Technologie Centrum Westbayern

Technologie Centrum Westbayern

aktuelle Nachrichten
Büroräume frei!

Büroräume frei!

jetzt Kontakt aufnehmen
Mrz
12
Do
Update Arbeitsrecht für Praktiker
Mrz 12 ganztägig

Das Seminar richtet sich insbesondere an Führungskräfte und Spezialisten der Personalabteilungen, die der rasanten Entwicklung des Arbeitsrechts Rechnung tragen und sich auf dem neuesten Stand der Rechtsprechung halten wollen.

Zielgruppe:
Geschäftsführer, Führungskräfte und Spezialisten der Personalabteilungen, Betriebsratsmitglieder

Methoden: Vortrag und Vermittlung anhand der ergangenen Gerichtsentscheidungen

Inhalte:

  • Aktuelle Rechtsprechung des EUGH, BAG und der LAG´e
  • Rechtsprechung zu Arbeitsvertragsklauseln (Transparenzgebot)
  • Neues zur sachgrundlosen Befristung („Nicht bereits zuvor“)
  • Neuregelung des Arbeitnehmerdatenschutzes
  • Aktuelle Entwicklung zum Betriebsübergang
  • Neues zur Verdachtskündigung
  • Diskriminierung wegen Alter, Geschlecht oder sonstigen Gründen

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Mein Brief geht online – vom digitalen (Rechnungs-) Versand bis zur digitalen Buchhaltung
Mrz 12 um 18:00 – 19:30

Digitalisierung in aller Munde. Doch wo macht sie wirklich Sinn?

Unserer Meinung nach vor allem in standardisierten Prozessen. Denn hier bringt Digitalisierung tatsächlich eine Arbeitserleichterung.

Sie haben die Nase voll, vom ständigen Briefe kuvertieren und dem täglichen Gang zur Post?
Sie möchten nicht Stunden damit verbringen Ihre Werbebeilagen zu sortieren?
Sie möchten Ihre Belege nicht mehr ständig zum Steuerberater tragen?
Sie könnten den Platz in ihrem Archiv auch gut für andere Dinge nutzen?
Sie möchten digitalisieren und dabei auch noch Geld sparen?

Dann sind Sie bei unserem Vortrag genau richtig!

  • Wir stellen Ihnen Möglichkeiten zum digitalen Versand vor, denn digital bedeutet nicht automatisch per Email
  • Wir informieren Sie über Möglichkeiten der digitalen Belegübertragung z.B. an Steuerberater oder Finanzamt
  • Wir informieren Sie über Möglichkeiten der digitalen Archivierung
  • Wir informieren Sie über Rahmenbedingungen, gesetzliche Regelungen und mögliche Risiken

Nutzen Sie unser umfassendes Fachwissen! Denn die Digitalisierung von Office- und Verwaltungsprozessen für verschiedenste Branchen ist unser tägliches Brot.Gerne gehen wir bei unserem Vortag auf Ihre individuellen Fragen ein, oder beantworten diese im Anschluss beim Netzwerken und einem kleinen Imbiss.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..

Mrz
16
Mo
SEMINAR: Auswahl von Mitarbeitern
Mrz 16 ganztägig

Die Teilnehmer lernen Gestaltungsmethoden des Auswahlprozesses kennen, um die am besten geeigneten Kandidaten zu finden und für das eigene Unternehmen zu begeistern, erfahren, welche Verfahren im Rahmen der Personalvorauswahl und Auswahl zu empfehlen sind, überprüfen und verbessern ihre Fähigkeiten zum Führen von Einstellungsgesprächen

Zielgruppe
Führungskräfte aus der Linie, die Auswahlgespräche führen, Personaler, die ihre Kenntnisse vertiefen und aktualisieren wollen

Methoden
Kurzvorträge, Fallbeispiele, Übungen, Erfahrungsaustausch und Diskussionen

Inhalte:

