Aug
28
Fr
Seminar: Industrie 4.0 – Was ist das wirklich?
Aug 28 ganztägig

Von Industrie 4.0 wird eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Kundenzufriedenheit erwartet. Kundenindividuelle Produkte und hocheffiziente selbststeuernde Abläufe heben die Wertschöpfung auf ein neues Niveau. Für diese Vision sind neue Technologien unabdingbar. Deshalb beschäftigen wir uns neben der Vision Industrie 4.0 auch damit, wie Sie die notwendige Technologie finden und ins Unternehmen bringen können.

Zielgruppe:
Führungskräfte aus Entwicklung / Produktion, Geschäftsleitung, Inhaber

Inhalte:

  •  Grundlagen Megatrend Vernetzung und Digitalisierung
  •  Die Vision Industrie 4.0
  •  Industrie 4.0 in einfachen Prinzipien
  •  Die Technologien hinter Industrie 4.0
  •  Komplexität geschickt handhaben
  •  Wo kann man Industrie 4.0 schon ansehen?
  •  Strategische Technologienutzung als Kernkompetenz
  •  Die 5 besten Tools für das Technologiemanagement

Das Seminar findet in Kooperation mit der IHK Akademie Schwaben statt. Die Abrechnung des Seminarpreises und die Durchführung des Seminars erfolgt durch die IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH, Stettenstr. 1+3, 86150 Augsburg, in der im Internet www.ihk-akademie-schwaben.de veröffentlichten Fassung.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Sep
10
Do
Seminar: Industrie 4.0 einführen
Sep 10 ganztägig

Industrie 4.0 klingt zunächst nach Technologie. Aber diese Technologie führt sich nicht von selbst in Ihrem Unternehmen ein. Prozesse ändern sich, Führungskräfte und Mitarbeiter müssen dazu lernen, um ein Maximum an Nutzen aus den neuen Technologien zu ziehen. In diesem Seminar lernen Sie ein Vorgehensmodell zur Einführung von Industrie 4.0 kennen, dass sie an Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen können.

Zielgruppe:
Inhaber, Geschäftsleitung, leitende Führungskräfte

Inhalte:

  •  Das Vorgehensmodell für die Einführung von Industrie 4.0
  •  Industrie 4.0 als ‚bewegliches Ziel‘ im Fadenkreuz behalten
  •  Das Unternehmen erfolgreich und geregelt transformieren
  •  Den Überblick behalten durch einen geordneten Einführungsprozess
  •  Die besten Tools für Transformation und Management

Das Seminar findet in Kooperation mit der IHK Akademie Schwaben statt. Die Abrechnung des Seminarpreises und die Durchführung des Seminars erfolgt durch die IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH, Stettenstr. 1+3, 86150 Augsburg, in der im Internet www.ihk-akademie-schwaben.de veröffentlichten Fassung.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Sep
15
Di
Einführungskurs Python: Grundlagen, Objektorientierte Programmierung
Sep 15 um 9:00 – Sep 16 um 17:00

Beim IEEE 2019 Ranking der Programmiersprachen [1] ist Python im Jahre 2019 zum ersten Mal mit Abstand auf Platz 1 (noch vor Java, C und C++) . Anders ausgedrückt: Python ist zur wichtigsten Programmiersprache der Welt geworden!

Das ist aber nur bedingt überraschend, denn dieser Vormarschkurs von Python hat sich bereits in den letzten Jahren immer deutlicher gezeigt. In allen Wirtschafts- und Industriezweigen ist Python angekommen und äußerst beliebt bei Programmieranfängern und auch bei erfahrenen Entwicklern. Und das zu Recht! Python ist leicht erlernbar. Python-Code liest sich flüssig. Vieles funktioniert einfach in Python so wie man sich es vorstellt. Stundenlanges Enträtseln von Fehlermeldungen findet man hier selten. Mit wenigen Zeilen Code erledigt man in Python oft Dinge, für die man in anderen Programmiersprachen ein Vielfaches an Code benötigt hätte. Man ist einfach produktiver. Mit ein Grund hierfür ist die mächtige Standardbibliothek von Python, die für fast alle Aufgaben intuitive und mächtige Funktionen und Klassen zur Verfügung stellt [2]. Diese Pakete lassen sich leicht über den sogenannten Paketmanager installieren. [1] https://spectrum.ieee.org/computing/software /the-top-programming-languages-2019 [2] https://docs.python.org/3/library/

