenen Unternehmen für numerische Daten durchgeführt werden kann. Dazu lernen Sie zuerst in kurzen Crashkursen Python, NumPy und Pandas anhand praktischer Übungen kennen, die jeder Teilnehmer gleich selber an seinem mitgebrachten Notebook in sog. „Jupyter Notebooks“ durchführt.
Konkret baut jeder Teilnehmer im Kurs Schritt für Schritt unter Anleitung ein sog. „Neuronales Netz“, mit dem der Computer anhand von numerischen Daten (z.B. aus Excel-Tabellendaten / .csv – Dateien) etwas lernt und in Zukunft Prognosen erstellen kann. Abschließend gehen wir auch auf die Frage ein, wie man nicht-numerische Daten wie Text in einem Neuronalen Netz verarbeiten kann.

Inhalte:

  • Was ist Künstliche Intelligenz?
  • Was ist Maschinelles Lernen?
  • Welche Arten des maschinellen Lernens gibt es?
  • Was ist Deep Learning und wieso ist es so erfolgreich?
  • Was sind Neuronale Netze?
  • Was sind Convolutional Neural Networks?
  • Was sind Long Short Term Memory Modelle?
  • Wie kann man Text als Eingabe für Neuronale Netze codieren?
  • Praxis: Crashkurs Python
  • Praxis: Crashkurs NumPy
  • Praxis: Crahskurs Pandas
  • Praxis: Ein Neuronales Netz zur Prädiktion in TensorFlow/Keras selber bauen und trainieren

Zielgruppe für diesen Kurs sind alle, die genauer verstehen möchten, was hinter den Begriffen „Künstliche Intelligenz“, „Maschinelles Lernen“ und „Deep Learning“ steckt und einschätzen wollen, ob diese Themengebiete vielleicht im eigenen Unternehmen auch eine Relevanz haben könnten (mit großer Wahrscheinlichkeit „Ja!“). Idealerweise haben Sie als Kursteilnehmer schon etwas Programmiervorerfahrung in einer beliebigen Programmiersprache. In den praktischen Übungsabschnitten verwenden wir die Programmiersprache „Python“. Python muss aber noch nicht beherrscht werden. Es wird daher ein kleiner Python-Crashkurs gegeben.
Sie haben noch gar keine Programmiervorerfahrung aber trotzdem Interesse? Wenn Sie keine Angst davor haben, dass wir ein paar Codezeilen Python im Kurs schreiben werden, können Sie trotzdem am Kurs teilnehmen. Alle Schritte werden im Kurs vorgemacht und vorgetippt. Sie werden sehen: Python macht Spaß und man erlernt diese Programmiersprache sehr schnell!

Ziele:  Die Teilnehmer besitzen nach Abschluss dieses Kurses ein solides Wissen was hinter den Begriffen „Künstliche Intelligenz“, „Maschinelles Lernen“, „Deep Learning“ und „Neuronale Netze“ steht und wissen welche Arten des Maschinellen Lernens heute unterschieden werden. Sie kennen zudem die wichtigsten „Deep Learning Modelle“ und können eines dieser wichtigsten Deep Learning Modelle in der Praxis für eigene Daten konkret umsetzen und anwenden. Damit ist ein Transfer auf die unternehmensspezifischen Probleme im eigenen Unternehmen direkt umsetzbar.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

 

 

 

Feb
13
Do
Cloud Camp – Nutzung der Cloud für Unternehmen
Feb 13 um 13:30 – 17:00

Cloud-Nutzung – ein steigender Trend oder bereits Standard? Die kosteneffiziente und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Methoden, schafft neue Arbeitsmodelle, erhöht den Gestaltungsspielraum und vereinfacht die Zusammenarbeit zwischen Firmen, MitarbeiterInnen und Kunden. Das Cloud Camp beschäftigt sich einen Nachmittag lang mit den Themen Migration, Anwendung und rechtliche Rahmenbedingungen.

Wie man als Unternehmen die Herausforderung „alles in die Cloud“ annimmt und umsetzt wird Martin Bord von der makandra GmbH in seinem Talk erläutern. Die Fragen „Was muss bei der Vertragsgestaltung zur Problemvorbeugung beachtet werden und welche Rolle spielt der Datenschutz dabei?“ wird Andreas Kohn, Anwalthaus beantworten.

