Technologie Centrum Westbayern

Technologie Centrum Westbayern

aktuelle Nachrichten
Büroräume frei!

Büroräume frei!

jetzt Kontakt aufnehmen
Mai
14
Do
Zertifikatskurs Marketing, Vertrieb, Kundenmanagement (1) Profilorientiertes Kundenmanagement
Mai 14 – Mai 15 ganztägig

Wer im Wettbewerb steht, weiß: Erfolg hat, wer bestmöglich Bedürfnisse der Kunden erfüllt und einzigartigen Nutzen bietet. Ein klares und differenzierendes Profil in Markt und Öffentlichkeit ist der Schlüssel dafür.

Im Mittelpunkt jeder Geschäftsbeziehung stehen Kunden und Produkte. Es sind Menschen, die Geschäft generieren und darüber entscheiden, ob eine Kundenbeziehung dauerhaft Bestand hat. Was einfach klingt, ist im Alltag eine sehr herausfordernde Management-aufgabe. Marketing und Vertrieb in einer globalisierten und medialisierten Welt erfordern ein fundiertes, aktuelles und interdisziplinäres Wissen. Nur so können die richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt getroffen werden.

Die Hauptkompetenzen erfolgreicher Funktionsträger im Vertrieb und Marketing sind eine hohe emotionale Intelligenz, eine hohe Konzeptionskompetenz sowie eine gefestigte Abschlusskompetenz. Sie benötigen den starken Willen, Geschäfte für das eigene Unternehmen und ihre Kunden nachhaltig wachsen zu lassen.

Der Zertifikatskurs „Marketing, Vertrieb, Kundenmanagement“ kombiniert wissenschaftlich fundiertes Fachwissen und Praxisnähe aus allen marketing- und vertriebsrelevanten Bereichen. Wertvolles Know-how über Marketing, Vertrieb, Unternehmenskommunikation und Profilbildung wird kompakt aufbereitet. Spezialwissen über Marktforschung, Online-Marketing und Vertragsrecht ergänzen die Kompetenzfelder.

International Business Behaviour, Verkaufstraining sowie Gesprächs- und Verhandlungs-training sind für das operative Geschäft im In- und Ausland sehr hilfreich und runden das Themenangebot ab.

Hauptkompetenzen, die in diesem Kurs vermittelt werden:

  • Bewertungs- und Entscheidungskompetenz
  • Marketing- und Vertriebskompetenz
  • Online und Offline-Kompetenz
  • Kommunikations-, Sozial- und Rechtskompetenz

Alle Module einzeln buchbar!

Modul (1)

Profilorientiertes Kundenmanagement hat als unternehmerische Hauptfunktion für den Geschäftserfolg des gesamten Unternehmens eine zentrale Bedeutung. Es sorgt für Geschäftsabschlüsse und kundenbezogene Geschäftsentwicklungen. Es verantwortet, dass Kunden kaufen. Zentrale Aufgaben sind die Erarbeitung und Realisierung von Verkaufskonzeptionen zur Ausschöpfung der Verkaufsgebiete (Länder, Teilregionen) und zur Ausschöpfung der definierten Key Accounts. Stammkunden sind zu pflegen und Neukunden zu gewinnen. Mit Engagement bringt profilorientiertes Kundenmanagement vorhandene und neue Produkte in den Markt.

Inhalte: 
Einführung in die Denkweisen, das Instrumentarium und die Teilfunktionen des profilorientierten Kundenmanagements. Besonders berücksichtigt werden das Kundenlebenszyklus-Management sowie das erfolgreiche Schnittstellenmanagement (Verbindung zu anderen am Vertriebsprozess beteiligten Abteilungen im Unternehmen).

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..

Mai
15
Fr
SEMINAR: Verhandlungen im Einkauf zielgerichtet führen
Mai 15 ganztägig

Das Verhandlungsgeschick des Einkäufers ist von zentraler Bedeutung, denn im Einkauf liegt ein hohes Gewinnpotenzial. Um dieses auszuschöpfen und Ihre Verhandlung zu einem vollen Erfolg zu führen, ist eine effektive Vorbereitung sowie der gezielte Einsatz von Verhandlungsstrategien und -techniken ausschlaggebend.

