Wann:
25. Februar 2021 – 26. Februar 2021 ganztägig
2021-02-25T00:00:00+01:00
2021-02-27T00:00:00+01:00

Produktmanager haben die Verantwortung für die Generierung optimaler Produkte – zum richtigen Zeitpunkt, im richtigen Markt, zur optimalen Erfüllung der jeweiligen Kundenbedürfnisse in Deutschland/Europa/der Welt. Sie sind damit Dreh- und Angelpunkte des operativen und strategischen Produktmarketings und verantwortlich für die Erarbeitung und Realisierung von Produktkonzeptionen. In einem zunehmend von Digitalisierung und Agilität beeinflussten Umfeld steuern sie die Produktlebenszyklen, die Modifizierung von Produkten sowie die Einsetzung begleitender Marketing-Maßnahmen. Sie haben damit den Finger am Puls der sich permanent verändernden Märkte. Sie haben eine hohe Verantwortung für das erfolgreiche Leistungsspektrum eines Unternehmens und damit für den Gesamterfolg des Unternehmens.

Zielgruppe:
Der Kurs wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus Vertrieb, Marketing und Produktmanagement, an Projekt- und Bereichsleiter für Forschung und Entwicklung sowie an Repräsentanten dieser Fachabteilungen.

Inhalte:

Rechtliche Kompetenz

  • Überblick über rechtliche Anforderungen
  • Material- und Prozessanforderungen
  • Garantie/Gewährleistung vs. Produkthaftung
  • Produktbezogener Umweltschutz
  • Anforderungen und Nachweis von Konformitäten (CE, IMDS, ROHS, …)
  • Bedeutung und rechtssicheres Vorgehen, sichere Nachweisführung
  • Organisatorische Notwendigkeiten im Produktmanagement
  • Verifizierung und Validierung, Prüfung oder Typprüfung?
  • Produktbeobachtung durch wen? Ableitung von notwendigen Aktivitäten
  • Praxistipps

Verständnis für direkt kooperierende unternehmerische Hauptfunktionen, um Schnittstellen bewältigen zu können

  • Schnittstelle oder Verbindungsstelle? Ursachen von Problemen an Schnittstellen
  • Wer ist eigentlich der Kunde? … der Entscheider? … der Nutzer?
  • Teamarbeit als Erfolgsfaktor
  • Einbindung von internen und externen Experten
  • Erwartungen und deren Bedeutung
  • Digitalisierung verstehen und als Chance nutzen
  • Ableitung priorisierter Produktspezifikationen
  • Zusammenarbeit mit Design und Logistik und Serviceorganisationen optimieren
  • Bewältigung von Schnittstellenproblemen im Team und im Projekt
  • Aktive Unterstützung agiler Entwicklungsprozesse
  • Motivation als Schlüssel verstehen
  • Dokumentation von Entscheidungsgrundlagen und Entscheidungen
  • Besondere Herausforderungen bei mehreren Sprachen und Standorten/Zeitzonen
  • Notwendige und sinnvolle Kompetenzen an Schnittstellen
  • Besondere Anforderungen an den Projektmanager und das Projektmanagement
  • Praxistipps

Bei dem Seminar handelt es sich um ein Modul des Zertifikatskurses „Produktmanagement“, das aber einzeln und unabhängig vom gesamten Lehrgang gebucht werden kann.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….