Nachdem die Umsetzung erfolgreich gemeistert wurde, geht es um die Anwendung innerhalb Ihres Teams. Hier wird Fritz Greitsch, Geschäftsführer der Solvepack GmbH seine Erfahrungen mit der Azure Cloud, welche verschiedene Möglichkeiten, Konzepte und Ressourcen anbietet, um die Software-Entwicklung zu automatisieren, teilen. Außerdem erhalten Sie Einblicke und eine Live-Demo zur cloudbasierten Arbeits- und Kommunikationsplattform „Microsoft Teams“ von Samir Zamani, datac Kommunikationssysteme GmbH.

Programm:

13:30 bis 14.00 Uhr:
Check-In

14.00 bis 14.15 Uhr:
Begrüßung
Josef Wolf, TCW Nördlingen & Stefan Schimpfle, DZ.S

14.15 bis 14.45 Uhr:
Migrationen in Cloud-Umgebungen
Martin Bordt, makandra GmbH

14.45 bis 15.15 Uhr:
Cloudnutzung – Geschickte Vertragsgestaltung im Voraus
Andreas Kohn, Anwalthaus

15.15 bis 15.45 Uhr:
Kaffeepause & Networking

15.45 bis 16.15 Uhr:
Software Development in der Cloud
Fritz Greitsch, Solvepack GmbH

16.15 bis 16.45 Uhr:
Cloudbasierte Arbeitsplattform – Microsoft Teams
Samir Zamani, datac Kommunikationssysteme GmbH

Ab 16.45 Uhr:
Networking bei Snacks & Getränken

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung per E-Mail an anmeldung@tcw-donau-ries.de ist erforderlich.

 

Feb
15
Sa
Tag der Technik 2020 der Wirtschafts- und Fitz-Hopf-Technikerschule
Feb 15 um 14:00 – 16:00

Am Tag der Technik präsentierten die Schüler und die Schülerin der Abschlussklassen ihre Projektarbeiten. Die Besucher konnten sich an den aufgebauten Ständen über die Arbeiten der verschiedenen Fachrichtungen informieren und mit den jeweiligen Projektbeteiligten ins Gespräch kommen.

  • mit Präsentationen von Projektarbeiten aus der Elektrotechnik, Mechatronik und Fahrzeugtechnik
  • Einblick in das Schulleben an der Fritz-Hopf-Technikerschule und Wirtschaftsschule
  • mit Kaffee, Kuchen und Getränken ist für das leibliche Wohl gesorgt

Veranstaltungsort: 
Staatliches Berufliches Schulzentrum Nördlingen, Kerschensteinerstraße 4, 86720 Nördlingen

Weitere Informationen…….

 

Feb
17
Mo
Seminar: Reden Sie KLARTEXT – Das ultimative Kommunikationstraining
Feb 17 ganztägig

Bedeutet klar und deutlich soviel wie kurz und bündig? Ist unmissverständlich automatisch simpel? Spricht Klartext nur, wer hart sein kann?

Fakt ist: Die meisten Menschen wünschen sich eine offene und authentische Kommunikation. Fakt ist aber auch: In vielen Situationen des täglichen (Arbeits)-Lebens schweigen wir. Unsere Sorge: Wir fürchten negative Folgen, wenn wir unsere Meinung sagen. Zudem haben wir alle schon einmal erlebt,
dass Diskussionen Probleme verschärfen statt sie zu lösen.

In einem spannenden, kurzweiligen Workshop mit der Journalistin und Kommunikationstrainerin Elke Opitz lernen Sie die bedeutendsten Kommunikationsregeln kennen, Sie erfahren, was die erfolgreichste Sprache der Menschheit kennzeichnet und Sie erwerben damit eine wichtige Kompetenz: Sie sprechen am Ende
des Tages fließend KLARTEXT.

Zielgruppe: Ein Workshop für alle, die Teams oder Abteilungen leiten, Personalverantwortung tragen sowie für jeden, dem eine offene und authentische Kommunikation wichtig ist

Methoden: Kurzvorträge, Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeiten, Praxisübungen

Inhalte: 

  • Grundlagen einer effektiven Kommunikation
  • 10 goldene Kommunikationsregeln
  • Wollen wir wirklich KLARTEXT reden und hören?
  • Wann ist KLARTEXT die einzig richtige Sprache?
  • Kann KLARTEXT auch gefährlich werden?
  • Am aktiven Zuhören erkennt man den Profi
  • Die besondere Rolle des Feedbacks
  • Gesprächserfolg ist planbar
  • Beispiele aus der Praxis

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

SPS STEP7© Grundlagen Classic
Feb 17 – Feb 21 ganztägig

Diese Weiterbildung verdeutlicht Ihnen den elektrischen und mechanischen Aufbau der Automatisierungssysteme, die Konfiguration und Parametrierung der Hardware, die Handhabung der STEP7 Basis Software sowie Grundlagen der Programmierung.
Alle Themen werden durch praktische Übungen mit dem Automatisierungssystem S7-300 an einem Anlagenmodell vertieft.

