Okt
19
Mo
Seminar: Mitarbeiterführung und Persönlichkeitsentwicklung
Okt 19 – Okt 21 ganztägig

Dieses Seminar vermittelt Ihnen die wichtigsten Aufgaben und Werkzeuge moderner Führung. Sie erlernen wie Sie neueste Führungsmethoden im Alltagumsetzen können. Sie lernen, Mitarbeiter zielorientiert zu motivieren. Dabei erfahren Sie, wie Sie selbst in schwierigen Situationen souverän
und erfolgreich bleiben.

In Zeiten des Wandels und des Übergangs sehen sich Führungskräfte vor neue, anspruchsvolle Aufgaben gestellt. Neben den traditionellen Führungsaufgaben und dem Management von immer komplexeren Projekten gilt es, die Mitarbeiter in einem dynamischen Umfeld wirkungsvoll zu führen. Es gilt Führungsrollen im Unternehmen zu übernehmen. Führungskräfte übernehmen zunehmend komplexere Aufgaben: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten und unterstützen, kreative Potenziale fördern, Projekte wirkungsvoll coachen, sowie Team- und Organisationsentwicklungen vorantreiben. Mitarbeiter werden zu selbstständigem Denken und Handeln ermutigt, Eigenständigkeit und das Wahrnehmen der eigenen Verantwortung werden gefördert. Die Ziele des Unternehmens und die Ziele des Mitarbeiters werden aufeinander abgestimmt, so dass ein Höchstmaß an Kongurenz erreicht wird.

Nehmen Sie also die Herausforderung professionell in Angriff und optimieren Sie Ihre Schlüsselkompetenz: das erfolgreiche Führen!

Inhalte:

    • Aufgaben und Rollen einer Führungskraft
    • Analyse der momentanen Kompetenzen in Bezug auf Persönlichkeit und Führung
    • psychologische Grundlagen der Persönlichkeitsbildung
    • Führungshaltungen und –stile reflektieren
    • Entwicklung einer eigenen Führungshaltung
    • Steuern von Mitarbeitern
    • Teamdynamik und Teamentwicklung
    • berufliche Beziehungswelten besser verstehen und gestalten
    • aktives und lösungsorientiertes Umgehen mit Konflikten
    • wesentliche Elemente der Führungsarbeit
    • Anwendung von klassischen Führungsinstrumenten in praxisnahen Situationen
    • Üben moderner Mitarbeitergespräche, Mitarbeiterförderung

Erkennen und Steuern der eigenen Persönlichkeit
Die Teilnehmer/innen bekommen ein Gefühl für Aufgaben und die Rolle einer Führungskraft. Sie analysieren ihre momentanen Kompetenzen in Bezug auf Ihre Persönlichkeit und Führung. Sie lernen psychologische Grundlagen der Persönlichkeitsbildung kennen. Führungshaltungen und Stile werden auf dieser Basis reflektiert und die Teilnehmer dabei unterstützt, eine eigene Führungshaltung zu entwickeln.

Ziel ist es, mehr über sich selbst zu erfahren, eine Einschätzung der momentanen Führungsneigung zu bekommen und aus dieser Rolle heraus eine
klare und wertschätzende Kommunikationshaltung zu üben. Methodisch wird dieser Baustein von Präsentations- und Moderationselementen
begleitet. Das Thema Selbstmanagement wird mit praktischen Übungen begleitend vermittelt.

Führung
Im Seminartag „Führung“ steht der Umgang mit den Mitarbeitern im Focus. Die Teilnehmer/innen lernen die wesentlichen Elemente der Führungsarbeit
kennen und wenden die klassischen Führungsinstrumente in praxisnahmen Situationen an. Mitarbeiterförderung und das moderne Mitarbeitergespräch werden geübt. Am Beispiel kritischer Fallvorgaben wird die eigene Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit ausgebaut.

Ziel ist es, dass die Teilnehmer/innen ein Gefühl für Ihre Führungskompetenz entwickelt haben und in vielen praktischen Übungen die wesentlichen
Elemente des modernen Führungshandelns und des angemessenen Informationsmanagements geübt haben.

Erkennen und Steuern des Gruppenprozesses
In diesem Baustein beschäftigen sich die Teilnehmer/innen damit, was es heißt, eine ganze Gruppe von Mitarbeitern zu steuern. Sie lernen
etwas über Teamdynamik und Teamentwicklung. Einen interessanten Beitrag leisten dazu systemische Blickwinkel, die es den Teilnehmern
gestattet, berufliche Beziehungswelten besser zu verstehen und zu gestalten. Aktives und lösungsorientiertes umgehen mit Konflikten wird auf der
Basis der Verhaltensgrundsätze: Leistung, Partnerschaft, Partizipation und Subsidiarität geübt.