Führen Sie zukünftig Ihre Verhandlungen zielgerichtet und überzeugend und setzen Sie Verhandlungstechniken professionell ein!

Inhalte:

  • Verkäufertaktiken nutzen
  • So drehen Sie bei Verhandlungen den Spieß um
  • Legen Sie bei Einkaufsverhandlungen die Messlatte höher
  • Wirkungsvolle Verhandlungs-Werkzeuge einsetzen
  • Die häufigsten Gründe für das Abwehrverhalten der Verkäufer
  • Grundsatzfragen bei der Lieferantensuche
  • Taktische Fehler vermeiden bei der Preiserhöhungsforderung
  • Das Preis-Spiel von Verkäufern durchschauen und umdrehen
  • Typische Kaufsignale, auf die Verkäufer beim Einkäufer achten
  • Die Arbeitsweisen der Verkäufer als Einkäufer selbst nutzen
  • So erreichen Sie Ihr Verhandlungsziel leichter
  • So kontern Sie auf die häufigsten Rhetorik-Tricks Ihrer Verhandlungspartner
  • Die Taktiken durchschauen bei Telefonverhandlungen mit Verkäufern
  • Die Frage-Technik der Verkäufer durchschauen
  • Mit Psychologie bei Verhandlungen punkten
  • So stärken Sie in Einkaufsverhandlungen Ihre Position
  • So gehen Sie mit Verhandlungs-Muffeln richtig um
  • Vermeiden Sie Gesprächskiller und formulieren positiv

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Mai
25
Mo
Zertifikatskurs Controlling Modul (2) Planungs- und Budgetierungsinstrumente
Mai 25 – Mai 26 ganztägig

Unternehmenssteuerung und Controlling gewinnen in einem dynamischen Unternehmensumfeld stetig an Wichtigkeit. Sie helfen, die unternehmerischen Aktivitäten an den gesetzten Zielen auszurichten, um auch in stürmischen Zeiten „auf Kurs“ zu bleiben. Controlling unterstützt hierbei das Management, rationale Entscheidungen zu treffen, indem es die nötigen Informationen und Methoden bereitstellt.

Modulübersicht:

  • Grundlagenkompetenz Controlling 21.04.2020
  • Planungs- und Budgetierungsinstrumente 25.-26.05.2020
  • Kontrolle und Abweichungsanalyse: Die Basis zur (Gegen-) Steuerung 29.-30.06.2020
  • Controlling mit Kennzahlen: Anwendung, Analyse, Schwächen 20.-21.07.2020
  • Kostenmanagement: von Kosten „haben“ zu Kosten „gestalten“ 28.09.2020
  • Investitions- und Finanzcontrolling 21.-22.10.2020
  • Reporting/Planspiel 23.-24.11.2020
  • Funktionsspezifisches Controlling 18.-19.01.2021

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Module auch einzeln buchbar!

Inhalte Modul (2):

  • Zwecke der Planung
  • Teilpläne und ihre Abhängigkeiten
  • Planung zur Abstimmung der verschiedenen Unternehmensbereiche
  • Ansätze der Planungsrechnung
  • Was ist Budgetierung und wozu braucht man sie?
  • Verfahren der Budgetierung: wie kommt man zu einem Budget?
  • Nachteile der Budgetierung
  • Zero Base Budgeting zur Reduzierung der Gemeinkosten
  • Neuere Ansätze: advanced budgeting, beyond Budgeting
Mai
26
Di
Gesund sein – gesund führen: Der gesunde Führungsstil im Unternehmen
Mai 26 – Mai 27 ganztägig

Die Frage, ob sich ein Unternehmen künftig am Markt behauptet, wird maßgeblich von 2 Faktoren bestimmt: Der Mitarbeiter- und Kundenorientierung.

Leistungsfreude und -fähigkeit von Führungskraft und Mitarbeiter sind somit wichtige Voraussetzungen, die weiterhin zunehmende Komplexität in unseren Unternehmensumwelten erfolgreich anzunehmen.  

Sind Mitarbeiter wegen Urlaub / Fortbildung nicht im Unternehmen, ist das trotz oft dünner Personaldecke wegen Fachkräftemangel, meist akzeptiert. Weitere Fehltage wegen Krankheit oder motivations-/ stressbedingter Themen führen zu einer überdurchschnittlich hohen Belastung – für das Unternehmen, für Kollegen, die kompensieren müssen und für den Betroffenen selbst. 