Zielgruppe
Facharbeiter, Meister, Techniker und andere Fachkräfte aus dem Elektrobereich, die zur Projektierung, Wartung, Instandhaltung und Inbetriebnahme von SPS-gesteuerten Anlagen eingesetzt werden.

Voraussetzungen
Grundkenntnisse aus der Elektrotechnik, PC Grundkenntnisse

Lernziele
Der Kurs vermittelt Grundkenntnisse über den elektrischen und mechanischen Aufbau der Automatisierungssysteme, die Konfiguration und Parametrierung der Hardware, die Handhabung der STEP7©  Basis-Software und Grundlagen der Programmierung.

Inhalte:

  • Systemübersicht und wesentliche Leistungsmerkmale der Systemfamilie SIMATICS7© kennen
  • Die Komponenten des Basispakets STEP7© kennen und anwenden können
  • Programmbearbeitung im Automatisierungssystem kennen
  • Binäre und digitale Operationen kennen und anwenden können
  • Adressierung und Verdrahtung der Signalmodule kennen und durchführen können
  • Hard- und Software-Inbetriebnahme des Automatisierungssystems durchführen können
  • Hardwarekonfiguration und -parametrierung bei S7-300© kennen und durchführen können
  • Vertiefung der Kenntnisse durch Übungen am Gerät

© eingetragenes Warenzeichen der Fa. Siemens AG

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Feb
18
Di
SEMINAR: Remote Work – Längst nicht nur ein Hype
Feb 18 ganztägig

Wohlbefinden, Wertschätzung, Work-Life-Balance – drei große W, mit denen sich Unternehmen im Wettstreit um die besten Mitarbeiter beschäftigen müssen.Denn fest steht: die Mitarbeiter von heute erwarten mehr als eine gute Bezahlung, flexible Arbeitszeiten und die Kaffee-Flat. Neue Konzepte werden deshalb verlangt und sollten auch genutzt werden. Remote-Work ist eines von ihnen.

Doch was verbirgt sich hinter diesem Begriff? Und für welche Unternehmen und Mitarbeiter ist Remote Work Segen und für wen Fluch?

Ein Workshop für alle, die diesen unaufhaltsamen Trend kennenlernen möchten und die auf die Arbeitswelt von morgen vorbereitet sein wollen.

 Inhalte:

  • Remote Work – Was heißt das eigentlich genau?
  • Die Bedeutung im Detail – Viel mehr als nur ein Home Office
  • Die Vorteile für den Arbeitnehmer
  • Die Vorteile für den Arbeitgeber
  • Über die größere Produktivität
  • Über die höhere Zufriedenheit
  • Über die niedrigeren Kosten
  • Über die positive Umweltbilanz
  • Über die Nachteile und Gefahrene
  • Für wen ist Remote Work richtig und für wen eher nicht?
  • u.v.m.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Feb
20
Do
Klassische Führung vs. Leadership
Feb 20 um 18:00 – 19:30

Wie sieht die Führung von morgen aus?

Seit Jahren spricht man über die Digitale Transformation in der Geschäftswelt, die viele Unternehmen zwingt sich mit diesen Veränderungen auseinander zu setzen. Dabei wird das Fundament jedes Unternehmens auf den Kopf gestellt, sodass Strategie, Struktur und Kultur eines Unternehmens verändert werden.

Doch wie sieht es mit dem Führungsverhalten aus? Leider bleibt dieses Thema oft auf der Strecke, sodass immer noch ganz „klassisch konventionell“ geführt wird. Führungsstil und Umgang mit jungen Fachkräften ist heute jedoch noch wichtiger denn je.

Wie will die Generation Z geführt werden? Wie sieht Führung in Zukunft aus? Welche Ansätze gibt es? Antworten auf diese Fragen und auch viel mehr bekommen sie in diesem Vortrag. Begeben sie sich mit Hakan Aksoy auf die Suche nach der Führung der Zukunft.