Ziel ist es, psychologisches Wissen über Teamdynamik, Konfliktgeschehen zu erwerben und den konstruktiven Umgang, auch im Projektgeschehen,
damit zu üben.

In einem zusätzlichen, nachgelagerten Seminartag, erhalten die Teilnehmer/innen die Gelegenheit,  spezielle Themen zu vertiefen und sich über
die bisherigen Erfahrungswerte auszutauschen

Weitere Informationen hier zum PDF-Download……

 

Okt
21
Mi
SEMINAR: Laserschutzbeauftragter für die Materialbearbeitung und Messtechnik
Okt 21 ganztägig

Unternehmen und Institutionen, welche Laser der Klassen 3R, 3B und 4 betreiben, müssen nach der Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung OStrV mindestens einen Mitarbeiter zum Laserschutzbeauftragten bestellen und zu einem entsprechenden Lehrgang schicken.

Die angebotene Schulung genügt den aktuellen rechtlichen Vorgaben bezüglich der anwendungsbezogenen Grundausbildung zum Laserschutzbeauftragten.
Jeder Teilnehmer erhält nach erfolgreichem Abschlusstest ein Zertifikat über die Erlangung der erforderlichen Fachkenntnisse eines Laserschutzbeauftragten nach OStrV (10-2017) für technische Laseranwendungen mit Schwerpunkt Materialbearbeitung und Messtechnik.
Über die Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten hinaus fordert die Arbeitsschutzverordnung OStrV, dass Laserschutzbeauftragte ihre in der Grundausbildung erworbenen Fachkenntnisse durch Fortbildung auf den aktuellen Stand zu halten haben. Diese Schulung dient in diesem Sinne auch als Fortbildung für amtierende Laserschutzbeauftragte und kann als Nachweis für die Auffrischung der Fachkenntnisse herangezogen werden.

Zielgruppe
Alle Beschäftigten, die über Wirkungsweise, Gefahrenpotenziale und Schutzeinrichtungen der eingesetzten Laseranlagen informiert sein müssen und den sicheren Laserbetrieb überwachen sollen; konkret sind dies Laserschutzbeauftragte und deren Stellvertreter, aber auch Sicherheitsbeauftragte,
Sicherheitsfachkräfte, Anlagenverantwortliche und Entscheidungsträger.

Inhalte: 

  • Physikalische Größen und Eigenschaften der Laserstrahlung
  • Direkte Gefährdungen (Biologische Wirkung von Laserstrahlung)
  • Laserklassen und Grenzwerte
  • Indirekte Gefährdungen
  • Rechtliche Grundlagen und Regeln der Technik
  • Aufgaben und Verantwortung des Laserschutzbeauftragten
  • Laserschutzmaßnahmen
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Abschlusstest zum Nachweis der erworbenen Fachkenntnisse
  • Abschlussdiskussion, Vergabe der Teilnahmezertifikate

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..

 

Okt
22
Do
SEMINAR: Einführen und Verkaufen von Predictive Maintenance Services
Okt 22 ganztägig

Das Verkaufen von Digitalen | Remote| IoT| Predictive Maintenance Services erfordert:

  • Ein smartes Connected Serviceprodukt (Technologie, Servicebeschreibung, Marketing)
  • Preismodelle, Funktionspreise und Geschäftsmodelle
  • Kenntnisse von Innovationsmarketing und -verkauf
  • Den Umgang mit den typischen Verkaufswiderständen wie z.B. Sicherheit, bisher kostenlos, etc.

Das Seminar zeigt die Vorbereitung des Markteintritts und die Besonderheiten des Verkaufs von digitalen Serviceprodukten.

Zielgruppe
Bereichsleiter, Manager, Projektleiter, Verkäufer aus Service und Vertrieb

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..

Okt
23
Fr
ONLINE // Gesprächs- und Verhandlungstechniken für Online-Gespräche
Okt 23 um 14:00 – Okt 26 um 18:00

ONLINE-SEMINAR

Führungstool Kommunikation

Eine gute Gesprächsführung spielt im Arbeitsalltag eine wesentliche Rolle und ist ein zentraler Erfolgsfaktor. In diesem Online-Seminar lernen Sie, wie Sie in verschiedenen beruflichen Kontexten und verschiedenen Rollen zielführend kommunizieren.

