Die Leistung von Mitarbeitern auf den Unternehmenserfolg auszurichten, ist der klassische Fokus des Performance Managements.
Hierbei spielen die Verknüpfung von strategischen zu operativen Zielen eine Rolle sowie die klare Kommunikation in Zielvereinbarungsgesprächen
und nicht zuletzt die Auswahl geeigneter Anreizsysteme.
Doch zunehmend treten neue Anforderungen, wie die Berücksichtigung unterschiedlicher Generationen, Bedürfnisse der jeweiligen
Lebensphasen sowie auch Digitalisierung in Messung und Feedback, in den Vordergrund.

Das Performance Management erfährt aktuell einen Paradigmenwechsel. Etliche Unternehmen schaffen ob des hohen Verwaltungsaufwands
und der nur scheinbaren Objektivität ihrer Systeme die variable, leistungsbezogene Vergütung ab.
Sie, als Teilnehmer, müssen nicht alles über Bord werfen. Sie erhalten in diesem Seminar die Gelegenheit, die Passung ihrer Instrumente
hinsichtlich der unternehmerischen Zielsetzungen zu reflektieren und erhalten Anregungen zu deren Anpassung.

Zielgruppe:
Führungskräfte aus allen Fachbereichen und Spezialisten aus dem Personal-, Organisations- und Strategiebereich.

Methoden:
Impulsvorträge, Fallbeispiele, Erfahrungsaustausch und Diskussion

Inhalte:

Die Verknüpfung strategischer und operativer Ziele

  • das Kaskadenmodell
  • Balanced Scorecard
  • Hoshin Kanri

Zielvereinbarungsgespräche durchführen

  • die Formulierung SMARTER Ziele
  • top-down versus bottom-up Definition
  • individuelle versus Teamziele

Vor- und Nachteile unterschiedlicher Anreizsysteme

  • materielle und immaterielle Anreize
  • psychologische Wirkung auf die Motivation
  • wissenschaftliche Erkenntnisse zu Zusammenhängen

Möglichkeiten der Performance Messung

  • Check-ins, Live-Feedback, 360 °
  • Kennzahlensystematiken
  • Rating-Verfahren und statistische Verteilungen

Umgang mit Minderleistung

  • Erwartungsmanagement
  • Konfliktgespräch
  • Handlungsoptionen

Differenzierte Anreizsysteme anhand …

  • der Bedürfnisse der Generationen
  • der Bedürfnisse der Lebensphasen
  • von Mitarbeitertypen und Motivationsstrukturen

 

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..