Technologie Centrum Westbayern

Technologie Centrum Westbayern

aktuelle Nachrichten
Büroräume frei!

Büroräume frei!

jetzt Kontakt aufnehmen
Mrz
30
Mo
Agile Führung – Führung im Spannungsfeld des Wandels
Mrz 30 – Mrz 31 ganztägig

Die digitale Transformation verändert nahezu jeden Bereich im Unternehmen. Immer mehr Funktionsbereiche arbeiten in dezentral organisierten Teams. Ziele und Geschäftsmodelle, die heute noch gelten, können schon morgen obsolet sein. Agile Organisationen gewinnen hier an Bedeutung und verändern die Zusammenarbeit. Eine intensive Auseinandersetzung mit den Auswirkungen gehört daher zur unverzichtbaren Zukunftsstrategie.

In unserem Seminar lernen Sie die Prinzipien und Methoden agiler Führung kennen. Sie erhalten innovative Impulse für Ihre Führungsarbeit. Anhand vieler Praxisbeispiele erfahren Sie, wie Sie die nötigen Rahmenbedingungen schaffen, um agile Führung und Selbstorganisation einzuführen oder zu stärken. Außerdem lernen Sie, erste Schritte in Richtung agiler Konzepte zu planen und effektiv umzusetzen. Konzentrieren Sie sich in Ihrer Rolle als Leader auf die strategische Gestaltung des digitalen Wandels. Stärken Sie die Eigenverantwortung und Motivation Ihrer Mitarbeiter und sichern Sie den Erfolg Ihres Unternehmens!

Zielgruppe:
Führungskräfte aller Ebenen und Branchen, die schnell, innovativ und kompetent auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren möchten.

Inhalte:

Agile Führung ein Modetrend – eine Antwort auf die VUCA-Welt? 

  • Hintergrund und Herkunft agiler Führung –   willkommen in der neuen Arbeitswelt
  • Agile Führungsprinzipien – Kompetenzen für die Zukunft
  • Rollen und Haltung agiler Führung
  • Zusammenarbeit in der hybriden Welt – wie passt das zusammen?
  • Agile Werte – eine neue Form der Kollaboration Dienendes Leadership – die Rollen als Coach, Moderator und Facilitator
  • Mit Komplexität und Veränderungen souverän umgehen
  • Agile Zusammenarbeit vs. traditionelle Führung – wo ist die Macht?
  • Empowern Sie Ihr Team – Methoden zur Zusammenarbeit

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..

 

Apr
20
Mo
Grundlagenkurs Python und Objektorientierte Programmierung
Apr 20 um 9:00 – Apr 21 um 17:00

Beim IEEE 2019 Ranking der Programmiersprachen [1] ist Python im Jahre 2019 zum ersten Mal mit Abstand auf Platz 1 (noch vor Java, C und C++) . Anders ausgedrückt: Python ist zur wichtigsten Programmiersprache der Welt geworden!

Das ist aber nur bedingt überraschend, denn dieser Vormarschkurs von Python hat sich bereits in den letzten Jahren immer deutlicher gezeigt. In allen Wirtschafts- und Industriezweigen ist Python angekommen und äußerst beliebt bei Programmieranfängern und auch bei erfahrenen Entwicklern. Und das zu Recht! Python ist leicht erlernbar. Python-Code liest sich flüssig. Vieles funktioniert einfach in Python so wie man sich es vorstellt. Stundenlanges Enträtseln von Fehlermeldungen findet man hier selten. Mit wenigen Zeilen Code erledigt man in Python oft Dinge, für die man in anderen Programmiersprachen ein Vielfaches an Code benötigt hätte. Man ist einfach produktiver. Mit ein Grund hierfür ist die mächtige Standardbibliothek von Python, die für fast alle Aufgaben intuitive und mächtige Funktionen und Klassen zur Verfügung stellt [2]. Diese Pakete lassen sich leicht über den sogenannten Paketmanager installieren. [1] https://spectrum.ieee.org/computing/software /the-top-programming-languages-2019 [2] https://docs.python.org/3/library/

Zielgruppe:
Zielgruppe für diesen Kurs sind alle, die über ein klein wenig Programmiervorerfahrung in einer prozeduralen oder Skriptprogrammiersprache verfügen und sich eine systematische Einführung in Python wünschen bzw. in Python sicherer werden wollen. Dabei ist es egal, ob Sie vorher schon mal in Matlab, Basic, Javascript, C, C++, C#, R oder einer ähnlichen Programmiersprache programmiert haben. Sie benötigen keine Vorerfahrung in objektorientierter Programmierung (OOP). Eine kurze Einführung in die OOP wird im Kurs gegeben. Der Kurs ist damit auch für Programmieranfänger mit nur wenig Programmiervorerfahrung geeignet.