Die Herausforderungen der ausschließlichen Online-Kommunikation werden besonders bearbeitet.

 Zielsetzung

Vertiefen Sie Ihre Methodenkompetenzen in den Bereichen Gesprächsführungs-techniken, Kommunikation und Konfliktmanagement! Achten Sie darauf, online ebenso klar und wertschätzend zu sein wie in der Face-to-Face-Situation

Zielgruppe
Der online-Kurs richtet sich an Fach- und Führungskräfte, Projektleitungen, BeraterInnen aller Bereiche.

Methoden
Input, Einzel- und Gruppenarbeiten, Fallarbeit, Lernvideos

Inhalte

  • grundlegende Modelle der Kommunikation in verschiedenen Kontexten anwenden
  • Gesprächsführungstechniken: Aktives Zuhören und lösungsorientierte Fragetechniken effizient einsetzen
  • Herausforderungen der Online-Kommunikation aktiv angehen
  • Konflikte erkennen, analysieren und lösen
  • Konflikte in der Online-Kommunikation erkennen und bearbeiten
  • Mediation vorbereiten und durchführen
  • Kritik- und Feedbackgespräche online führen

Umfang und Termine
Die online-Weiterbildung hat einen Umfang von zwei Sessions à vier Stunden, welche jeweils als Zoom-Konferenz stattfinden werden.
Termin: 23.10. und 26.10.2020, je 14.00 bis 18.00 Uhr

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

 

Okt
26
Mo
SEMINAR: Auswahl von Mitarbeitern
Okt 26 ganztägig

Die Teilnehmer lernen Gestaltungsmethoden des Auswahlprozesses kennen, um die am besten geeigneten Kandidaten zu finden und für das eigene Unternehmen zu begeistern, erfahren, welche Verfahren im Rahmen der Personalvorauswahl und Auswahl zu empfehlen sind, überprüfen und verbessern ihre Fähigkeiten zum Führen von Einstellungsgesprächen

Zielgruppe
Führungskräfte aus der Linie, die Auswahlgespräche führen, Personaler, die ihre Kenntnisse vertiefen und aktualisieren wollen

Methoden
Kurzvorträge, Fallbeispiele, Übungen, Erfahrungsaustausch und Diskussionen

Inhalte:

  • Gezieltes Personalmarketing – Maßnahmen und geeignete Rekrutierungskanäle
  • Personalvorauswahl (Kompetenzprofil / Unterlagencheck: Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnis / Telefoninterview / Referenzen)
  • Personalauswahl (Interview / Assessment Center)
  • Einsatz von zusätzlichen Testverfahren
  • Rechtliche Aspekte (Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat / Anforderungen des AGG)

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

 

 

SEMINAR: Qualität von Produkten und Dienstleistungen steigern durch UX
Okt 26 ganztägig

Usability und User Experience, was ist das eigentlich genau und wie kann daraus ein Mehrwert für Produkte und damit für Unternehmen geschaffen werden?

Carmen Hartmann-Menzel von rocket-media stellt anhand des menschzentrierten Gestaltungsprozesses vor, wie sich Nutzerfokussierung in unterschiedliche Vorgehensweisen der Produkt- und Serviceentwicklung einbinden lässt. Es wird aufgezeigt, wie die einzelnen Phasen von der Untersuchung des Nutzungskontexts über Definition von Anforderungen bis hin zu deren Überprüfung durch Usability-Tests praktisch aussehen, welche Methoden zum Einsatz kommen und wie sich der Ansatz im Unternehmen verankern lässt. Mit einer kleinen Usability-Test-Session dürfen alle Teilnehmer selbst in die Nutzerrolle schlüpfen und verschiedene Anwendungs-Beispiele bewerten und ausprobieren.

Inhalte:

  • Usability und User Experience: Was genau ist das überhaupt?
  • Überblick und Einführung in die kunden- / nutzerzentrierte Produktentwicklung
  • Mehrwert und Kosten nutzerzentrierter Entwicklung: Erfolgsfaktoren
  • Ansätze zur Integration ins eigene Unternehmen & Erste Schritte (Der UX-Reifegrad)
  • Usability-Test-Session: Durch die Brille des Benutzers sehen und Befunde auswerten
  • Abschließende Diskussion und Fragerunde

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..

