Technologie Centrum Westbayern

Technologie Centrum Westbayern

aktuelle Nachrichten
Büroräume frei!

Büroräume frei!

jetzt Kontakt aufnehmen
Okt
9
Mi
kostenfreier Workshop: Wie funktionieren Patente & Co.?
Okt 9 um 16:30 – 19:30

Für die optimale Nutzung und Vermarktung innovativer Ideen kommt es entscheidend darauf an, diese rechtzeitig durch gewerbliche Schutzrechte zu schützen.

In kompakter Form informiert die Abendveranstaltung über die unterschiedlichen Schutzrechte, deren Recherche und die Fördermöglichkeiten bei einer Patentanmeldung. Auch wenn Sie selbst keine Schutzrechte anmelden wollen, sollten sie sich mit dem Thema befassen. Denn das Wissen über geschützte Technologien hilft Ihnen unternehmerische Risiken zu minimieren.

Der Referent ist seit über 20 Jahren beim Patentzentrum Bayern der TÜV Rheinland Consulting GmbH tätig. Er berät und unterstützt Firmen zu Anmeldung, Recherche und
Verwertung von Schutzrechten in nahezu allen technischen Bereichen.

Ihr Nutzen

  • Verständnis für die Zusammenhänge im Themenbereich „Gewerbliche Schutzrechte“
  • Mehr Sicherheit im Umgang mit Schutzrechten
  • Einblick in die Recherche

Folgende Themen werden im Vortrag behandelt: 

  • Grundlagen der gewerblichen Schutzrechte
  • Schutzvoraussetzungen und -umfang
  • Anmeldeverfahren im In- und Ausland
  • Wie lese ich eine Patentschrift
  • Vorgehen und Kosten
  • Das Förderprogramm WIPANO
  • Digitale Rechercheangebote im Internet
  • Durchführung einer Patentrecherche in digitalen Medien

Referent: Wolfgang Petsch, Rechercheur, TÜV Rheinland Consulting GmbH, Nürnberg

Zielgruppe:  Die Informationsveranstaltung richtet sich an Firmengründer, Startups, Fachkräfte, Unternehmer, Geschäftsführer und alle Interessenten.

Teilnahme kostenfrei! Bitte Anmeldung an: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Lokal und Online – wie Händler ihre Stärken ausspielen
Okt 9 um 18:30 – 20:00

Früher war alles besser und einfacher? Die Kunden kamen in ein Ladengeschäft, ließen sich beraten und kauften vor Ort. Heute haben Interessenten zahlreiche Möglichkeiten, sich über Waren zu informieren, Preise zu vergleichen und Produkte zu bestellen. Denn das Smartphone ist immer dabei.

Wie Sie diese Entwicklung für sich nutzen und Ihre Kunden binden, neue Kunden gewinnen und die jüngere Generation für sich begeistern, steht im Mittelpunkt dieses Vortragsabends. Wir zeigen nicht nur die Chancen speziell für Einzelhändler und Handwerksbetriebe im
stationären Handel auf, sondern geben Ihnen konkrete Tipps & Tricks, die Sie ab dem nächsten Tag umsetzen können

 Inhalte:

  • Alles online? Was erwarten meine Kunden?
  • Vor Ort: Unsere Stärken
  • Schaufenster verhängen oder besser im Netz sichtbar und erreichbar werden?
  • Ideen für „Aktionen“ – wie mache ich auf mich aufmerksam?
  • Einfache Lösungen, die ohne viel Zeitaufwand und Fachwissen selbst umsetzbar sind
  • Praktische Umsetzungsbeispiele

Vorteile für die Teilnehmenden 

  • Sie erhalten komprimiert Informationen zu den Möglichkeiten, was Sie tun können, um Kunden zu binden und neue Kundengruppen zu gewinnen
  • Sie bekommen erste Ideen und Lösungen, die Sie selbst, ohne viel Zeitaufwand und Fachwissen selbst umsetzten können.

Zielgruppe:

Inhaber, Geschäftsführer und Mitarbeiter im stationären Einzelhandel aus allen Branchen (z.B. Textilien, Haushaltswaren, Optiker, Buchhandel uvm.), Handwerksbetriebe mit Ladengeschäften (z.B. Frisöre, Metzgereien, Kosmetikstudios uvm.), Apotheken….