Inhalte:

Tag 1: Grundlagen

– Einführung: Die Geschichte von Python. Wieso eine neue Sprache?
– Basisdatentypen und Gültigkeitsbereiche
– Dynamische Typisierung
– Arbeiten mit Listen, Tupeln, Zeichenketten, Dictionaries
– Funktionen in Python
– Eigene Module und Pakete schreiben

Tag 2: Objektorientierte Programmierung (OOP) in Python

– Einführung in die OOP
– Klassen in Python definieren
– Magische Methoden und Operatoren für eigene Klassen überladen
– Vererbung und abstrakte Klassen
– Datenkapselung
– Statische Klassenvariablen und Klassenmethoden
– Fehlerbehandlung

Kursziele
Die Teilnehmer besitzen nach Abschluss dieses Kurses ein solides Wissen über die Grundlagen von Python. Mit diesen Grundlagen können die Teilnehmer konkrete Probleme in Python in ihrem Arbeitsalltag dann deutlich schneller lösen. Die zeitliche Investition in die Grundlagen wird sich daher für Sie schon mittelfristig auszahlen.

Die Seminartage sind einzeln buchbar!

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Apr
23
Do
SEMINAR: Einführen und Verkaufen von Predictive Maintainance Services
Apr 23 ganztägig

Das Verkaufen von Digitalen | Remote| IoT| Predictive Maintenance Services erfordert:

  • Ein smartes Connected Serviceprodukt (Technologie, Servicebeschreibung, Marketing)
  • Preismodelle, Funktionspreise und Geschäftsmodelle
  • Kenntnisse von Innovationsmarketing und -verkauf
  • Den Umgang mit den typischen Verkaufswiderständen wie z.B. Sicherheit, bisher kostenlos, etc.

Das Seminar zeigt die Vorbereitung des Markteintritts und die Besonderheiten des Verkaufs von digitalen Serviceprodukten.

Zielgruppe
Bereichsleiter, Manager, Projektleiter, Verkäufer aus Service und Vertrieb

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Apr
25
Sa
Praxisworkshop: Online-Marketing: jetzt packen wir´s an
Apr 25 um 13:00 – 17:00

In Kooperation mit dem Stadtmarketingverein Nördlingen ist´s wert e.V. 

In diesem Workshop setzen Sie Schritt für Schritt Ihre realen Online-Projekte sofort um.

Durch die starke Praxisorientierung und die sofortige angeleitete Umsetzung lernen Sie, den Einstieg ins Online-Marketing und wie Sie zukünftig selbst und ohne viel Zeitaufwand das von Ihnen ausgewählte Thema nachhaltig umsetzen.
Sie bringen Ihren Laptop und die evtl. notwendigen Zugangsdaten, Firmenlogos, Bilddateien usw. mit. Gemeinsam und jeder für sich wählen Sie nach Priorität aus, ob Sie das Thema Newsletter, SEO, Google My Business, Bewertungen usw. anpacken.
Dann geht es schon (gemeinsam mit dem Trainer und gegenseitiger Unterstützung) an die Umsetzung.
Also wirklich: Machen!

Zielgruppe
Inhaber, Geschäftsführer und Mitarbeiter im stationären Einzelhandel aus allen Branchen (z.B. Textilien, Haushaltswaren, Optiker, Buchhandel uvm.), Handwerksbetriebe mit Ladengeschäften (z.B. Metzgereien, Kosmetikstudios uvm.), Apotheken….

Inhalte:
Sie wählen nach Priorität aus folgenden Themen aus und setzen es praktisch um:

  • Newsletter
  • Optimierung Internetauftritt
  • SEO (Suchmaschinenoptimierung)
  • Google My-Business
  • Bewertungen
  • Ideen für Aktionen umsetzen
    usw. 