  • Gezieltes Personalmarketing – Maßnahmen und geeignete Rekrutierungskanäle
  • Personalvorauswahl (Kompetenzprofil / Unterlagencheck: Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnis / Telefoninterview / Referenzen)
  • Personalauswahl (Interview / Assessment Center)
  • Einsatz von zusätzlichen Testverfahren
  • Rechtliche Aspekte (Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat / Anforderungen des AGG)

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

 

 

SEMINAR: Vom Vertriebsprofi zum Kundenversteher
Mrz 16 ganztägig

Neue Kundenorientierung heißt, Abschied vom Mythos, dass der Kunde seine Kaufentscheidung nach rein rationalen Kriterien trifft. Sachliche
Argumente, eine fundierte Beratung und gute Preise reichen heute im Verkauf längst nicht mehr aus. Viele Abschlüsse scheitern nicht an fehlenden oder falschen Eigenschaften der Produkte, sondern vielmehr daran, dass keine positiven Emotionen beim Kunden ausgelöst werden.
Die Kunst des professionellen Verkaufens besteht darin, bei Kunden das Gefühl zu wecken: „Das will ich haben!“ Der Verkäufer steht zukünftig im Mittelpunkt des Verkaufsprozesses, und wird zum wertvollsten Differenzierungsfaktor für ein Unternehmen.

Das Seminar vermittelt anschaulich und praxisnah die Anforderungen des „neuen“ Verkaufens.

Zielgruppe:
Vertriebsmitarbeiter im Außen- und Innendienst, Vertriebsleiter, Teamleiter, Abteilungsleiter und Kundenberater.

Inhalte:

  • Der erste Eindruck zählt
  • Der Sympathie-Faktor – die stärkste Ressource im Verkauf
  • Kaufmotive erkennen – so erfahren Sie was der Kunde wirklich will
  • Überzeugende Verkaufs-Argumentation und Präsentation
  • Vertrauen aufbauen – das größte Kaufmotiv dieser Zeit
  • Kommunikation im Verkauf und verkaufsfördernde Ausdrucksweise
  • Mit den passenden Fragen Verkaufsziele erreichen
  • Positive Fragen bewirken positive Antworten des Kunden
  • Effektive Gesprächsabschlusstechniken
  • Strategisch verkaufen, Anschlussaufträge und Zusatzgeschäfte akquirieren
  • So bleiben Sie in bester Erinnerung und erhöhen die Weiterempfehlungsquote

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Mrz
17
Di
SEMINAR: Messsystemanalyse
Mrz 17 ganztägig

Dieses Training richtet sich an alle, die das Thema Messsystemanalyse (MSA) genauer kennenlernen möchten. Dabei spielt es keine Rolle ob entsprechende Messsystemfähigkeiten von Ihren Lieferanten gefordert werden oder ob Sie Ihre eigenen Messsysteme genauer untersuchen und bei Bedarf verbessern möchten.

Ziel des Trainings ist es Kompetenz durch theoretische Grundlagen zu vermitteln und den Bezug zur Praxis anhand konkreter Beispiele und Übungen herzustellen.

Inhalte:

Grundlagen 

  • Prozesse und deren Variation verstehen (praktische Übung)
  • Definition elementarer Messbegriffe
  • Ursachen von Variation beim Messungen

Messsystemanalyse Typ 1

  • Systematische Messabweichung
  • Streuung des Messgeräts ohne Bedienereinfluss

Messsystemanalyse Typ 2

  • Der Ablauf einer Messsystemanalyse MSA Typ 2
  • Praktische Durchführung einer MSA für kontinuierliche Daten
  • Gemeinsame Auswertung der Daten
    – % (R&R Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit)
    – P/T (Präzision zu Toleranz)
    – Messverlaufsdiagramm
    Interpretation der Daten und Möglichkeiten zur Verbesserung
    Sonderfall: Zerstörende Prüfung

Prüfübereinstimmung bei attributiven Daten

  • Messsystemanalyse für attributive Daten
  • Praktische Durchführung einer Messsystemanalyse für attributive Daten

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Vor Gruppen sprechen und präsentieren
Mrz 17 ganztägig

Intensiver Trainingstag mit streng limitierter Teilnehmerzahl!