Psychische Erkrankungen liegen mit 16,7 % auf Platz 2 im Ranking der bedeutendsten Krankheitsarten, Tendenz steigend! (DAK-Gesundheit). Das Phänomen des „Absentismus“ (motivationsbedingte Fehlzeiten) wird aktuell überholt vom Phänomen des „Präsentismus“ (anwesend, jedoch nicht  leistungsbereit /-fähig). „Bore-Out“ ist aktuell brisanter, denn „Burn-Out“ und der gleichzeitig immer stärker spürbare Mangel an Fachkräften stellt Unternehmen vor immer größere Herausforderungen bis hin zur Existenzbedrohung.

Führung und Gesundheit hängen signifikant miteinander zusammen: 80 % der Probleme sind zwischenmenschlicher Art und haben ihre Ursache in mangelndem Führungsverhalten oder in Team-Konflikten. Führungskräfte haben besondere Einflussmöglichkeiten auf Gesundheit und Verhalten ihrer Mitarbeiter und diese fühlen sich auch in Zeiten mit hoch empfundener Belastung gesundheitlich gut geschützt, wenn sie partnerschaftlich geführt werden.

Denn partnerschaftlich geführte Unternehmensbereiche weisen einen deutlich niedrigeren Krankenstand auf als anders geführte Bereiche.

Im Seminar befassen wir uns daher u.a.  mit den folgenden Themen:

  • Was bedeutet gesunde Selbstführung für mich persönlich?
  • Was ist Stress, was geschieht in meinem Körper, wie kann ich mit Stress konstruktiv umgehen
  • Gesund Führen – wie hängen Führung und Mitarbeiter-Gesundheit zusammen?
  • Was ist gesunder Führungsstil, wie kann ich Stress bei mir und meinen Mitarbeitern erkennen
  • Überlebensenergie vs. Kreativ-Energie – warum Tagträumen für unsere Gesundheit wichtig ist
  • Wie läuft es im Team und was kann ich tun?

Menschen (Führungskräfte) in Stress zu beobachten führt zu Anstieg von Stresshormonen im eigenen Blut und wirkt ansteckend auf die Umgebung.
A
chtung Infektionsgefahr!
Jeder Teilnehmer könnte daher auf Wunsch im Nachgang zum Seminar einen Zugang zu einer individuellen Stresslevel-Messung  „MOA – Meaningful Occupation Assessment“ erhalten  (nicht im Seminarpreis enthalten).  Die Ergebnisse werden im Rahmen eines persönlichen Feedback-Gesprächs (ca. 2 h) mit dem Coach besprochen werden, um die eigene Wirkweise kritisch hinterfragen zu können.

Tag 1

Dieser Tag dient dazu ein Grundverständnis zum Thema „Gesund Führen“ zu schaffen, die wesentlichsten Inhalte aus den Themenbereichen Stresstheorie und Stresskompetenz zu vermitteln und Ihnen die wesentlichsten Elemente der gesunden Selbst- und Mitarbeiterführung nahe zu bringen

  • Auftakt: Megatrend Gesundheit – Pathogenese und Salutogenese
  • Der Gesundheitsbaum und seine Früchte
  • Der gesunde Führungsstil – Ein Überblick über Haupt-Faktoren und Maßnahmen
  • Einführung in die Stresstheorie – Mein Stress- und Gedankeninventar
  • Stressreaktionen und biochemische Zusammenhänge verstehen
  • Sie ermitteln ihre Energiegeber / Energiefresser

Tag 2

An diesem Tag geht es, begleitet von verschiedenen Körper- und Wahrnehmungsübungen, um Fragen der Allgemeinen Fitness, Ernährung, Atmung und Dehnung und um das Thema Teamgesundheit und „Gesund kommunizieren“.

  • Die 3 Phasen der Stressdynamik- Stress bei mir und beim Mitarbeiter erkennen
  • Auswirkungen auf das Team – Teamklima-Analyse
  • Selbst-Analyse: Quick-Check „Wie gestresst bin ich“ und was strahle ich in mein Team
  • Gesunde Mitarbeiter-Kommunikation
  • Emotionale Intelligenz – eine der Hauptkompetenzen von Führungskräften der Zukunft.