Okt
27
Di
SEMINAR: Gesprächsführung mit Kollegen und Mitarbeitern
Okt 27 ganztägig

Eine klare Kommunikation ist der Erfolgsfaktor Nr. 1 in der Zusammenarbeit. Dennoch gibt es immer wieder Missverständnisse durch mangelnde Kommunikation oder Wertschätzung. Gerade wenn heikle Themen im Mitarbeitergespräch angesprochen werden sollen, braucht der Leiter einen roten Faden, Kontakt zum Mitarbeiter und die notwendige Gelassenheit.
Im Training arbeiten wir an der Gesprächsführungskompetenz und am Umgang mit Konflikten.

Ziele
– Mehr Sicherheit im Führen von Mitarbeitergesprächen
– Bei Kritik den richtigen Ton finden
– Heikle Themen ansprechen können

Voraussetzung: Teilnehmer mit Führungsverantwortung

Inhalte:

  • Mitarbeiter informieren mit dem 4mat-System
  • Lob und Anerkennung
  • Das Kritikgespräch
  • Aufbau eines Problemlösegesprächs
  • Gesprächstechniken
  • Haltungen im Gespräch
  • Pyramide des Erfolgs
  • Der Leiter als Coach: Wie kann ich Mitarbeiter coachen?

Weitere Informationen hier zum PDF-Download…..

 

 

Okt
29
Do
Grundlagenkompetenz Produktmanagement
Okt 29 – Okt 30 ganztägig

Produktmanager haben die Verantwortung für die Generierung optimaler Produkte – zum richtigen Zeitpunkt, im richtigen Markt, zur optimalen Erfüllung der jeweiligen Kundenbedürfnisse in Deutschland/Europa/der Welt. Sie sind damit Dreh- und Angelpunkte des operativen und strategischen Produktmarketings und verantwortlich für die Erarbeitung und Realisierung von Produktkonzeptionen. In einem zunehmend von Digitalisierung und Agilität beeinflussten Umfeld steuern sie die Produktlebenszyklen, die Modifizierung von Produkten sowie die Einsetzung begleitender Marketing-Maßnahmen. Sie haben damit den Finger am Puls der sich permanent verändernden Märkte. Sie haben eine hohe Verantwortung für das erfolgreiche Leistungsspektrum eines Unternehmens und damit für den Gesamterfolg des Unternehmens.

Zielgruppe:
Der Kurs wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus Vertrieb, Marketing und Produktmanagement, an Projekt- und Bereichsleiter für Forschung und Entwicklung sowie an Repräsentanten dieser Fachabteilungen.

Inhalte:

  • Marketing-Philosophie, Marketingmanagementsysteme, Marketing-Instrumentarium
  • Produktmanagement als marketingorientierte Hauptfunktion in Zusammenarbeit mit Vertrieb
  • Absatzkommunikation, Unternehmenskommunikation und marketingorientierte Unternehmensentwicklung
  • Produktmanagement an der Schnittstelle zu den unternehmerischen Hauptfunktionen: F+E, Produktion, Qualitätssicherung, Einkauf, Logistik, Controlling
  • Produktmanagement im systematischen Zusammenhang: Lasten- und Pflichtenheft, Kundenanforderungen, Wettbewerbsprodukte, eigene Stärken und Schwächen, Positionierung, USP, Qualität, Teilqualitäten, Verkaufspreise (Targetpricing), Verkaufszahlen, Deckungsbeiträge, Produktlebenszyklen, Wertanalyse usw.

Bei dem Seminar handelt es sich um ein Modul des Zertifikatskurses „Produktmanagement“, das aber einzeln und unabhängig vom gesamten Lehrgang gebucht werden kann.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

 

 

Nov
9
Mo
Agile Führung- Führung im Spannungsfeld des digitalen Wandels
Nov 9 – Nov 10 ganztägig

Die digitale Transformation verändert nahezu jeden Bereich im Unternehmen. Immer mehr Funktionsbereiche arbeiten in dezentral organisierten Teams. Ziele
und Geschäftsmodelle, die heute noch gelten, können schon morgen obsolet sein. Agile Organisationen gewinnen hier an Bedeutung und verändern die Zusammenarbeit. Eine intensive Auseinandersetzung mit den Auswirkungen gehört daher zur unverzichtbaren Zukunftsstrategie.