Referent: Bernd Pitz, Geschäftsleitung Selbstverständlich – Rat & Tat für Medien und Marketing, Augsburg

Veranstalter:
Veranstalter ist der Stadtmarketingverein Nördlingen ist´s wert e.V. in Kooperation mit dem Technologie Centrum Westbayern.

Teilnahme kostenfrei!
Bitte Anmeldung an: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Okt
16
Mi
Vortrag: Arbeit 4.0 heißt loslassen: Neue Arbeitswelten, neue Perspektiven
Okt 16 um 18:00 – 19:30

Wer sich auf das Abenteuer „New Work“ einlässt, muss lernen, loszulassen. Denn erst der Abschied von alten Gewohnheiten, Gewissheiten und Glaubenssätze macht den Weg frei für echte disruptive Innovationen.

Neues Arbeiten ist für alle Beteiligten ein konstanter Lernprozess. Der gelingt all jenen besonders gut, die „nicht“ ganz einfach durch „noch nicht“ ersetzen. Denn nahezu alle Dinge, die wir „noch nicht“ kennen, können oder wissen, können wir lernen und damit ungeahntes Potenzial in uns selbst und unserem Unternehmen freisetzen.

Wer sich im digitalen Zeitalter als wirksame Führungskraft positionieren will, muss echtes Interesse zeigen und Vertrauen schenken. Dabei gehen Führung und Coaching oft Hand in Hand. Die Führenden werden dabei zu Sinnstiftern, Motivatoren und „Möglichmachern“, die das Beste aus den individuellen Stärken und Potenzialen ihres Teams herausholen.

In ihrem Impulsvortrag „Arbeit 4.0 heißt loslassen“ berichten Gertrud Hansel und Tobias Wirth von ihren eigenen Erfahrungen im New Work Kontext und davon, wie es ihnen gelingt, auf den digitalen Transformationsprozess zu vertrauen und im Arbeitsalltag loszulassen.

Zu den Referenten:
Tobias Wirth: 1983 geboren, ist Tobias Wirth seit fast 20 Jahren Gründer, Geschäftsführer und Innovationsmotor der beständig wachsenden „fly-tech IT GmbH & Co. KG“. Für den leidenschaftlichen Unternehmer ist klar: Nicht nur Global Player, sondern auch kleine Unternehmen profitieren nachhaltig von digitalen Chancen.

Gertrud Hansel: Als Inhaberin der 2007 gegründeten „Schule für Unternehmer“ ist die studierte Betriebswirtin (VWA) Gertrud Hansel auch heute die
maßgebliche Impulsgeberin des Unternehmens. Die NLP-Lehrtrainerin, Trainerin & Coach weiß, dass beruflicher Erfolg immer im Kopf beginnt.

Zielgruppe:Die Informationsveranstaltung richtet sich an Firmengründer, Fachkräfte, Unternehmer, Geschäftsführer und alle Interessenten.

Teilnahme kostenfrei! Bitte Anmeldung an: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Okt
23
Mi
Vortrag: SPN im Wandel Zeit – Der Weg zum kundenspezifischen Getriebe
Okt 23 um 18:00 – 19:30

SPN Schwaben Präzision Fritz Hopf GmbH wurde vor 100 Jahren im sächsischen Glashütte gegründet.
Aus dem einstigen Kleinbetrieb mit sechs Mitarbeitern ist einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region mit über 300 Mitarbeitern geworden.

Kurz nach dem Ersten Weltkrieg gründeten Ernst Pilz und Paul Hayard eine Werkstatt für Zahnräder und Lohnverzahnungen. 1935 stieß Fritz Hopf als Teilhaber dazu. Nachdem in Glashütte die Produktion durch die Luftangriffe der Alliierten zum Stillstand kam, verlegte Hopf den Firmensitz nach Nördlingen. Dort spezialisierte er sich zunächst auf die Herstellung von Wanduhren.

Und was macht SPN eigentlich heute?

SPN-Produktmanager Simon Reiber berichtet über die Entwicklung der SPN-Produkte und das heutige Kerngeschäft von SPN: Kundenspezifischen Getriebe. Anhand von Praxisbeispielen und Anwendungsfällen wird die Entwicklung von einem Standardgetriebe zu einem kundenspezifischen Getriebe erklärt.