Vorteile für die Teilnehmenden:

  • selbst und ohne viel Zeitaufwand Fachwissen Lösungen umsetzen
  • sofortige angeleitete und nachhaltige Umsetzung
  • Schritt für Schritt an realen Online-Projekten arbeiten
  • Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Apr
27
Mo
Suchmaschinenmarketing – einfach selber machen, ohne Programmierkenntnisse
Apr 27 – Apr 28 ganztägig

In 2 Tagen erfolgreich ins Suchmaschinenmarketing starten – für kleine und mittlere Unternehmen!

-> ohne spezielle Programmierkenntnisse
-> mit begrenzten Personalressourcen
-> mit geringen Zeit- und Kostenbudgets

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, Handwerksbetriebe und Einzelunternehmen mit nur begrenzten Personalressourcen und geringen Zeit- und Kostenbudgets. Alle Marketing-Entscheider, die sich mit einer effektiven Zielgruppenansprache beschäftigen, erhalten in zwei Tagen einen detaillierten Rundumblick und sofortige Anwendungstipps für eine schnelle Umsetzung.

Inhalte:

Am ersten Tag des Zwei-Tages-Seminares fokussieren wir alle Workflows im  Suchmaschinen-optimierung (SEO). Wir erläutern die perfekte Keyword-Strategie, die Grundlagen der OnPage- und OffPage-Optimierung sowie technische Grundlagen. Im Praxisteil wird das Nutzerverhalten erfasst, interpretiert und strategisch sinnvoll umgesetzt.

SEO- Platz 1 in Suchmaschinen 2020? Weit mehr als nur Keywords

  • Einführung: Was lässt sich erreichen? Was will ich erreichen?
  • Zielgruppe: Wer ist meine Zielgruppe?
  • SEO im Jahr 2020: Bedeutung und Herausforderung
  • Die perfekte KW-Strategie: Relevante Suchbegriffe recherchieren
  • Grundlagen der OnPage-Optimierung: Was ist wirklich wichtig?
  • Wenn die Basics erledigt sind: Den Unterschied in Suchmaschinen ausmachen
  • Überblick über SEO-Faktoren: Welche beeinflussen den Erfolg?
  • SEO-Tools: Welche Tools sind sinnvoll?
  • OffPage 2020: Was macht einen guten Link aus?
  • Die wichtigsten Google-Updates: Worauf ist zu achten?
  • Einfluss des Nutzers auf die Top-Platzierungen
  • Website-Geschwindigkeit als Schlüssel zum Erfolg
  • Konsequente, iterative SEO-Workflows abbilden
  • Praxisbeispiel: Wie kann ich das Nutzerverhalten sinnvoll für SEO erfassen und interpretieren?
  • Offene Fragen & Antworten

Inhaltsübersicht Tag 2

Der Vormittag des zweiten Tages behandelt die suchmaschinenoptimierte Content-Erstellung. Wir zeigen, wie SEO und Content optimal zusammenarbeiten, wie man mit kreativen Inhalten die Zielgruppe überzeugt und sie entlang der Customer-Journey zur Conversion leitet. Neben Praxisbeispielen schließt der Workshop mit Content-Marketing- und Outreach-Strategien ab.

Am Nachmittag möchten wir die organische Reichweite mit bezahlten Anzeigen unterstützen. Im Workshop zu SEA/PPC erläutern wir die vorhandenen Auktionsmodelle bei Google. Anschließend erarbeiten wir eine sinnvolle Kontostruktur für nachhaltige Optimierbarkeit. Im Praxisteil dürfen Sie selbst Keywords recherchieren, Keyword-Matchtypes vergeben und Anzeigen schreiben.