Im beruflichen Alltag stehen wir immer wieder vor der Herausforderung, Informationen klar und überzeugend präsentieren zu müssen. Im Seminar trainieren wir jene Kompetenzen, die wir dazu brauchen, um vor kleinen oder großen Gruppen Inhalte sicher zu kommunizieren. Die Teilnehmer werden ermutigt, ihre persönlichen Stärken in diesem Bereich zu entdecken, weiterzuentwickeln und neue Methoden Schritt für Schritt einzuüben. Dank Video bekommen sie wertvolle Informationen, wie ihre Rede wirkt und was optimiert werden kann.

 Schwerpunkt an diesem Tag ist die Optimierung des Präsentationsverhaltens, weniger technische Belange wie Power-Point etc.

 Inhalte:  

  • Wie wirke ich? Meine Stärken, Tipps zur Optimierung, Selbstbild und Fremdbild
  • Umgang mit Nervosität und Lampenfieber vor und während einer Präsentation
  • Die Botschaften der Körpersprache: Hochstatus, Tiefstatus
  • Die Stimme: ein wichtiges Werkzeug
  • Wie kann ich einen Vortrag lebendig gestalten? Die Aufmerksamkeit der Zuhörer gewinnen und halten
  • Einstieg und Schluss: Variationen
  • Argumentationsarten: Die Überzeugungsrede
  • Einige Tipps zum Umgang mit Präsentationsmedien
  • Worte sind Trigger: Bedeutung und Einsatz von Suggestionen

Methoden: Praxisorientiert mit vielen kleinen und großen Übungen, Videofeedback

Besonderheit: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, damit wir ausreichend üben können.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..

 

Mrz
18
Mi
SEMINAR: Prozessfähigkeitsanalyse
Mrz 18 ganztägig

Dieses Training richtet sich an alle, die das Thema Prozessfähigkeit genauer kennenlernen möchten. Dabei spielt es keine Rolle ob entsprechende Prozessfähigkeiten von Ihren Lieferanten gefordert werden oder ob Sie ihre eigenen Prozesse anhand von Prozessfähigkeitsindizes genauer beschreiben und verbessern möchten.

Ziel des Trainings ist es, Kompetenz durch theoretische Grundlagen zu vermitteln und den Bezug zur Praxis anhand konkreter Beispiele und Übungen herzustellen.

Inhalte:

Kick-off

Grundlagen:

  • Prozesse und deren Variation / Streuung verstehen (praktische Übung)
  • Grenzen der natürlichen Streuung versus Toleranzgrenzen
  • Normalverteilung und Z-Transformation

Prozessfähigkeit bei normalverteilten Daten

  • Z- Wert und Sigma Level
  • Prozessfähigkeits-Indizes Cp, Cpk, Pp und Ppk
  • Kurzzeit- und Langzeit Fähigkeit
  • Rationale Untergruppen und Diagnosemöglichkeiten
  • Praktisches Anwendungsbeispiel

Was tun bei nichtnormalverteilten Daten?

  • Ursachenermittlung
  • Transformationen und alternative Verteilungsmodelle

Prozessfähigkeit nach VDA4

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Herausforderungen und Möglichkeiten der elektronischen Rechnungsabwicklung
Mrz 18 um 13:00 – 17:30

Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Immer mehr kleine und mittlere Unternehmen tauschen Daten elektronisch mit ihren Geschäftspartnern aus, vor allem um ihre Prozesse schneller und effizienter durchführen zu können. Das gilt insbesondere auch für den Bereich der Rechnungsprozesse. In dieser Schulung erhalten Sie Antworten auf folgende Fragen: Welche verschiedenen Möglichkeiten eröffnet die elektronische Rechnungsabwicklung? Welche Herausforderungen sind dabei zu meistern und wie geht man damit um? Welchen Nutzen bringt die Erzeugung und Archivierung von elektronischen Rechnungen sowie die Verarbeitung strukturierter Rechnungsdaten?