Zielgruppe:
Zielgruppe für diesen Kurs sind alle, die über ein klein wenig Programmiervorerfahrung in einer prozeduralen oder Skriptprogrammiersprache verfügen und sich eine systematische Einführung in Python wünschen bzw. in Python sicherer werden wollen. Dabei ist es egal, ob Sie vorher schon mal in Matlab, Basic, Javascript, C, C++, C#, R oder einer ähnlichen Programmiersprache programmiert haben. Sie benötigen keine Vorerfahrung in objektorientierter Programmierung (OOP). Eine kurze Einführung in die OOP wird im Kurs gegeben. Der Kurs ist damit auch für Programmieranfänger mit nur wenig Programmiervorerfahrung geeignet.

Inhalte:

Tag 1: Grundlagen

– Einführung: Die Geschichte von Python. Wieso eine neue Sprache?
– Basisdatentypen und Gültigkeitsbereiche
– Dynamische Typisierung
– Arbeiten mit Listen, Tupeln, Zeichenketten, Dictionaries
– Funktionen in Python
– Eigene Module und Pakete schreiben

Tag 2: Objektorientierte Programmierung (OOP) in Python

– Einführung in die OOP
– Klassen in Python definieren
– Magische Methoden und Operatoren für eigene Klassen überladen
– Vererbung und abstrakte Klassen
– Datenkapselung
– Statische Klassenvariablen und Klassenmethoden
– Fehlerbehandlung

Kursziele
Die Teilnehmer besitzen nach Abschluss dieses Kurses ein solides Wissen über die Grundlagen von Python. Mit diesen Grundlagen können die Teilnehmer konkrete Probleme in Python in ihrem Arbeitsalltag dann deutlich schneller lösen. Die zeitliche Investition in die Grundlagen wird sich daher für Sie schon mittelfristig auszahlen.

Die Seminartage sind einzeln buchbar!

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

 

Sep
17
Do
Aufbaukurs Python: Die Welt der Python-Bibliotheken
Sep 17 um 9:00 – Sep 18 um 17:00

Python ist heute eine der beliebtesten Programmiersprachen unter Anfängern und fortgeschrittenen Programmierern. Dafür gibt es viele Gründe. Ein wichtiger Grund ist hierbei sicherlich die umfangreiche Standarbibliothek [1], die mächtige Funktionalitäten für den Programmieralltag zur Verfügung stellt, wie komfortable Zeichenkettenoperationen, Zauberei über reguläre Ausdrücke oder die Möglichkeit Zeitpunkte und Zeitspannen zu repräsentieren und umzurechnen. Klar, Python bietet solche tollen Module an!

Aber wer nimmt sich schon mal die Zeit um sich hier einen systematischen Überblick zu verschaffen? Wir! Im Rahmen des Kurses. Um Python-Programme darüber hinaus mit einer grafischen Benutzeroberfläche (GUI) auszustatten, wird im Kurs auch eine Einführung in die mächtige und sehr beliebte Bibliothek Qt [2] gegeben.

Die drei Bibliotheken Pandas [3], NumPy [4] und Matplotlib [5] haben sich heute bei der Verarbeitung von numerischen Daten (z.B. numerische Daten in Form von Tabellen) als Dreiergespann zu den wichtigsten Bibliotheken neben den Standardbibliotheken gemausert. Wir schauen uns daher am zweiten Tag dieses Kurses diese Bibliotheken genauer an, starten dabei mit einer Einführung in die jeweilige Bibliothek, zeigen wie Daten mittels NumPy und Pandas eingelesen, repräsentiert und verarbeitet werden können und wie man mit Matplotlib wunderschöne Visualisierungen der Daten / Ansichten der Daten erzeugen kann (etwas Inspiration, was mit Matplotlib alles möglich ist, gibt es unter [6]).