Content is Handmade – kreative Content-Marketing für eine effektive Zielgruppenansprache

  • Content-Basics: Was ist Content überhaupt und wen möchte ich mit meinen Inhalten erreichen?
  • User-Intent: Welche Antworten suchen die Nutzer im Internet? Wie bringt Semantik den entscheidenden Erfolg?
  • Recherche (inkl. Tool-Tipps): Welche Inhalte bestehen bereits? Welche sind auszubauen?
  • Praxisteil: kreatives Brainstorming zu einem gewünschten Thema der Runde
  • Strategie: Content-Hygiene und -Optimierung
  • Erstellung: Content emotional aufbereiten
  • Praxisteil: Ihr gewähltes Thema emotional aufbereiten
  • Tipps für eine suchmaschinenoptimierte Texterstellung
  • Content-Marketing: Wissen Sie wo Ihre Zielgruppe ist? Mit Formatwechseln die richtigen User erreichen
  • Erfolgsmessung und Blick hinter die Kulissen der xpose360

Top-Performance in Google Ads

  • Definition des Auktionsmodells und Einflussfaktoren auf den zu zahlenden Klickpreis
  • Erläuterung der Kanäle, die über Google Ads bedient werden können
  • Erarbeitung einer sinnvollen Kontostruktur für nachhaltige Optimierbarkeit
  • Erstellung einer Keyword-Recherche
  • Praxisteil: Vergabe von korrekten Keyword-Matchtypes
  • Praxisteil: Erstellung von Textanzeigen und Anzeigenerweiterungen
  • Anforderungen für Google Shopping
  • Attribution – Ganzheitliche Betrachtung der Kontaktpunkte innerhalb der Customer Journey
  • Erfolgsmessung

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

 

 

Mai
7
Do
Entwicklung der Digitalisierungsstrategie im HR Bereich unter techn. und rechtl. Aspekten
Mai 7 ganztägig

Wie entwickeln Sie professionell eine Digitalisierungsstrategie und welche flankierenden Maßnahmen sind sinnvoll?

Industrie 4.0 und Digitalisierung werden zu einem tiefgreifenden Wandel der Arbeitswelt führen. Arbeitgeber wie Arbeitnehmer müssen sich auf neue technische Verfahren, andere Geschäftsmodelle und geänderte Qualifikationsanforderungen einrichten. Arbeitsplätze und –inhalte werden sich grundlegend verändern. Diese digitale Transformation muss in den Betrieben in individuell unterschiedlicher Geschwindigkeit und Intensität gestaltet werden. Erforderlich sind dabei die Fähigkeit zur Veränderung und insbesondere – als Schlüssel zur Bewältigung der digitalen Transformation – die Bereitschaft zu fortwährender Weiterbildung und Qualifikation. 

Stehen Sie als Unternehmenslenker, Entscheider oder Personalverantwortliche/r auch vor der strategischen Aufgabe, Ihre Personalarbeit in das digitale Zeitalter zu führen und die Transformation aktiv zu begleiten? Dabei ist es sehr wichtig, den richtigen methodischen Ansatz für die Erstellung der Digitalisierungsstrategie zu wählen. Lernen Sie aus dem praxiserprobten Vorgehen und vielen Tipps.
Stellen Sie die richtigen Weichen und Rahmenbedingungen für die Umsetzung Ihrer Digitalisierungsvorhaben. Die Kenntnis der rechtlichen Rahmenbedingungen und Umsetzungsmöglichkeiten ist dabei Voraussetzung und Hilfsmittel für die erfolgreiche Realisierung und die Bewältigung der einhergehenden Transformation. Digitalisierung bedeutet große Einschnitte in die Aufbau- und Ablauforganisation. Gestalten Sie flankierende Maßnahmen, mit modernen Methoden und Hilfsmitteln.
Dieses Seminar zeigt anhand von konkreten betrieblichen Beispielen sowohl technische und methodische Herangehensweisen zur Digitalisierung, als auch kollektiv- und individual-arbeitsrechtliche Strategien und Lösungen zur Bewältigung der Transformation in den Betrieben auf.

Inhalte:

Erstellung einer Digitalisierungsstrategie am Unternehmensbeispiel

  • Wie leite ich strukturiert meine Handlungsfelder für die Zukunft ab?
  • Wie definiere ich meine Anwendungspakete für die Digitalisierungsbetrachtungen?
  • Das Spannungsfeld von Nutzen und Kosten und der Umgang damit
  • Aussagekräftiges Value-Engineering als Grundlage für Investitionsentscheidungen

Was muss ich aus einer Digitalisierungsstrategie ableiten?