Sie erhalten hierbei einen Überblick über die Vorteile eines kundenspezifischen Getriebes und einen Einblick über die Umsetzung eines solchen Projekts.

Zum Referenten: Simon Reiber: Er starete1999 bei der SPN Schwaben Präzision Fritz Hopf GmbH mit einer Ausbildung zum Industriemechaniker. Im Anschluss wurde er in die Abteilung Entwicklung/Konstruktion übernommen. In dieser Zeit bildete er sich zum Maschinenbau Techniker weiter. Nach einigen Jahren wechselte er in den Vertrieb und absolvierte die Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt. Mit einem Hochschulzertifikatkurs im TCW bereitete er sich auf seine aktuelle Tätigkeit als Produktmanager vor.

Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem die Projektleitung von Kundenprojekten. Dabei stimmt er die Kundenanforderungen mit den technischen Möglichkeiten ab und überwacht die Umsetzung bis zur Serienreife.

Die Veranstaltung ist für alle Interssierten offen. Teilnahme kostenfrei!
Bitte Anmeldung an: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Nov
5
Di
Vortrag: Der Mensch in der Logistik
Nov 5 um 18:00 – 19:30

Trotz Digitalisierung und Automatisierung werden logistische Prozesse überwiegend manuell abgewickelt. Entsprechend wichtig sind die (operativen) Mitarbeiter für Logistik-Abteilungen der verladenden Wirtschaft und für Logistikdienstleister. Aus diesem Grund stellt die Forschungsgruppe HSA_ops der Hochschule Augsburg im Vortrag „Der Mensch in der Logistik“ den Mitarbeiter in den Fokus.

Besprochen werden Führungskonzepte und Motivationsmethoden für operative Mitarbeiter. Hier hat die HSA_ops Methoden bewertet und in einem „Katalog“ zusammengeführt.

Ein weiteres Thema ist die Einbindung von solchen Mitarbeitern, für die Sprache oder Text eine Hürde darstellt (z.B. Migranten oder funktionale Analphabeten). Zur Überwindung dieser Hürden wurde eine Bildsprache entwickelt, die es ermöglicht, Mitarbeiter ohne Schriftsprache schnell in logistische Prozesse einzuarbeiten.

Zum Abschluss werden weitere Themen der Mitarbeiterführung besprochen. Hier bekommen alle Teilnehmer die Gelegenheit, künftige Forschungsaktivitäten aktiv mit zu gestalten und neue Fragen aufzuwerfen.

Zu den Referenten:

Prof. Dr. Michael Krupp, Professor für Logistik und Supply Chain Management, Hochschule Augsburg – Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung HSA_ops

Marjan Isakovic M.Sc., Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Hochschule Augsburg – Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung HSA_ops

Alexandra Kornacher M.A., Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Hochschule Augsburg – Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung HSA_ops

Zielgruppe: Der Vortrag richtet sich an Firmengründer, Fachkräfte, Unternehmer, Geschäftsführer und alle Interessenten.

Veranstalter ist das Technologie Centrum Westbayern in Kooperation mit dem Hochschulzentrum Donau-Ries im Rahmen des Förderprojektes „Digitales Zentrum Schwaben“.

Teilnahme kostenfrei! Bitte Anmeldung an: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Nov
14
Do
Vortrag: Daten und Sicherheit in einer rasanten Welt
Nov 14 um 19:00 – 20:30

Komm her! Setz dich! Ich weiß alles über Dich!

Wie viel Privatsphäre gibt es noch? Wo wir gehen und stehen, was wir auch tun – im digitalen Zeitalter hinterlassen wir täglich unzählige Spuren. Kontrolle darüber haben wir längst nicht mehr.

Doch ein Blick hinter die Kulissen lohnt. Wer in der digitalen Welt nicht vollkommen getrieben sein will, wer Selbstbestimmung nicht völlig aufgeben will, braucht vor allem eines:

Wissen! – Einen kleinen Happen davon gönnen wir uns heute

Referent:  Dipl.-Ing. (FH) Joachim Weiß, Projektleiter Bildverarbeitung, Digitalisierung, Prozessdaten-Visualisierung, Technologie Centrum Westbayern GmbH 

Veranstalter:
Veranstalter ist das Technologie Centrum Westbayern in Kooperation mit der Volkshochschule Donauwörth.