Die Kursinhalte werden direkt anhand anschaulicher kleiner Beispiele vermittelt, die die Kursteilnehmer selber in Form von sogenannten „Jupyter Notebbooks“ [8] eingeben. So sind die Kursteilnehmer über beide Tage aktiviert und alle Inhalte wurden unmittelbar eingeübt.
Zielgruppe für diesen Kurs sind alle, die entweder bereits ein klein wenig Python können oder über zumindestens ein wenig Programmiervorerfahrung in einer prozeduralen oder Skriptprogrammiersprache verfügen und sich einen systematischen Einstieg in die Welt der Python-Bibliotheken wünschen. Der Kurs ist damit auch für Programmieranfänger mit nur wenig Programmiervorerfahrung geeignet und man muss Python nicht vorab beherrschen. Python kann man auch über „learning by doing“ im Rahmen des Kurses erlernen.

Ziele: Die Teilnehmer besitzen nach Abschluss dieses Kurses ein solides Wissen über die wichtigsten Bibliotheken für Python. Mit diesem Wissen können die Teilnehmer konkrete Probleme in Python in ihrem Arbeitsalltag dann deutlich schneller lösen. Die zeitliche Investition in die Grundlagen wird sich daher für Sie schon mittelfristig auszahlen.

Inhalte:
Tag 1:
Einführung in wichtige Standardbibliotheken

  • Hilfreiche Zeichenkettenoperationen aus dem string-Modul
  • Reguläre Ausdrücke mit dem re-Modul meistern
  • Zeitpunkte und -spannen mit datetime repräsentieren
  • Statistiken mit dem statistic-Modul berechnen
  • Verzeichnisoperationen mit dem os.path-Modul durchführen

Grafische Benutzeroberflächen mit Qt:

  • Einführung in Qt
  • Oberflächenprogrammierung mit Python & Qt

Tag 2:

Pandas, NumPy, Matplotlib

  • Einführung in die Grunddatenstrukturen von Pandas: Series und DataFrame
  • Wichtige Operationen auf Series und DataFrames
  • Einführung in die Repräsentation von numerischen Daten mittels NumPy
  • Visualisierungen mit Matplotlib erzeugen und parametrisieren
  • Eine konkrete Fallstudie von kaggle.com mit Pandas, NumPy und Matplotlib bearbeiten

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..

Sep
21
Mo
SPS TIA Protal©
Sep 21 – Sep 25 ganztägig

Systemübersicht und wesentliche Leistungsmerkmale der Systemfamilie SIMATICS7©

Zielgruppe
Facharbeiter, Meister, Techniker und andere Fachkräfte aus dem Elektrobereich, die zur Projektierung, Wartung, Instandhaltung und Inbetriebnahme von SPS-gesteuerten Anlagen eingesetzt werden.

Voraussetzungen: Grundkenntnisse aus der Elektrotechnik

Lernziele: Grundkenntnisse über den elektr. und mech. Aufbau der Automatisierungssysteme, die Konfiguration und Parametrierung der Hardware, die Handhabung der TIA Portal© Software. Die Teilnehmer erstellen alle Übungsinhalte selbst, es werden keine vorgefertigten Bausteine verwendet.