  • Transformationsbedarf und der damit verbundene Changeprozess
  • Wie messe ich die „Stimmung“ bei der Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben?
  • Welche organisatorischen Rahmenbedingungen muss ich schaffen um erfolgreich Digitalisierungsprojekte umzusetzen?

Rechtliche Aspekte und Rahmenbedingungen

Digitalisierung und kollektives Arbeitsrecht:

  • Digitale Transformation und Anknüpfungen im Betriebsverfassungsrecht
  • Betriebsbegriff im BetrVG
  • IT-Systeme und Datenschutz
  • Gesundheitsschutz
  • Personalplanung
  • Betriebsänderungen
  • Weiterbildung, Qualifizierung 

Weiterbildung / Qualifizierung als Schlüssel zur Bewältigung der Transformation

  • Regelungen im BetrVG, insbesondere §§ 81 Abs. (4), 97 (2), 111 BetrVG
  • Exkurs 1: Tarifvertragliche Regelungen zur Qualifikation
  • Exkurs 2: Qualifizierungschancengesetz und „Transformationskurzarbeitergeld“
  • Transformation und Betriebsänderung; „Qualifizierungssozialplan“
  • Hinweise zu Inhalten von betrieblichen Vereinbarungen

Transformation und Individualarbeitsrecht:

  • Qualifizierung und Weiterbildung: Rechte und Pflichten der Arbeitsvertragsparteien
    – Rechte und Pflichten des Arbeitgebers
    – Rechte und Pflichten des Arbeitnehmers
    – Kosten von Weiterbildungsmaßnahmen
    – Inhalte individualarbeitsrechtlicher Vereinbarungen; Fortbildungsvereinbarungen
  • Fehlschlagen der Qualifikationsbemühungen
    – Änderungskündigung
    – Beendigungskündigung
    – „Qaulifizierungsbetriebe“

Facts und Tipps als Zusammenfassung: Die wichtigsten Punkte aus dem heutigen Tag für Sie zusammengefasst.

Sie bekommen durch dieses Seminar:

  • Anregungen, wie sie praxiserprobt in das Digitalisierungszeitalter im HR durchstarten und eine fundierte Digitalisierungsstrategie entwickeln können.
  • Kenntnis davon, welche positive Rolle Value-Engineering auf Basis von aussagefähigen Benchmarks spielen kann.
  • Praxisbeispiele, wie die Erarbeitung von Alternativszenarien und Make or Buy-Analysen
    Investitionsentscheidungen beeinflussen können.
  • Wichtige Hinweise, wie Sie Ihr begleitendes Changemanagement gestalten können und welche Hilfsmittel (z.B. agiles Mitarbeiterfeedback) dabei Verwendung finden können.
  • Kenntnis der rechtlichen Rahmenbedingungen rund um Digitalisierung, Transformation und Qualifikation.
  • Konkrete kollektiv- und individual-arbeitsrechtliche Handlungsempfehlungen.
  • Hinweise zu Inhalten möglicher Kollektiv- und Individualvereinbarungen.
  • Informationen, wie der Betriebsrat bei Digitalisierung, Transformation und Qualifikation zu beteiligen ist.
  • Kenntnis darüber, welche Rechte und Pflichten haben Arbeitnehmer und Arbeitgeber bei Transformation und Qualifikation bestehen.
  • Empfehlungen zum Handeln bei Scheitern von Qualifizierungsbemühungen.

Für individuelle Fragen ist ausreichend Raum berücksichtigt.

Zielgruppe: Leitung Personal/Recht, Leitung Organisation, Leitung IT, Projektleiter

Hohe Qualität und optimaler Praxistransfer durch die Begrenzung auf 20 Teilnehmer!

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

SEMINAR: Gesprächsführung mit Kollegen und Mitarbeitern
Mai 7 ganztägig

Eine klare Kommunikation ist der Erfolgsfaktor Nr. 1 in der Zusammenarbeit. Dennoch gibt es immer wieder Missverständnisse durch mangelnde Kommunikation oder Wertschätzung. Gerade wenn heikle Themen im Mitarbeitergespräch angesprochen werden sollen, braucht der Leiter einen roten Faden, Kontakt zum Mitarbeiter und die notwendige Gelassenheit.
Im Training arbeiten wir an der Gesprächsführungskompetenz und am Umgang mit Konflikten.