Inhalte: 

  • Einblick in die Möglichkeiten der elektronischen Rechnungsabwicklung
  • Rechtliche Rahmenbedingen für die E-Rechnung
  • Prozesse in Rechnungseingang und -ausgang
  • Archivierung von E-Rechnungen und die Verwaltungsvorschrift GoBD

Vorteile für die Teilnehmenden

  • Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die E-Rechnung und erfahren, was heute bereits möglich ist und welche Herausforderungen zu meistern sind.
  • Sie haben ein besseres Verständnis, an welchen Stellen in Ihrem Unternehmen mögliche Optimierungen am Rechnungsprozess vorgenommen werden können.
  • Sie erfahren, wie Sie mit Programmen Ihre digitalen Rechnungsbelege besser verwalten könnten

Zielgruppe: Interessierte aus kleinen und mittleren Unternehmen, die in Büro und Verwaltung ihre Arbeitsprozesse digitalisieren möchten.
Keine Vorkenntnisse nötig.

 Veranstalter ist das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg
in Kooperation mit dem Technologie Centrum Westbayern.

Teilnahme kostenfrei! Bitte Anmeldung per E-Mail: anmeldung@tcw-donau-ries.de und Angabe Ihres Vor-, Nachnamens und Firmennamens.

Informationen hier zum PDF-Download….

Klicken Sie hier um auf die Seite des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums zu gelangen

Gewerbeabfallverordnung – wie umsetzen?
Mrz 18 um 18:00 – 19:30

Die Novelle der Gewerbeabfallverordnung trat 2017 in Kraft und hatte zum Ziel, die Abfallströme aus gewerblichen Tätigkeiten verstärkt in eine stoffliche Verwertung, also das Recycling zu lenken. Die Umsetzung der für alle Gewerbetreibende geltenden Neuerungen geht eher schleppend voran und die Praxis deckt eine Reihe von Schwächen der Verordnung auf. In Summe sorgt die neue Gesetzeslage eher für Verwirrung als für eine Stärkung des Recyclings.

Nichts desto trotz nehmen die behördlichen Kontrollen zu, wobei erste Erfahrungen auf eine kooperative und kommunikative Grundhaltung der Kontrollinstanzen schließen lassen. Wer sich mit den Inhalten der Verordnung auseinandersetzt und versucht diese nach bestem Wissen und Gewissen umzusetzen, hat in naher Zukunft wahrscheinlich nicht mit den oft angedrohten Ordnungswidrigkeitsverfahren zu rechnen.

Ziel des Vortrags ist es, die Grundzüge der Verordnung zu verstehen und die Chancen zu erkennen, die sich hieraus ergeben.

Zum Referenten: Dr. Christoph Stöckle: Jahrgang 1982, hat Biologie und Umweltwissenschaften studiert und sich auf Abfall als Ressource spezialisiert.
Neben den theoretischen und rechtlichen Aspekten darf die Umsetzbarkeit nie aus den Augen verloren werden. Praxisorientierte Lösungen sind sein persönlicher Anspruch und auch seine Stärke. 

Zielgruppe: Alle Interessierten

Teilnahme kostenfrei!

Bitte Anmeldung an: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Mrz
23
Mo
Seminar: Mitarbeiterführung und Persönlichkeitsentwicklung
Mrz 23 – Mrz 25 ganztägig

Dieses Seminar vermittelt Ihnen die wichtigsten Aufgaben und Werkzeuge moderner Führung. Sie erlernen wie Sie neueste Führungsmethoden im Alltagumsetzen können. Sie lernen, Mitarbeiter zielorientiert zu motivieren. Dabei erfahren Sie, wie Sie selbst in schwierigen Situationen souverän
und erfolgreich bleiben.

In Zeiten des Wandels und des Übergangs sehen sich Führungskräfte vor neue, anspruchsvolle Aufgaben gestellt. Neben den traditionellen Führungsaufgaben und dem Management von immer komplexeren Projekten gilt es, die Mitarbeiter in einem dynamischen Umfeld wirkungsvoll zu führen. Es gilt Führungsrollen im Unternehmen zu übernehmen. Führungskräfte übernehmen zunehmend komplexere Aufgaben: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten und unterstützen, kreative Potenziale fördern, Projekte wirkungsvoll coachen, sowie Team- und Organisationsentwicklungen vorantreiben. Mitarbeiter werden zu selbstständigem Denken und Handeln ermutigt, Eigenständigkeit und das Wahrnehmen der eigenen Verantwortung werden gefördert. Die Ziele des Unternehmens und die Ziele des Mitarbeiters werden aufeinander abgestimmt, so dass ein Höchstmaß an Kongurenz erreicht wird.