Ihr Nutzen

Dieses praxisorientierte Training erleichtert den Arbeitsalltag von Führungskräften. Es zeigt die wichtigsten Leadership-Kompetenzen für Gesundes Führen und legt den Grundstein für bewusstes und überzeugendes Führungsverhalten bei Belastung und Beanspruchung.

Basierend auf den Erkenntnissen des betrieblichen Gesundheitsmanagements lernen Sie,

  • Gesunder Körper – Ressourcen und Tools aus den Bereichen Bewegung, Entspannung und Ernährung
  • Gesunder Geist – Ressourcen und Tools zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung, ausgeglichenes Kohärenzverhalten und Stressmanagement
  • Gesundes Miteinander – Ressourcen und Tools für eine gesunde Team-, Führungs- und Organisationskultur

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Mai
27
Mi
Praxisworkshop: Online-Marketing: jetzt packen wir´s an
Mai 27 um 13:00 – 17:00

In Kooperation mit dem Stadtmarketingverein Nördlingen ist´s wert e.V. 

In diesem Workshop setzen Sie Schritt für Schritt Ihre realen Online-Projekte sofort um.

Durch die starke Praxisorientierung und die sofortige angeleitete Umsetzung lernen Sie, den Einstieg ins Online-Marketing und wie Sie zukünftig selbst und ohne viel Zeitaufwand das von Ihnen ausgewählte Thema nachhaltig umsetzen.
Sie bringen Ihren Laptop und die evtl. notwendigen Zugangsdaten, Firmenlogos, Bilddateien usw. mit. Gemeinsam und jeder für sich wählen Sie nach Priorität aus, ob Sie das Thema Newsletter, SEO, Google My Business, Bewertungen usw. anpacken.
Dann geht es schon (gemeinsam mit dem Trainer und gegenseitiger Unterstützung) an die Umsetzung.
Also wirklich: Machen!

Zielgruppe
Inhaber, Geschäftsführer und Mitarbeiter im stationären Einzelhandel aus allen Branchen (z.B. Textilien, Haushaltswaren, Optiker, Buchhandel uvm.), Handwerksbetriebe mit Ladengeschäften (z.B. Metzgereien, Kosmetikstudios uvm.), Apotheken….

Inhalte:
Sie wählen nach Priorität aus folgenden Themen aus und setzen es praktisch um:

  • Newsletter
  • Optimierung Internetauftritt
  • SEO (Suchmaschinenoptimierung)
  • Google My-Business
  • Bewertungen
  • Ideen für Aktionen umsetzen
    usw.

Vorteile für die Teilnehmenden:

  • selbst und ohne viel Zeitaufwand Fachwissen Lösungen umsetzen
  • sofortige angeleitete und nachhaltige Umsetzung
  • Schritt für Schritt an realen Online-Projekten arbeiten
  • Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Mai
28
Do
Digitalisierung in der Produktion – Anwendungsfelder und Systemkonzepte
Mai 28 um 13:00 – 17:30

In der Produktion bringt die Digitalisierung den Überblick über Ressourcenverfügbarkeit und Auftragsfortschritt und das mit geringem Aufwand. Innovative Konzepte der Softwareentwicklung ermöglichen dabei auch in hoch automatisierten Bereichen die flexible Anpassung an neue Anforderungen.

In dieser Schulung erhalten Sie einen praxisorientierten Einblick, wie Software und Daten mehr Transparenz und Flexibilität in die Produktion bringen können

Inhalte:

  • Wo besteht Potenzial für die Digitalisierung in der Produktion – auch wenn diese bereits automatisiert ist?
  • Ausgewählte Anwendungen im Überblick: MES, Vernetzung von Maschinen und Services, Datenanalyse
  • Ein Trend auch im Produktionsumfeld: Was bedeutet „Cloud“?
  • Serviceorientierung als Prinzip der Softwareentwicklung: ein erster praktischer Einblick in die Anwendung für die Automatisierungstechnik

Vorteile für die Teilnehmenden:

  • Sie erhalten einen Überblick zu Anwendungsfeldern der Digitalisierung in der Produktion und reflektieren auf dieser Basis Handlungsfelder im eigenen Unternehmen
  • Sie lernen aktuelle Konzepte kennen, die die Integration digitaler Systeme vereinfachen
  • Sie haben die Möglichkeit zum Meinungsaustausch mit anderen Teilnehmern

Zielgruppe: Interessierte aus allen Aufgabenbereichen in kleinen und mittleren Unternehmen, die ein Grundverständnis der Abläufe in einem produzierenden Betrieb sowie der IT mitbringen.