Ziele
– Mehr Sicherheit im Führen von Mitarbeitergesprächen
– Bei Kritik den richtigen Ton finden
– Heikle Themen ansprechen können

Voraussetzung: Teilnehmer mit Führungsverantwortung

Inhalte:

  • Mitarbeiter informieren mit dem 4mat-System
  • Lob und Anerkennung
  • Das Kritikgespräch
  • Aufbau eines Problemlösegesprächs
  • Gesprächstechniken
  • Haltungen im Gespräch
  • Pyramide des Erfolgs
  • Der Leiter als Coach: Wie kann ich Mitarbeiter coachen?

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

 

 

Mai
14
Do
SEMINAR: FMEA-Praxistraining
Mai 14 – Mai 15 ganztägig

Fehler-, Möglich­keits-, und Einfluss-Analyse (FMEA) ist im betrieb­lichen Risiko­ma­na­gement ein unver­zicht­barer Bestandteil des unter­neh­me­ri­schen Handelns. Der systematische Ansatz der FMEA zur System- und Risikoanalyse hilft, Kosten und Haftungsrisiken zu vermeiden.

Die Teil­neh­mer be­herr­schen die FMEA-Me­tho­dik. Sie ken­nen den Nut­zen, er­hal­ten
Tipps zum ef­fi­zi­en­ten Vor­ge­hen und sind ge­warnt vor häu­fi­gen Feh­lern. Ein Grund­wis­sen zum The­ma Mo­de­ra­ti­on wird eben­so ver­mit­telt wie der Zu­sam­menhang der FMEA mit
an­de­ren Me­tho­den.

Ziel­grup­pe:
Mit­ar­bei­ter und Füh­rungs­kräf­te aus Ent­wick­lung und Pro­zess­pla­nung so­wie Trei­ber in Ver­bes­se­rungs­teams (KVP, Lean, SixSig­ma)

Me­tho­den:
Me­tho­disch wird die­ses Se­mi­nar von vie­len prak­ti­schen Übun­gen be­glei­tet.

Die Teil­neh­mer er­hal­ten ei­nen hand­li­chen FMEA-Gui­de für die be­trieb­li­che Nut­zung.

Inhalte:

  • Grund­la­gen (Qua­li­tät, Feh­ler, Ri­si­ko)
  • Ab­gren­zung von Sys­tem-, Pro­dukt- und Pro­zess-FMEA
  • 6-Schrit­te Vor­ge­hen zur Durch­füh­rung er­folg­rei­cher FMEAs
  • FMEA-Form­blatt­va­ri­an­ten
  • Bewer­tung und Ri­si­ko­ent­schei­dun­gen
  • Pla­nung/Ver­folgung von Ver­bes­se­rungs­maß­nah­men
  • an­gren­zen­de Qua­li­täts­me­tho­den (Feh­ler­baum, SIL, 8D/CAPA, PLM)
  • Bei­spie­le, Übun­gen
  • Hinweise auf Fal­len

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Zertifikatskurs Marketing, Vertrieb, Kundenmanagement (1) Profilorientiertes Kundenmanagement
Mai 14 – Mai 15 ganztägig

Wer im Wettbewerb steht, weiß: Erfolg hat, wer bestmöglich Bedürfnisse der Kunden erfüllt und einzigartigen Nutzen bietet. Ein klares und differenzierendes Profil in Markt und Öffentlichkeit ist der Schlüssel dafür.

Im Mittelpunkt jeder Geschäftsbeziehung stehen Kunden und Produkte. Es sind Menschen, die Geschäft generieren und darüber entscheiden, ob eine Kundenbeziehung dauerhaft Bestand hat. Was einfach klingt, ist im Alltag eine sehr herausfordernde Management-aufgabe. Marketing und Vertrieb in einer globalisierten und medialisierten Welt erfordern ein fundiertes, aktuelles und interdisziplinäres Wissen. Nur so können die richtigen Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt getroffen werden.

Die Hauptkompetenzen erfolgreicher Funktionsträger im Vertrieb und Marketing sind eine hohe emotionale Intelligenz, eine hohe Konzeptionskompetenz sowie eine gefestigte Abschlusskompetenz. Sie benötigen den starken Willen, Geschäfte für das eigene Unternehmen und ihre Kunden nachhaltig wachsen zu lassen.