Nehmen Sie also die Herausforderung professionell in Angriff und optimieren Sie Ihre Schlüsselkompetenz: das erfolgreiche Führen!

Inhalte:

    • Aufgaben und Rollen einer Führungskraft
    • Analyse der momentanen Kompetenzen in Bezug auf Persönlichkeit und Führung
    • psychologische Grundlagen der Persönlichkeitsbildung
    • Führungshaltungen und –stile reflektieren
    • Entwicklung einer eigenen Führungshaltung
    • Steuern von Mitarbeitern
    • Teamdynamik und Teamentwicklung
    • berufliche Beziehungswelten besser verstehen und gestalten
    • aktives und lösungsorientiertes Umgehen mit Konflikten
    • wesentliche Elemente der Führungsarbeit
    • Anwendung von klassischen Führungsinstrumenten in praxisnahen Situationen
    • Üben moderner Mitarbeitergespräche, Mitarbeiterförderung

Erkennen und Steuern der eigenen Persönlichkeit
Die Teilnehmer/innen bekommen ein Gefühl für Aufgaben und die Rolle einer Führungskraft. Sie analysieren ihre momentanen Kompetenzen in Bezug auf Ihre Persönlichkeit und Führung. Sie lernen psychologische Grundlagen der Persönlichkeitsbildung kennen. Führungshaltungen und Stile werden auf dieser Basis reflektiert und die Teilnehmer dabei unterstützt, eine eigene Führungshaltung zu entwickeln.

Ziel ist es, mehr über sich selbst zu erfahren, eine Einschätzung der momentanen Führungsneigung zu bekommen und aus dieser Rolle heraus eine
klare und wertschätzende Kommunikationshaltung zu üben. Methodisch wird dieser Baustein von Präsentations- und Moderationselementen
begleitet. Das Thema Selbstmanagement wird mit praktischen Übungen begleitend vermittelt.

Führung
Im Seminartag „Führung“ steht der Umgang mit den Mitarbeitern im Focus. Die Teilnehmer/innen lernen die wesentlichen Elemente der Führungsarbeit
kennen und wenden die klassischen Führungsinstrumente in praxisnahmen Situationen an. Mitarbeiterförderung und das moderne Mitarbeitergespräch werden geübt. Am Beispiel kritischer Fallvorgaben wird die eigene Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit ausgebaut.

Ziel ist es, dass die Teilnehmer/innen ein Gefühl für Ihre Führungskompetenz entwickelt haben und in vielen praktischen Übungen die wesentlichen
Elemente des modernen Führungshandelns und des angemessenen Informationsmanagements geübt haben.

Erkennen und Steuern des Gruppenprozesses
In diesem Baustein beschäftigen sich die Teilnehmer/innen damit, was es heißt, eine ganze Gruppe von Mitarbeitern zu steuern. Sie lernen
etwas über Teamdynamik und Teamentwicklung. Einen interessanten Beitrag leisten dazu systemische Blickwinkel, die es den Teilnehmern
gestattet, berufliche Beziehungswelten besser zu verstehen und zu gestalten. Aktives und lösungsorientiertes umgehen mit Konflikten wird auf der
Basis der Verhaltensgrundsätze: Leistung, Partnerschaft, Partizipation und Subsidiarität geübt.

Ziel ist es, psychologisches Wissen über Teamdynamik, Konfliktgeschehen zu erwerben und den konstruktiven Umgang, auch im Projektgeschehen,
damit zu üben.

In einem zusätzlichen, nachgelagerten Seminartag, erhalten die Teilnehmer/innen die Gelegenheit,  spezielle Themen zu vertiefen und sich über
die bisherigen Erfahrungswerte auszutauschen

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..