Technologie Centrum Westbayern

Technologie Centrum Westbayern

News
Jul
4
Do
Innovationsmanagement im Wandel
Jul 4 um 9:00 – 17:00

Warum Sie teilnehmen sollten:

– Sie erhalten praxisnahes und aktuelles Wissen zu den Veränderungen durch die Digitalisierung im Innovationsmanagement und wie Sie diese für sich nutzen,
– Sie bekommen neue Impulse zur Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle,
– Sie lernen umsetzbare Lösungen aus der Praxis kennen,
– Sie profitieren vom Erfahrungsaustauch mit Experten und Teilnehmern und von vielen Praxisbeispielen.

Themen:

– Wie Unternehmen die Herausforderungen der Zukunft meistern, was erfolgreiche Unternehmen auszeichnet,
– Digitalisierung und Innovationsmanagement, digitale Geschäftsmodelle,
– Methoden und Werkzeuge, um innovative Ideen zu erzeugen und umzusetzen,
– Best practices, Praxisbeispiele aus Unternehmen und Erfahrungswerte.

Die Grundvoraussetzung für den langfristigen Erfolg von Unternehmen ist die Fähigkeit, innovative und gewinnbringende Produkte und Dienstleistungen am Markt zu platzieren. Doch Innovationen fallen nicht vom Himmel. Deshalb ist es nötig, rechtzeitig Trends zu erkennen, den Markt zu beobachten, Ideen zu generieren und zu managen, wirksame Kreativitätstechniken zu nutzen und für innovative Rahmenbedingen zu sorgen.
Unser Forum „Innovationsmanagement“ möchte Möglichkeiten vorstellen, wie Sie innovative Potentiale in Ihrem Unternehmen nutzen und welche Chancen sich durch die Digitalisierung bieten. Im Mittelpunkt stehen dabei Best practices und der intensive Erfahrungsaustausch mit Experten und Teilnehmern.

Zielgruppe sind Führungskräfte, Projekt- und Bereichsleiterfür Forschung und Entwicklung, Produktmanager, sowie Mitarbeiter dieser Fachabteilungen, Mitarbeiter aus Vertrieb, Produktmanager, Inhaber, Geschäftsführer.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Jul
9
Di
SEMINAR: Messsystemanalyse
Jul 9 ganztägig

Dieses Training richtet sich an alle, die das Thema Messsystemanalyse (MSA) genauer kennenlernen möchten. Dabei spielt es keine Rolle ob entsprechende Messsystemfähigkeiten von Ihren Lieferanten gefordert werden oder ob Sie Ihre eigenen Messsysteme genauer untersuchen und bei Bedarf verbessern möchten.

Ziel des Trainings ist es Kompetenz durch theoretische Grundlagen zu vermitteln und den Bezug zur Praxis anhand konkreter Beispiele und Übungen herzustellen.

Inhalte:

Grundlagen 

  • Prozesse und deren Variation verstehen (praktische Übung)
  • Definition elementarer Messbegriffe
  • Ursachen von Variation beim Messungen

Messsystemanalyse Typ 1

  • Systematische Messabweichung
  • Streuung des Messgeräts ohne Bedienereinfluss

Messsystemanalyse Typ 2

  • Der Ablauf einer Messsystemanalyse MSA Typ 2
  • Praktische Durchführung einer MSA für kontinuierliche Daten
  • Gemeinsame Auswertung der Daten
    – % (R&R Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit)
    – P/T (Präzision zu Toleranz)
    – Messverlaufsdiagramm
    Interpretation der Daten und Möglichkeiten zur Verbesserung
    Sonderfall: Zerstörende Prüfung

Prüfübereinstimmung bei attributiven Daten

  • Messsystemanalyse für attributive Daten
  • Praktische Durchführung einer Messsystemanalyse für attributive Daten

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

SEMINAR: Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten für technische Anwendungen
Jul 9 um 13:00 – Jul 10 um 17:00

Unternehmen und Institutionen, welche Laser der Klassen 3R, 3B und 4 betreiben, müssen nach der Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung OStrV mindestens einen Mitarbeiter zum Laserschutzbeauftragten bestellen und zu einem entsprechenden Lehrgang schicken. Die angebotene Schulung genügt den aktuellen rechtlichen Vorgaben bzgl. der allgemeinen Grundausbildung zum Laserschutzbeauftragten. Jeder Teilnehmer erhält nach erfolgreichem Abschlusstest ein Zertifikat über die Erlangung der erforderlichen Fachkenntnisse eines Laserschutzbeauftragten nach OStrV (10-2017) für technische Laseranwendungen.