Teilnahme kostenfrei!
Bitte Anmeldung an: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Nov
20
Mi
Vortrag: Richtig „Nein“ sagen
Nov 20 um 18:00 – 19:30

Wer ja sagt und nein denkt, hat oftmals Stress

Oft fällt es uns schwer „Nein“ zu sagen, da wir es gewohnt sind, nett zu sein. Allerdings lassen sich nicht alle Situationen durch Nettsein lösen. Oft führt nur ein „Nein“ zum Erfolg.

Im Impulsvortrag erfahren Sie, auch und gerade in schwierigen Situationen angemessen, charmant, wertschätzend oder direkt „Nein“ sagen zu können. Denn Menschen die „Nein“ sagen können, erfahren Respekt.

Zum Referenten: Joachim Auer, Trainer (IHK), Business-Coach (IHK), NLP-Master (Society of NLP), Führungskraft

 Zielgruppe: Die Informationsveranstaltung richtet sich an Firmengründer, Startups, Fachkräfte, Unternehmer, Geschäftsführer und alle Interessenten.

Veranstalter:
Veranstalter ist das Technologie Centrum Westbayern in Kooperation mit dem BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschland e.V.)  im Rahmen des Förderprojekts „Digitales Zentrum Schwaben“.

Teilnahme kostenfrei! Bitte Anmeldung an: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

 

 

 

Vortrag: Richtig „Nein“ sagen
Nov 20 um 18:00 – 19:30

Wer ja sagt und nein denkt, hat oftmals Stress 

Oft fällt es uns schwer „Nein“ zu sagen, da wir es gewohnt sind, nett zu sein. Allerdings lassen sich nicht alle Situationen durch Nettsein lösen. Oft führt nur ein „Nein“ zum Erfolg.

Im Impulsvortrag erfahren Sie, auch und gerade in schwierigen Situationen angemessen, charmant, wertschätzend oder direkt „Nein“ sagen zu können. Denn Menschen die „Nein“ sagen können, erfahren Respekt.

Zum Referenten: Joachim Auer, Trainer (IHK), Business-Coach (IHK), NLP-Master (Society of NLP), Führungskraft

Zielgruppe: Die Informationsveranstaltung richtet sich an Firmengründer, Startups, Fachkräfte, Unternehmer, Geschäftsführer und alle Interessenten.

Veranstalter: Veranstalter ist das Technologie Centrum Westbayern in Kooperation mit dem BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschland e.V.)  im Rahmen des Förderprojekts „Digitales Zentrum Schwaben“.

 Teilnahme kostenfrei! Bitte Anmeldung an: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Nov
28
Do
Vortrag: Ohne Muße keine Zukunft
Nov 28 um 18:00 – 20:00

Warum Mußezeiten und Tagträumen für unsere Kreativität und eine  erfolgreiche Zukunft überlebenswichtig sind

Unser äußeres und inneres System ist angegriffen, Menschen stehen zunehmend im Überlebens- statt im Kreativ-Modus, Kreativität findet jedoch im augenscheinlichen Nichtstun statt und garantiert unsere Zukunft.

Die Teilnehmer erfahren:

  • Warum kollabieren selbst hoch-entwickelte Gesellschaften und wie können wir unsere Zukunft sichern?
  • Mußezeit was ist das und wie kann ich sie in mein Leben bringen?
  • Wie funktioniert ein Kreativ-Prozess?
  • Was können von Leitwölfen über Leben und Führung lernen und in unser Leben übertragen?
  • Wie schaffen wir es durch die Angst vor Veränderung zu gehen

Die Mußezeit: ein Begriff, den wir beinahe schon vergessen haben – und leider auch allzu häufig bereits verlernt. Gemeint ist die Zeit des augenscheinlichen Nicht-Tuns, die uns gern als langweilig, als verschwendet erscheint und die wir aus diesem Grund mit allen möglichen Aktivitäten füllen, um nicht als Low-Performer, Langweiler oder Nutznießer zu erscheinen. Wir erlauben uns diese Zeit nicht, weil wir ökonomisch denken müssen, weil wir getrieben werden vom vielen «Tun-Müssen» oder vom Freizeitwahn.