Inhalte: 

  • Einführung in das TIA Porta©l und PROFINET©
  • Programmbearbeitung im Automatisierungssystem
  • Zyklisch-sequentielle Arbeitsweise
  • Binäre und digitale Operationen
  • UND, ODER, TIMER, COUNTER (S5 u. IEC)
  • Variablen beobachten und steuern
  • Adressierung und Verdrahtung der Signalmodule
  • Hardwarekonfiguration von allen Systemfamilien: S7-300, -400, -1200 und -1500
  • Hard- und Softwareinbetriebnahme des Automatisierungssystems
  • Datenstrukturen: Bit, Byte, Wort, Doppelwort und Langwort
  • Referenz- u. Servicefunktionen für die Fehlersuche
  • Vertiefung der Kenntnisse durch Übungen an Geräten S7- 1200 und S7-1500

© eingetragenes Warenzeichen der Fa. Siemens AG

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Sep
22
Di
Einführung KI, Maschinelles Lernen und Deep Learning
Sep 22 um 9:00 – Sep 23 um 17:00

Viele reden heute vom Boom und der großen Zukunft der Künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens.

Aber was steckt hinter den Begriffen „Künstliche Intelligenz“, „Maschinelles Lernen“ und „Deep Learning“ eigentlich genau? Und was ist ein „Neuronales Netz“?
In diesem Kurs wird eine systematische Einführung in all diese Begriffe und deren Hintergründe gegeben, zudem werden die Teilgebiete des maschinellen Lernens vorgestellt. Der Fokus liegt dann im Anschluss auf dem sehr erfolgreichen Gebiet „Deep Learning“.

Es soll dabei aber nicht bei langwierigen theoretischen Ausführungen im Kurs bleiben, sondern auch aufgezeigt werden, wie „Deep Learning“ im eigenen Unternehmen für numerische Daten durchgeführt werden kann. Dazu lernen Sie zuerst in kurzen Crashkursen Python, NumPy und Pandas anhand praktischer Übungen kennen, die jeder Teilnehmer gleich selber an seinem mitgebrachten Notebook in sog. „Jupyter Notebooks“ durchführt.
Konkret baut jeder Teilnehmer im Kurs Schritt für Schritt unter Anleitung ein sog. „Neuronales Netz“, mit dem der Computer anhand von numerischen Daten (z.B. aus Excel-Tabellendaten / .csv – Dateien) etwas lernt und in Zukunft Prognosen erstellen kann. Abschließend gehen wir auch auf die Frage ein, wie man nicht-numerische Daten wie Text in einem Neuronalen Netz verarbeiten kann.

Inhalte:

  • Was ist Künstliche Intelligenz?
  • Was ist Maschinelles Lernen?
  • Welche Arten des maschinellen Lernens gibt es?
  • Was ist Deep Learning und wieso ist es so erfolgreich?
  • Was sind Neuronale Netze?
  • Was sind Convolutional Neural Networks?
  • Was sind Long Short Term Memory Modelle?
  • Wie kann man Text als Eingabe für Neuronale Netze codieren?
  • Praxis: Crashkurs Python
  • Praxis: Crashkurs NumPy
  • Praxis: Crahskurs Pandas
  • Praxis: Ein Neuronales Netz zur Prädiktion in TensorFlow/Keras selber bauen und trainieren

Zielgruppe für diesen Kurs sind alle, die genauer verstehen möchten, was hinter den Begriffen „Künstliche Intelligenz“, „Maschinelles Lernen“ und „Deep Learning“ steckt und einschätzen wollen, ob diese Themengebiete vielleicht im eigenen Unternehmen auch eine Relevanz haben könnten (mit großer Wahrscheinlichkeit „Ja!“). Idealerweise haben Sie als Kursteilnehmer schon etwas Programmiervorerfahrung in einer beliebigen Programmiersprache. In den praktischen Übungsabschnitten verwenden wir die Programmiersprache „Python“. Python muss aber noch nicht beherrscht werden. Es wird daher ein kleiner Python-Crashkurs gegeben.
Sie haben noch gar keine Programmiervorerfahrung aber trotzdem Interesse? Wenn Sie keine Angst davor haben, dass wir ein paar Codezeilen Python im Kurs schreiben werden, können Sie trotzdem am Kurs teilnehmen. Alle Schritte werden im Kurs vorgemacht und vorgetippt. Sie werden sehen: Python macht Spaß und man erlernt diese Programmiersprache sehr schnell!