Über die Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten hinaus fordert die Arbeitsschutzverordnung OStrV, dass Laserschutzbeauftragte ihre in der Grundausbildung erworbenen Fachkenntnisse durch Fortbildung auf den aktuellen Stand zu halten haben. Diese Schulung dient in diesem Sinne auch als Fortbildung für amtierende Laserschutzbeauftragte und kann als Nachweis für die Auffrischung der Fachkenntnisse herangezogen werden.

Zielgruppe
Alle Beschäftigten, die über Wirkungsweise, Gefahrenpotenziale und Schutzeinrichtungen der eingesetzten Laseranlagen informiert sein müssen und den sicheren Laserbetrieb überwachen sollen; konkret sind dies Laserschutzbeauftragte und deren Stellvertreter, aber auch Sicherheitsbeauftragte, Sicherheitsfachkräfte, Anlagenverantwortliche und Entscheidungsträger.

Inhalte

  • Physikalische Größen und Eigenschaften der Laserstrahlung
  • Direkte Gefährdungen (Biologische Wirkung von Laserstrahlung)
  • Laserklassen und Grenzwerte
  • Indirekte Gefährdungen
  • Rechtliche Grundlagen und Regeln der Technik
  • Aufgaben und Verantwortung des Laserschutzbeauftragten
  • Laserschutzmaßnahmen
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Abschlusstest zum Nachweis der erworbenen Fachkenntnisse
  • Abschlussdiskussion, Vergabe der Teilnahmezertifikate

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Jul
10
Mi
SEMINAR: Prozessfähigkeitsanalyse
Jul 10 ganztägig

Dieses Training richtet sich an alle, die das Thema Prozessfähigkeit genauer kennenlernen möchten. Dabei spielt es keine Rolle ob entsprechende Prozessfähigkeiten von Ihren Lieferanten gefordert werden oder ob Sie ihre eigenen Prozesse anhand von Prozessfähigkeitsindizes genauer beschreiben und verbessern möchten.

Ziel des Trainings ist es, Kompetenz durch theoretische Grundlagen zu vermitteln und den Bezug zur Praxis anhand konkreter Beispiele und Übungen herzustellen.

Inhalte:

Kick-off

Grundlagen:

  • Prozesse und deren Variation / Streuung verstehen (praktische Übung)
  • Grenzen der natürlichen Streuung versus Toleranzgrenzen
  • Normalverteilung und Z-Transformation

Prozessfähigkeit bei normalverteilten Daten

  • Z- Wert und Sigma Level
  • Prozessfähigkeits-Indizes Cp, Cpk, Pp und Ppk
  • Kurzzeit- und Langzeit Fähigkeit
  • Rationale Untergruppen und Diagnosemöglichkeiten
  • Praktisches Anwendungsbeispiel

Was tun bei nichtnormalverteilten Daten?

  • Ursachenermittlung
  • Transformationen und alternative Verteilungsmodelle

Prozessfähigkeit nach VDA4

 

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Jul
15
Mo
SEMINAR: Punktgenau texten
Jul 15 ganztägig

Man sagt nicht umsonst, dass gute Texte die Visitenkarte ei­nes je­den Un­ter­neh­mens sind. Doch sie sind noch viel mehr. For­mu­lie­run­gen ent­scheiden auch über Er­folg und Miss­er­folg. Wer sei­nen Fly­er in der gleichen Sprache textet wie sei­ne Pres­se­mel­dung, darf sich nicht wundern, wenn kein Journalist der Information Be­ach­tung schenkt. Wer auf sei­ner Ho­me­pa­ge for­mu­liert wie in ei­nem Ge­schäfts­brief, wird ver­geb­lich auf „Klicks“ hoffen und wer
bei E-Mails sprach­li­che Fehler macht, ris­kiert, dass die Nachricht gar nicht erst gelesen wird.

Zielgruppe:
Mit­ar­bei­ter aus Mar­ke­ting, Öf­fent­lich­keits­ar­beit, Ver­trieb, Inhaber, Gründer.

Teilnehmerzahl begrenzt auf maximal 8 Teilnehmer.