Der Zertifikatskurs „Marketing, Vertrieb, Kundenmanagement“ kombiniert wissenschaftlich fundiertes Fachwissen und Praxisnähe aus allen marketing- und vertriebsrelevanten Bereichen. Wertvolles Know-how über Marketing, Vertrieb, Unternehmenskommunikation und Profilbildung wird kompakt aufbereitet. Spezialwissen über Marktforschung, Online-Marketing und Vertragsrecht ergänzen die Kompetenzfelder.

International Business Behaviour, Verkaufstraining sowie Gesprächs- und Verhandlungs-training sind für das operative Geschäft im In- und Ausland sehr hilfreich und runden das Themenangebot ab.

Hauptkompetenzen, die in diesem Kurs vermittelt werden:

  • Bewertungs- und Entscheidungskompetenz
  • Marketing- und Vertriebskompetenz
  • Online und Offline-Kompetenz
  • Kommunikations-, Sozial- und Rechtskompetenz

Alle Module einzeln buchbar!

Modul (1)

Profilorientiertes Kundenmanagement hat als unternehmerische Hauptfunktion für den Geschäftserfolg des gesamten Unternehmens eine zentrale Bedeutung. Es sorgt für Geschäftsabschlüsse und kundenbezogene Geschäftsentwicklungen. Es verantwortet, dass Kunden kaufen. Zentrale Aufgaben sind die Erarbeitung und Realisierung von Verkaufskonzeptionen zur Ausschöpfung der Verkaufsgebiete (Länder, Teilregionen) und zur Ausschöpfung der definierten Key Accounts. Stammkunden sind zu pflegen und Neukunden zu gewinnen. Mit Engagement bringt profilorientiertes Kundenmanagement vorhandene und neue Produkte in den Markt.

Inhalte: 
Einführung in die Denkweisen, das Instrumentarium und die Teilfunktionen des profilorientierten Kundenmanagements. Besonders berücksichtigt werden das Kundenlebenszyklus-Management sowie das erfolgreiche Schnittstellenmanagement (Verbindung zu anderen am Vertriebsprozess beteiligten Abteilungen im Unternehmen).

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..

Mai
15
Fr
SEMINAR: Verhandlungen im Einkauf zielgerichtet führen
Mai 15 ganztägig

Das Verhandlungsgeschick des Einkäufers ist von zentraler Bedeutung, denn im Einkauf liegt ein hohes Gewinnpotenzial. Um dieses auszuschöpfen und Ihre Verhandlung zu einem vollen Erfolg zu führen, ist eine effektive Vorbereitung sowie der gezielte Einsatz von Verhandlungsstrategien und -techniken ausschlaggebend.

Führen Sie zukünftig Ihre Verhandlungen zielgerichtet und überzeugend und setzen Sie Verhandlungstechniken professionell ein!

Inhalte:

  • Verkäufertaktiken nutzen
  • So drehen Sie bei Verhandlungen den Spieß um
  • Legen Sie bei Einkaufsverhandlungen die Messlatte höher
  • Wirkungsvolle Verhandlungs-Werkzeuge einsetzen
  • Die häufigsten Gründe für das Abwehrverhalten der Verkäufer
  • Grundsatzfragen bei der Lieferantensuche
  • Taktische Fehler vermeiden bei der Preiserhöhungsforderung
  • Das Preis-Spiel von Verkäufern durchschauen und umdrehen
  • Typische Kaufsignale, auf die Verkäufer beim Einkäufer achten
  • Die Arbeitsweisen der Verkäufer als Einkäufer selbst nutzen
  • So erreichen Sie Ihr Verhandlungsziel leichter
  • So kontern Sie auf die häufigsten Rhetorik-Tricks Ihrer Verhandlungspartner
  • Die Taktiken durchschauen bei Telefonverhandlungen mit Verkäufern
  • Die Frage-Technik der Verkäufer durchschauen
  • Mit Psychologie bei Verhandlungen punkten
  • So stärken Sie in Einkaufsverhandlungen Ihre Position
  • So gehen Sie mit Verhandlungs-Muffeln richtig um
  • Vermeiden Sie Gesprächskiller und formulieren positiv

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…