Es ist die Zeit, in der wir äußere Einflüsse abschalten, wirklich zu uns kommen, unserem inneren Wollen und Sein nahe kommen und in der wir Zugang zu unseren Intuitionen erhalten – eine wichtige Voraussetzung dafür, Probleme und Themen mit wirklicher Kreativität angehen zu können.

Zur Referentin:  Elisabeth Schmid, Business Coach, Consultant & Speaker. seit 2002 als Business Coach, Trainer und Consultant tätig,
parallel dazu seit 20 Jahren als Speakerin (GSA), Moderatorin und Sängerin auf deutschen und internationalen Bühnen, eigene Vorträge mit Themen zu Vertrieb, Leistungsfreude und Persönlichkeitsentwicklung.

Spezialgebiete: Coaching & Training für Vertriebs- und Führungskräfte, Business- und Executive-Coaching, Teamentwicklung, Leistungserhalt & Stresskompetenz

u.a. akkreditierte Beraterin für Insights MDI , Assess, EQ, Relief, Relief Gbpsych. und MOA, Studium Kontextual Coach, Weiterbildung zum Neuroimaginationscoach, Bikablo Visual Facilitator, Trainer- und Moderatorenausbildung                

Zielgruppe: Die Informationsveranstaltung richtet sich an Firmengründer, Startups, Fachkräfte, Unternehmer, Geschäftsführer und alle Interessierten.

Veranstalter:
Veranstalter ist das Technologie Centrum Westbayern in Kooperation mit dem BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschland e.V.)  im Rahmen des Förderprojekts „Digitales Zentrum Schwaben“. Das Digitale Zentrum Schwaben wird im Rahmen der Initiative „Gründerland Bayern“ vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert. Die Initiative unterstützt Gründerzentren, Netzwerkaktivitäten und Unternehmensneugründungen im
Bereich Digitalisierung.

Teilnahme kostenfrei! Bitte Anmeldung an: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

 

 

 

 

Dez
4
Mi
Vortrag: Sicheres Navigieren durch den nationalen Förderdschungel
Dez 4 um 18:00 – 19:30

Fördermittel bzw. nicht rückzahlbare Zuschüsse sind besonders für kleine und mittelständische Unternehmen attraktive Finanzierungsmöglichkeiten für die Realisierung ihrer innovativen Ideen. Mithilfe von nationalen und internationalen Fördermitteln wird es KMU ermöglicht, Forschung, Entwicklung und die Markteinführung mit minimalem Risiko zu finanzieren. Damit können sie unabhängig ihren Vorsprung in wichtigen Schlüssel-technologien ausbauen und langfristig im internationalen Wettbewerb bestehen.

Dieser Vortrag soll über die unterschiedlichen Förderprogramme in Deutschland informieren und einen Überblick über den „nationalen Förderdschungel“ verschaffen.

Als ein vom Bundeswirtschaftsministerium autorisiertes Innovationsberatungsunternehmen mit europaweit über 130 Mitarbeitern unterstützt Sie die EurA AG in der Vermittlung dieser Fördergelder bei der Beantragung, der Projektdurchführung und der Abrechnung der
Fördermittel. Die EurA AG bietet eine maßgeschneiderte Begleitung Ihres Unternehmens von der ersten Idee bis zur Markteinführung und darüber hinaus.

Zum Referenten: Tobias Kübler, 39 Jahre alt, Leiter der Innovationsberatung der EurA AG, betreut in diesem Zusammenhang Unternehmen aller Größen, die sich auf die Entwicklung von neuen Produkten und Verfahren fokussieren.

Zielgruppe: Die Informationsveranstaltung richtet sich an Firmengründer, Startups, Fachkräfte, Unternehmer, Geschäftsführer und alle Interessierten.

Veranstalter:
Veranstalter ist das Technologie Centrum Westbayern im Rahmen des Förderprojekts „Digitales Zentrum Schwaben“.

Das Digitale Zentrum Schwaben wird im Rahmen der Initiative „Gründerland Bayern“ vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert.  Die Initiative unterstützt Gründerzentren, Netzwerkaktivitäten und Unternehmensneugründungen im Bereich Digitalisierung.

Teilnahme kostenfrei! Bitte Anmeldung an: anmeldung@tcw-donau-ries.de oder telefonisch 09081 8055-100.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…