Inhalte:

  • Was man sprachlich tun muss, da­mit eine E-Mail garantiert gelesen wird
  • Wie die eigene Homepage getextet werden muss
  • Worauf es beim perfekten Teaser ankommt
  • Was einen Newsletter tatsächlich auszeichnet
  • Wie man eine optimale Pressemitteilung formuliert
  • Wie man dem Werbe- und /oder Geschäftsbrief das gewisse „Etwas“ verleiht
  • Welche sprachlichen Elemente ein Flyer unbedingt beinhalten muss

Darüber hinaus erfahren Sie:

  • Wie Leser/Empfänger zum Handeln bewegt werden
  • Wie verschieden gestaltete Texte wirken
  • Wie man schriftlich überzeugt
  • Wie Schreibblokaden überwunden werden
  • Wie das im Workshop Gelernte sofort im täglichen Arbeitsleben angewendet wird
  • Mit welchen Tricks Profi-Texter ar­bei­ten
  • Wie das Gelernte sofort im täglichen Arbeitsleben angewendet werden kann.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

 

Jul
16
Di
SEMINAR: FMEA Praxistraining
Jul 16 – Jul 17 ganztägig

Die Teil­neh­mer be­herr­schen die FMEA-Me­tho­dik. Sie ken­nen den Nut­zen, er­hal­ten Tipps zum ef­fi­zi­en­ten Vor­ge­hen und sind ge­warnt vor häu­fi­gen Feh­lern. Ein Grund­wis­sen zum The­ma Mo­de­ra­ti­on wird eben­so ver­mit­telt wie der Zu­sam­menhang der FMEA mit an­de­ren Me­tho­den.

Ziel­grup­pe:
Mit­ar­bei­ter und Füh­rungs­kräf­te aus Ent­wick­lung und Pro­zess­pla­nung so­wie Trei­ber in Ver­bes­se­rungs­teams (KVP, Lean, SixSig­ma)

Me­tho­den:
Me­tho­disch wird die­ses Se­mi­nar von vie­len prak­ti­schen Übun­gen be­glei­tet.

Die Teil­neh­mer er­hal­ten ei­nen hand­li­chen FMEA-Gui­de für die be­trieb­li­che Nut­zung.

Inhalte:

  • Grundlagen (Qua­li­tät, Feh­ler, Ri­si­ko)
  • Ab­gren­zung von Sys­tem-, Pro­dukt- und Pro­zess-FMEA
  • 6-Schrit­te Vor­ge­hen zur Durch­füh­rung er­folg­rei­cher FMEAs
  • FMEA-Form­blatt­va­ri­an­ten
  • Bewer­tung und Ri­si­ko­ent­schei­dun­gen
  • Pla­nung/Ver­folgung von Ver­bes­se­rungs­maß­nah­men
  • an­gren­zen­de Qua­li­täts­me­tho­den (Feh­ler­baum, SIL, 8D/CAPA, PLM)
  • Bei­spie­le, Übun­gen
  • Hinweise auf Fal­len

 

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

SEMINAR: Noch sicherer im Telefonkontakt
Jul 16 ganztägig

Als wichtiges Kommunikationsmittel gilt das Telefon sicher auch in Ihrem Unternehmen!
Besonders für Kunden dient es als erste Visitenkarte und hinterlässt immer einen
nachhaltigen Eindruck!
Das Seminar „Noch sicherer im Telefonkontakt“ ist gedacht für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
die das Telefon geschäftlich nutzen und Telefongespräche noch professioneller und
kundenorientierter führen wollen.

Ziel ist es, als sicherer Gesprächspartner am Telefon aufzutreten und auch schwierige
Situationen gut zu meistern.
Die innere Einstellung machts!

Zielgruppe:
Alle Mitarbeiter/innen in Unternehmen, Kanzleien, die Ihre Telefonkompetenz erweitern wollen.
Methoden:
Kurzvorträge, Erfahrungsaustausch,
Gruppenarbeiten, Praxisübungen

Inhalte:

  • Optimierte Kommunikation – den Anderen da abholen, wo er steht
  • 7 Werkzeuge zum optimalen Telefongespräch
  • Innere Einstellung
  • Sachliche Ebene, Emotionale Ebene
  • Kommunikation ist das, was ankommt:
  • Körperhaltung, Stimme, Ich-Botschaften
  • Nachfragen, erfragen, aktive Gesprächsführung, argumentieren
  • Aktives Zuhören
  • Redewendungen und Formulierungen
  • Umgang AUCH mit schwierigen Gesprächspartnern und Situationen
  • So macht telefonieren Spaß! 10 Gebote für erfolgreiches Telefonieren

 

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

SEMINAR: Punktgenau reagieren
Jul 16 ganztägig

Schlagfertigkeit ist mehr als ein flotter Spruch zur rechten Zeit. Kontern kann man auch, ohne sein Gegenüber zu verletzen. Und all das kann man trainieren. Mehr noch: Sich verbal nicht in die Enge treiben zu lassen, hilft. Man wird selbstbewusster, man fühlt sich besser und die Akzeptanz der Mitmenschen und Kollegen steigt beinah automatisch. Und viele, die früher abseitsstanden, werden zu geschätzten Mitgliedern des Teams.