 Veranstalter ist das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg in Kooperation mit dem Technologie Centrum Westbayern.

Teilnahme kostenfrei! Bitte Anmeldung per E-Mail anmeldung@tcw-donau-ries.de unter Angabe Ihres Vor- und Nachnamens und Firmennamens.

Informationen hier zum PDF-Download….

Klicken Sie hier um auf die Seite des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums zu gelangen

Mai
29
Fr
SEMINAR: Der Faktor Mensch – Vom Social Engineering über den Datenschutz bis hin zu Forensik
Mai 29 ganztägig

In diesem Seminar werden zunächst die Herausforderungen der industriellen IT im Gegensatz zur klassischen Office-IT herausgearbeitet. Dabei werden auch grundlegende Themen wie Informationssicherheit, Datenschutz und rechtliche Betrachtungen angesprochen. Ebenso wird ein Überblick über das Gefährdungspotenzial für ICS gegeben. Weitere Themen sind Angriffsmethoden, Risikomanagement und -steuerung, Standards zur Informationssicherheit, Social Engineering, Belastbarkeitsanalysen und Penetrationstests, Digitale Forensik, Vereinbarkeit von Echtzeit- und Functional Safety-Anforderungen und Datenschutz-Best-Practice.

Zielgruppe:
MitarbeiterInnen im Bereich der Entwicklung, Betrieb und Planung von industrieller Automatisierungstechnik, Personal mit IT-Hintergrund, das sich mit der industriellen Automatisierungstechnik vertraut machen möchte.

Das Seminar findet in Kooperation mit Mechatronik-Akademie statt. 

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

 

Jun
17
Mi
SEMINAR: Entwicklungsprozesse für Hochleistungsstrukturen und -bauteile
Jun 17 – Jun 18 ganztägig

Der Entwicklungserfolg von Hochleistungsstrukturen und –bauteilen hängt maßgeblich von der Beachtung geeigneter Prozessketten, ihrer Elemente und Interaktionen sowie deren Schnittstellen ab. Es werden die physikalisch-technischen Hintergründe relevanter Entwicklungsmethoden und deren Interaktionen besprochen, um eine optimale Synthese verschiedenster Aspekte im Produkt zu erzielen. Eine vertiefende Diskussion wird für die globalen und oftmals systembestimmenden Kriterien des Schwingungsverhaltens bzw. der Schwingungsreduktion, der Verformungen und Elasto-Stabilität sowie entsprechender konstruktiver und prozessorientierter Maßnahmen durchgeführt. Die teilweise rechnergestützten Methoden und auch Tests werden mit Anwendungen aus der Fahrzeugtechnik, der Luft- und Raumfahrt sowie bei Sonderkonstruktionen verdeutlicht.

Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, wesentliche und insbesondere auch globale systembestimmende Entwurfskriterien und deren Interaktionen zu berücksichtigen, sowie zugehörige Entwicklungsprozesse zu definieren und umzusetzen. Die Inhalte und Vorgehensweisen betreffen metallische, faserverbund- sowie werkstoffhybride Bauteile.

Inhalte:

  • Ermittlung und Definition von Anforderungen und Lastfällen
  • Physikalisch-technische, funktionale und ökoeffiziente Aspekte
  • Methoden zur Umsetzung in konstruktive Konzepte
  • Kriterien zur Werkstoffauswahl
  • Virtuelle Modelle und Simulation
  • Schwingungsverhalten und Verformungen als globale Entwurfskriterien
  • Konstruktive Maßnahmen, insbesondere Schwingungsreduktionen und Verformungsbeeinflussung
  • Interaktion und Schnittstellen
  • Berücksichtigung von Fertigungsaspekten
  • Methoden der Konstruktionsoptimierung
  • Definition und Auswertung von Tests
  • Methoden der Simulations-Test-Korrelationen
  • Umweltverhalten, Nachhaltigkeit und Lebenszyklusbilanzen
  • Konsequenzen für Zulassung und Betrieb
  • Diskussion von Softwaretools, Prozess- und Datenmanagementsystemen
  • Praktische Beispiele aus Luft- und Raumfahrt, Fahrzeugtechnik, Sonderkonstruktionen