Ziele:  Die Teilnehmer besitzen nach Abschluss dieses Kurses ein solides Wissen was hinter den Begriffen „Künstliche Intelligenz“, „Maschinelles Lernen“, „Deep Learning“ und „Neuronale Netze“ steht und wissen welche Arten des Maschinellen Lernens heute unterschieden werden. Sie kennen zudem die wichtigsten „Deep Learning Modelle“ und können eines dieser wichtigsten Deep Learning Modelle in der Praxis für eigene Daten konkret umsetzen und anwenden. Damit ist ein Transfer auf die unternehmensspezifischen Probleme im eigenen Unternehmen direkt umsetzbar. 

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

 

 

 

 

Sep
23
Mi
Führung digital – Führung in Zeiten von Umbrüchen und Unsicherheit
Sep 23 um 9:00 – Sep 24 um 17:00

Selten hat sich die Arbeitswelt so schnell und so radikal geändert. Durch die Digitalisierung ausgelöst werden Märkte und Branchen durcheinandergewirbelt, etablierte Unternehmen innerhalb kürzestes Zeit von bis dato unbekannten Newcomern verdrängt. Organisationen und Arbeitsweisen ändern sich grundlegend. Durch künstliche Intelligenz können Tätigkeiten automatisiert werden, die bis vor kurzem nur durch Menschen durchführbar erschienen. Und bei aller bisherigen Veränderung sind sich die Experten einig, dass wir gerade erst am Anfang stehen: die Veränderungsgeschwindigkeit wird weiter zunehmen, Unsicherheit und Komplexität weiter steigen.

Was bedeuten diese mit VUCA (volatile, uncertain, complex, ambiguous) abgekürzten Rahmenbedingungen für eigene Arbeit als Führungskraft? Welche Anforderungen erwachsen aus Digitalisierung und künstliche Intelligenz an die eigene Führungsarbeit?


Zielsetzung:
Die Teilnehmenden –  verstehen Auswirkungen der Digitalisierung   auf die Art, wie zunehmend in Unternehmen   gearbeitet wird –  verstehen die neuen Anforderungen, die    Digitalisierung an die Führung von Mitarbeitenden   stellt – erlernen Instrumente, um Mitarbeitenden in   Zeiten von Unsicherheit führen zu können – entwickeln Strategien, um den eigenen Umgang  mit Unsicherheit, unklaren und nicht planbaren   Situation zu verbessern

Methoden:
Theorieinputs, Selbstreflexionen, Gruppenarbeiten

Inhalte:

  • Digitalisierung und künstliche Intelligenz: wo geht die Reise hin?
  • Wie ändern sich Arbeitsinhalte & Arbeitsweisen?
  • Welche Auswirkungen hat das auf das Führen von Mitarbeitenden?
  • Welche Fähigkeiten und Einstellungen werden wichtiger?
  • Welches Führungsverhalten muss vielleicht verlernt werden?
  • Welche Chancen ergeben sich aus den neuen Rahmenbedingungen?
  • Wie gehe ich selbst mit Unsicherheit und Zweideutigkeit um?
  • Wie kann ich meinen Mitarbeitenden helfen, mit den neuen Rahmenbedingungen besser umzugehen?

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

Sep
24
Do
Noch sicherer im Telefonkontakt
Sep 24 ganztägig

Als wichtiges Kommunikationsmittel gilt das Telefon sicher auch in Ihrem Unternehmen!
Besonders für Kunden dient es als erste Visitenkarte und hinterlässt immer einen nachhaltigen Eindruck!

Das Seminar „Noch sicherer im Telefonkontakt“ ist gedacht für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das Telefon geschäftlich nutzen und Telefongespräche noch professioneller und kundenorientierter führen wollen.

Ziel ist es, als sicherer Gesprächspartner am Telefon aufzutreten und auch schwierige Situationen gut zu meistern. Die innere Einstellung machts!

Zielgruppe:
Alle Mitarbeiter/innen in Unternehmen, Kanzleien, die Ihre Telefonkompetenz erweitern wollen.