In unserem Seminar lernen Sie die Prinzipien und Methoden agiler Führung kennen. Sie erhalten innovative Impulse für Ihre Führungsarbeit. Anhand vieler Praxisbeispiele erfahren Sie, wie Sie die nötigen Rahmenbedingungen schaffen, um agile Führung und Selbstorganisation einzuführen oder zu stärken. Außerdem lernen Sie, erste Schritte in Richtung agiler Konzepte zu planen und effektiv umzusetzen. Konzentrieren Sie sich in Ihrer Rolle als Leader auf die strategische Gestaltung des digitalen Wandels. Stärken Sie die Eigenverantwortung und Motivation Ihrer Mitarbeiter und sichern Sie den Erfolg Ihres Unternehmens!

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Führungskräfte aller Ebenen und Branchen, die schnell, innovativ und kompetent auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren möchten.

Arbeitsmethode: Praxisorientiertes Seminar mit Workshop-Charakter und konkreten, sofort umsetzbaren Tipps. Kurzvorträge, Rollenspiele, Gruppen- und
Einzelübungen, konkrete Fallbeispiele und -analysen, Erfahrungsaustausch. Transferbeispiele in die eigene Führungspraxis sowie einen persönlichen Digital
Leadership Test.

Inhalte
Agile Führung ein Modetrend – eine Antwort auf die VUCA-Welt?

  • Hintergrund und Herkunft agiler Führung – willkommen in der neuen Arbeitswelt
  • Agile Führungsprinzipien – Kompetenzen für die Zukunft
  • Rollen und Haltung agiler Führung
  • Zusammenarbeit in der hybriden Welt – wie passt das zusammen?
  • Agile Werte – eine neue Form der Kollaboration
  • Dienendes Leadership – die Rollen als Coach, Moderator und Facilitator
  • Mit Komplexität und Veränderungen souverän umgehen
  • Agile Zusammenarbeit vs. traditionelle Führung – wo ist die Macht?
  • Empowern Sie Ihr Team – Methoden zur Zusammenarbeit

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

 

PRÄSENZ: Nicht verrückt werden im Homeoffice
Nov 9 ganztägig

Für die einen ein Traum, für viele gerade in den vergangenen Wochen der gelebte Albtraum: Arbeiten im Home-Office. Was die wenigsten wissen: Die Berufsausübung daheim folgt Gesetzen – geschriebenen und ungeschriebenen. Wer meint, es sei damit getan, am Küchentisch Platz zu nehmen und das Laptop aufzuklappen, irrt und wird sehr schnell in die eine oder andere Home-Office-Falle tappen. Dabei lassen sich Pannen, Flops und Stress sehr wohl vermeiden: mit wenige Maßnahmen und einigen kreativen Tricks. Wer sie ergreift und nutzt, kommt entspannter, erfolgreicher und zudem deutlich produktiver durch den Home-Office-Tag – ohne schlechte Stimmung im Privatleben.

Inhaltsübersicht

In dem Workshop „Nicht verrückt werden im Home-Office“ lernen die Teilnehmer innerhalb eines Tages, was sie tun müssen, um schnell und wirkungsvoll die Herausforderung „Home-Office“ zu meistern und wie Privates nicht zu kurz kommt – obwohl man im privaten Umfeld tätig ist.

Dabei vermittelt Elke Opitz den Teilnehmern nicht nur die „trockene Theorie“, sondern beschreibt auch humorvoll ihren eigenen Start in die Selbständigkeit und wie sie in die Erfolgsspur kam – trotz Mitarbeitern und kleinem Kind.

Inhalte:

Inhalte dieser Tagesveranstaltung sind u.a.:

  • Home-Office ist keine Heimarbeit
  • Daten und Fakten, die überraschen
  • Vorteile der Arbeit im Home-Office
  • Hürden der Home-Office-Arbeit und wie man sie nimmt
  • Die Home-Office-Regeln
  • Der Faktor Disziplin
  • Kommunikation aus dem Home-Office heraus
  • Über Sozialkontakte, Einsamkeit und fehlendes Feedback
  • Privates muss privat bleiben
  • Die Einrichtung im Home-Office
  • Professioneller Arbeitsplatz auch wenn kein separater Raum zur Verfügung steht
  • Planung von A wie Arbeitsplanung über T wie Terminplanung bis Z wie Zeitplanung.

Dazu: Übungen und praktische Tipps, die die Seminar-Teilnehmer zu Home-Office-Profis machen.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Angestellte und Führungskräfte, an Solo-Selbständige und Freiberufler, an Studierende, an Schüler und Umschüler – kurz an alle, die regelmäßig oder immer wieder einmal in den eigenen vier Wänden arbeiten müssen.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download……