 

Zielgruppe: Projektleiter, Systemingenieure, Konstrukteure und Berechnungsingenieure, deren Aufgaben einen Gesamtblick auf die zu entwickelnden Systeme und Bauteile sowie zugehöriger Entwicklungsschritte erfordern.

Das Seminar findet in Kooperation mit der IHK Akademie Schwaben statt. Die Abrechnung des Seminarpreises und die Durchführung des Seminars erfolgt durch die IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH, Stettenstr. 1+3, 86150 Augsburg, in der im Internet www.ihk-akademie-schwaben.de veröffentlichten Fassung.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

SEMINAR: Schwachstellenanalyse und Penetrationstests
Jun 17 ganztägig

Dieses Seminar gibt Ihnen einen Überblick zu aktuellen IT-Bedrohungsszenarien für produzierende Unternehmen. Die Teilnehmenden versuchen Schwachstellen im Unternehmen zu identifizieren und diese im Folgeschritt auszunutzen. Daraufhin werden sinnvolle Strategien zur Vorbeugung derartiger Angriffe erarbeitet.

Zielgruppe:

MitarbeiterInnen im Bereich der Entwicklung, Betrieb und Planung von industrieller Automatisierungstechnik, Personal mit IT-Hintergrund, das sich mit der industriellen Automatisierungstechnik vertraut machen möchte.

Das Seminar findet in Kooperation mit der Mechatronikakademie statt.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..

Jun
22
Mo
SEMINAR: Professionelle E-Mail Kommunikation
Jun 22 ganztägig

Profis erkennt man sofort E-Mail-Kommunikation – der Betreff muss (be)treffen

E-Mails sind das Kommunikationsmittel Nummer 1 in der modernen, globalen Arbeitswelt. Doch während in der Regel jeder gelernt hat, einen Geschäftsbrief zu schreiben, war die korrekte Geschäftsmail bei den wenigsten ein Thema während der Ausbildung oder im Studium. So beherrscht bis heute „Learning by doing“ die E-Mail-Kommunikation – mit zum Teil fatalen Folgen: Inhalte werden missverstanden, wichtige Informationen gar nicht gelesen. Zudem werden Arbeitsprozesse negativ beeinflusst, wodurch Zeit verloren geht und Kosten in Millionenhöhe entstehen.

Erschwerend kommt hinzu: Die über 280 Milliarden (!) E-Mails, die allein in Deutschland täglich versendet werden, verursachen bei den Mitarbeitern nachweisbar Stress und Unzufriedenheit. Bleibt die Frage: Wie kann man E-Mails gewinnbringend, effektiv und ohne Stress für sich selbst und das Unternehmen nutzen?

Die Antwort liefert Ihnen unser Workshop „Professionelle und zeitgemäße E-Mail-Kommunikation“.

Zielgruppe: Alle, die im täglichen Berufsleben durch eine professionelle E-Mail-Kommunikation überzeugen wollen.

Auszüge aus dem Inhalt: 

  • Welches sind die größten Fehler beim Einsatz von E-Mails und wie kann man sie vermeiden?
  • Was muss man sprachlich beachten, damit die E-Mail garantiert gelesen wird und nicht in der „Warteschleife“ landet?
  • Welche Struktur hat eine geschäftliche E-Mail?
  • Wie muss man formulieren, damit die E-Mail auf den Empfänger professionell-modern aber keinesfalls zu locker aber auch nicht „old-school“ wirkt?
  • Wie muss man Anfragen und Botschaften formulieren, damit der Empfänger gerne und positiv antwortet?
  • Woran erkennen Sie und Ihre Geschäftspartner eine professionelle E-Mail-Kommunikation?
  • Wie wird man der E-Mail-Flut Herr, spart Kosten und vermeidet Stress?

u.v.m.