Ein Workshop für alle, die zukünftig stets die richtige Antwort parat haben wollen.

Inhalte: 

  • Wie der Körper bei einem verbalen Angriff reagiert
  • Wie das Gehirn bei einer sprachlichen Attacke arbeitet
  • Wie wir geprägt sind – das Selbstbewusstsein
  • Typisch Mann – Typisch Frau
  • Situationen aus dem täglichen Arbeitsleben
  • Wie man grundsätzlich ins Schwarze trifft
  • Schlagfertigkeit – mehr als ein flotter Spruch
  • Das ABC des erfolgreichen Konterns
  • Die (un)-geliebte Gegenfrage
  • Aggressivität – nein danke!
  • Erste Hilfe, Tipps & Tricks

Methoden:
Kurzvorträge, Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeiten, Praxisübungen

Teilnehmerzahl begrenzt auf maximal 8 Teilnehmer

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Jul
22
Mo
SEMINAR: Vom Vertriebsprofi zum Kundenversteher
Jul 22 ganztägig

Neue Kundenorientierung heißt, Abschied vom Mythos, dass der Kunde seine Kaufentscheidung nach rein rationalen Kriterien trifft. Sachliche
Argumente, eine fundierte Beratung und gute Preise reichen heute im Verkauf längst nicht mehr aus.
Viele Abschlüsse scheitern nicht an fehlenden oder falschen Eigenschaften der Produkte, sondern vielmehr daran, dass keine positiven
Emotionen beim Kunden ausgelöst werden.
Die Kunst des professionellen Verkaufens besteht darin, bei Kunden das Gefühl zu wecken: „Das will ich haben!“
Der Verkäufer steht zukünftig im Mittelpunkt des Verkaufsprozesses, und wird zum wertvollsten Differenzierungsfaktor für ein Unternehmen.
Das Seminar vermittelt anschaulich und praxisnah die Anforderungen des „neuen“ Verkaufens.

Zielgruppe:
Vertriebsmitarbeiter im Außen- und Innendienst, Vertriebsleiter, Teamleiter, Abteilungsleiter und Kundenberater.

Inhalte:

  • Der erste Eindruck zählt
  • Der Sympathie-Faktor – die stärkste Ressource im Verkauf
  • Kaufmotive erkennen – so erfahren Sie was der Kunde wirklich will
  • Überzeugende Verkaufs-Argumentation und Präsentation
  • Vertrauen aufbauen – das größte Kaufmotiv dieser Zeit
  • Kommunikation im Verkauf und verkaufsfördernde Ausdrucksweise
  • Mit den passenden Fragen Verkaufsziele erreichen
  • Positive Fragen bewirken positive Antworten des Kunden
  • Effektive Gesprächsabschlusstechniken
  • Strategisch verkaufen, Anschlussaufträge und Zusatzgeschäfte akquirieren
  • So bleiben Sie in bester Erinnerung und erhöhen die Weiterempfehlungsquote

 

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Sep
16
Mo
SEMINAR: Projektmanagement kompakt
Sep 16 – Sep 18 ganztägig

Schwerpunkt des Seminars ist die Vermittlung von Methoden und Prozessen, um Projekte zielgerichtet und effizient planen, managen und controllen zu können.

Durch eine Kombination von vermitteltem Theoriewissen und dem direkten praktischen Einsatz in Form von Fallstudien werden die Teilnehmer unter Einsatz des Projektmanagement-Tools MS-Project optimal auf das Management anstehender Projekte im Unternehmensumfeld vorbereitet.

Zielgruppe:
Projektleiter, Projektteammitglieder, Fach- und Führungskräfte

Methoden:
Einführende Kurzvorträge, Fallstudie und Gruppenarbeiten, konkrete Anwendung des Projektmanagementtools Microsoft-Project, eigenständige Planungsarbeiten am PC

Präsentation und Diskussion der Ergebnisse

Inhalte:

  • Überblick Projektmanagement
  • Organisation von Projekten
  • Projektinitiierung und Stakeholder-Management
  • Projektplanung
    – Scope Management
    – Projekt-Strukturplanung
    – Arbeitspakete und Aufwandschätzung
    – Terminplanung
    – Kosten- und Budgetplanung
  • Projektmonitoring und –controlling
  • Risikomanagement
  • Einführung in das Projektmanagementtool Microsoft-Project
  • Beispiele, Fallstudien und Übungen

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….