Inhalte:

  • Definition: Klassische Führung, Führungsstile, Management by
  • Leadership: Lean Leadership, Digital Leadership, Agile Leadership, Transformational Leadership, New Work
  • Fazit

Zum Referenten: Hakan Aksoy ist seit 2007 in der Druckerei C.H. Beck im Bereich Beck.Media.Solutions tätig und hat eine Ausbildung zum Fachinformatiker
mit Fachrichtung Anwendungsentwicklung und im Anschluss eine IHK-Weiterbildung zum IT-Fachwirt abgeschlossen.Seit 2013 ist er als Teamleiter mit dem Schwerpunkt der technischen Weiterentwicklung der Produktionsprozesse im Einsatz. Zu seinen täglichen Aufgaben gehören neben der Ausbildung der Fachinformatiker Auszubildenden die ständige Weiterentwicklung der Produktionsprozesse und das Begleiten von Change-Prozessen, weswegen er sich mit dem Thema Führung und Change täglich beschäftigt.

Zielgruppe: Die Informationsveranstaltung richtet sich an Firmengründer, Startups, Fachkräfte, Unternehmer, Geschäftsführer und alle Interessierten.

Veranstalter: Veranstalter ist das Technologie Centrum Westbayern im Rahmen des Förderprojekts „Digitales Zentrum Schwaben“ in Kooperation mit der Druckerei C.H. Beck.

Teilnahme kostenfrei! Bitte Anmeldung an: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Feb
26
Mi
Praxisworkshop Social Media Marketing
Feb 26 – Feb 27 ganztägig

Welche Sozialen Netzwerke sind für Werbungtreibende in 2020 relevant? Was leisten Facebook, LinkedIn, Xing & Co.? Welche Plattform birgt welche Potenziale und eignet sich für welches Kommunikationsziel und welche Zielgruppe?

Sie lernen im Seminar, welche Plattformen für Ihre Ziele relevant sind und wie Sie Ihre Social Media Aktivitäten erfolgreich aufbauen, organisieren und messen.
Es liefert praxisnahe Strategien und Tipps für Verantwortliche in Marketing, Sales und HR, die Social Media für Branding, Networking oder Personalbeschaffung einsetzen möchten. In einem spannenden, kurzweiligen Seminar mit Kommunikationsberater und Agenturgründer Boris Wollny lernen Sie die wichtigsten Kommunikationsregeln, Vorgehensweisen und Mechanismen kennen, um Inhouse oder mit Agenturunterstützung Ihre Ziele zu erreichen.

Inhalte:

Soziale Netzwerke – Einführung, Übersicht, Einordnung

Facebook/Youtube, LinkedIn/Xing, Instagram/Pinterest, optional: Jodel/Tiktok, Twitter 

  • Funktionsweisen
  • Nutzungszahlen
  • Zielgruppen 

Einsatzmöglichkeiten von Social Media für Marketing, Vertrieb, Service und Personalbeschaffung/-marketing mit Beispielen 

Einrichten und Organisieren

  • Persönliche Accounts und Unternehmensaccounts
  • Accounts anlegen und optimieren am Beispiel Xing
  • Optional: Facebook Business Manager

Wie bringe ich mich ein?

  • Themen finden
  • Redaktionsplanung
  • Content Bank und Facebook Stundenplan
  • Interessante Accounts und Multiplikatoren finden
  • Eigenmarketing

Wie nutze ich LinkedIn- & Facebook-Gruppen?

  • Relevante Gruppen finden
  • Infos vs. Werbung
  • authentisch kommunizieren

Ziele definieren

  • KPI von Engagement bis Traffic
  • Optional: Social Media Guidelines

Relevante Apps für Kommunikation, Organisation

Worauf muss ich achten?

  • Privatsphäre
  • Umgang mit Bildmaterial
  • Privatsphäreneinstellung am Beispiel Xing / LindIn
  • Kurzcheck Datenschutz

Social Advertising in Facebook, Xing, LinkedIn
Einführung in Zielgruppen, Ziele und Werbeformate
 

Vertiefung: Werbeplanung und -management am Beispiel Facebook 

  • Customer Journey
  • Matched Audiences und Lookalikes
  • Anzeigengestaltung (Single Ad, Caroussel Ad, Video Ad) 

Einblick in Tracking und Datenschutz

Marketing in LinkedIn für Marketing, Sales und HR

XING Marketing Solutions

Vertiefung: Personalbeschaffung von Azubi bis Architekt 

  • Zahlen & Fakten
  • Warum die Stellenanzeige tot ist

Bewerbungsverfahren 3.0: Warum klassische Stellenbörsen und Apps nicht funktionieren 

Relevante Kanäle 

  • Google & Facebook Jobs
  • LinkedIn Recruiter
  • XING E-Recruiting 360
  • Website 

Marketing-Automation

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….