Methoden:
Kurzvorträge, Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeiten, Praxisübungen

Inhalte:

  • Optimierte Kommunikation – den Anderen da abholen, wo er steht
  • 7 Werkzeuge zum optimalen Telefongespräch
  • Innere Einstellung
  • Sachliche Ebene, Emotionale Ebene
  • Kommunikation ist das, was ankommt:
  • Körperhaltung, Stimme, Ich-Botschaften
  • Nachfragen, erfragen, aktive Gesprächsführung, argumentieren
  • Aktives Zuhören
  • Redewendungen und Formulierungen
  • Umgang AUCH mit schwierigen Gesprächspartnern und Situationen
  • So macht telefonieren Spaß! 10 Gebote für erfolgreiches Telefonieren

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…

Sep
28
Mo
SEMINAR: Projektmanagement und MS Project
Sep 28 – Sep 30 ganztägig

Schwerpunkt des Seminars ist die Vermittlung von Methoden und Prozessen, um Projekte zielgerichtet und effizient planen, managen und controllen zu können.

Durch eine Kombination von vermitteltem Theoriewissen und dem direkten praktischen Einsatz in Form von Fallstudien werden die Teilnehmer unter Einsatz des Projektmanagement-Tools MS-Project optimal auf das Management anstehender Projekte im Unternehmensumfeld vorbereitet.

Zielgruppe:
Projektleiter, Projektteammitglieder, Fach- und Führungskräfte

Methoden:
Einführende Kurzvorträge, Fallstudie und Gruppenarbeiten, konkrete Anwendung des Projektmanagementtools Microsoft-Project, eigenständige Planungsarbeiten am PC,

Präsentation und Diskussion der Ergebnisse

Inhalte:

  • Überblick Projektmanagement
  • Organisation von Projekten
  • Projektinitiierung und Stakeholder-Management
  • Projektplanung
    – Scope Management
    – Projekt-Strukturplanung
    – Arbeitspakete und Aufwandschätzung
    – Terminplanung
    – Kosten- und Budgetplanung
  • Projektmonitoring und –controlling
  • Risikomanagement
  • Einführung in das Projektmanagementtool Microsoft-Project
  • Beispiele, Fallstudien und Übungen

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

 

SPS STEP5© Grundlagen Classic
Sep 28 – Okt 2 ganztägig

Der Kurs vermittelt Grundkenntnisse über den elektrischen und mechanischen Aufbau der Automatisierungssysteme, die Handhabung der STEP5©-Basis-Software und Grundlagen der Programmierung. Die Fehlersuche wird besonders stark hervorgehoben.

Alle Themen werden durch praktische Übungen mit dem Automatisierungssystem S5-AG95 und an einem Anlagenmodell vertieft.

Zielgruppe: Der Kurs richtet sich an Mitarbeiter aus den Bereichen Service, Montage und Wartung, die SIMATIC© S5-Steuerungen aufbauen, warten und in Betrieb nehmen.

Voraussetzungen: Grundkenntnisse aus der Elektrotechnik, PC Grundkenntnisse

Inhalte: 

  • Systemübersicht und wesentliche Leistungsmerkmale der Systemfamilie SIMATIC© S5 kennen
  • Die Komponenten des Basispakets STEP5 kennen und anwenden können
  • Programmbearbeitung im Automatisierungssystem kennen
  • Binäre und digitale Operationen kennen und anwenden können
  • Adressierung und Verdrahtung der Signalmodule kennen und durchführen können
  • Hard- und Software-Inbetriebnahme des Automatisierungssystems durchführen können
  • Fehlersuche in der Hardware erkennen und beseitigen können
  • Vertiefung der Kenntnisse durch Übungen am Gerät

Der Praxisanteil beträgt mehr als 50%!

Hinweis: Die Seminarinhalte können auch mit der Software STEP5 für Windows der Fa. IBHsoftec GmbH vermittelt werden. 

© eingetragenes Warenzeichen der Fa. Siemens AG

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….