Okt
5
Mi
PRÄSENZ // CE-gerecht Grundlagenseminar für Maschinen- und Anlagenbau
Okt 5 ganztägig
PRÄSENZ //  CE-gerecht Grundlagenseminar für Maschinen- und Anlagenbau

Dieses Seminar stellt Ihnen die Anforderungen aus der aktuellen Richtlinie für Maschinen 2006/42/EG vor und erläutert Ihnen den Sinn der CE-Kennzeichnung mit einer CE-gerechten Dokumentation im Maschinen- und Anlagenbau.
Es werden grundlegende Anforderungen an Hersteller und Betreiber recherchiert sowie mögliche Konsequenzen aufgezeigt, die sich aus der Nichteinhaltung zutreffender Richtlinien und Normen ergeben können. Es werden konkrete Entscheidungshilfen zum Konformitätsbewertungsverfahren und praxisgerechte Wege zur CE-Kennzeichnung aufgezeigt.

Zielgruppe:
Geschäftsführer, Technische Leiter, QS-Beauftragte, Konstrukteure und alle in die Konstruktion eingebundenen Mitarbeiter, Technische Einkäufer, Verkäufer, Technische Redakteure, Sicherheitsfachkräfte und Arbeitsschutzbeauftragte im Maschinen-, Anlagen- und Steuerungsbau.

Inhalte:
Wesentliche Grundlagen

  • Anforderungen an Hersteller und Betreiber

„Rechtssicherheit“ im Maschinen- und Anlagenbau

  • Das CE-Zeichen – Forderungen, Pflichten, Vorteile und Rechtsgrundlagen
  • Wer haftet bei Verstößen?
  • Wer trägt die Verantwortung innerhalb des Unternehmens?

Praktische Anwendung der EG-Richtlinie für Maschinen

  • Aus den Anforderungen wird ein Leitfaden
  • Der Weg durch das Konformitätsbewertungsverfahren
  • Die „Wesentliche Veränderungen“ an Maschinen – was ist das?
  • Einbauerklärung oder Konformitätserklärung und CE-Zeichen?
  • Wann darf ich, wann soll ich und wann muss ich eine unvollständige Maschine in Verkehr bringen?

Ausblick auf die Gefahrenanalyse und Risikobeurteilung nach EN ISO 12100

  • Praxistipps zur Durchführung und Auswertung
  • die Schnittstelle zur EN ISO 13849-1

Aufgabenverteilung zur Technischen Dokumentation

  • Vorbereitung zur CE-Kennzeichnung
  • Praxisgerechte Hilfsmittel

Veranstaltungsort: IHK Akademie Schwaben, Bildungszentrum Dillingen, Bahnhofstraße 12, Dillingen
Teilnahmegebühr: 390,00 € + MwSt.

Anmeldung: Bitte per E-Mail an anmeldung@tcw-donau-ries.de oder tel. 09081 8055-100.

Das Seminar findet in Kooperation mit der IHK Akademie Schwaben statt. Die Abrechnung des Seminarpreises und die Durchführung des Seminars erfolgt durch die IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der IHK Akademie Schwaben Weiterbildung GmbH, Stettenstr. 1+3, 86150 Augsburg, in der im Internet www.ihk-akademie-schwaben.de veröffentlichten Fassung.

Okt
6
Do
PRÄSENZ // Seminar: Vor Gruppen sprechen und präsentieren
Okt 6 ganztägig
PRÄSENZ // Seminar: Vor Gruppen sprechen und präsentieren

Bildquelle: Technologie Centrum Westbayern

Im beruflichen Alltag stehen wir immer wieder vor der Herausforderung, Informationen klar und überzeugend präsentieren zu müssen.
Im Seminar trainieren wir jene Kompetenzen, die wir dazu brauchen, um vor kleinen oder großen Gruppen Inhalte sicher zu kommunizieren.
Die Teilnehmer werden ermutigt, ihre persönlichen Stärken in diesem Bereich zu entdecken, weiterzuentwickeln und neue Methoden Schritt für Schritt einzuüben. Dank Video bekommen sie wertvolle Informationen, wie ihre Rede wirkt und was optimiert werden kann.
Schwerpunkt an diesem Tag ist die Optimierung des Präsentationsverhaltens, weniger technische Belange wie Power-Point etc.

Inhalte: 

  • Wie wirke ich? Meine Stärken, Tipps zur Optimierung, Selbstbild und Fremdbild
  • Umgang mit Nervosität und Lampenfieber vor und während einer Präsentation
  • Die Botschaften der Körpersprache: Hochstatus, Tiefstatus
  • Die Stimme: ein wichtiges Werkzeug
  • Wie kann ich einen Vortrag lebendig gestalten? Die Aufmerksamkeit der Zuhörer gewinnen und halten
  • Einstieg und Schluss: Variationen
  • Argumentationsarten: Die Überzeugungsrede
  • Einige Tipps zum Umgang mit Präsentationsmedien
  • Worte sind Trigger: Bedeutung und Einsatz von Suggestionen

Methoden
Praxisorientiert mit vielen kleinen und großen Übungen, Videofeedback

Besonderheit
Die Teilnehmerzahl ist auf 6 begrenzt, damit wir ausreichend üben können.

Weitere Informationen hier zum PDF-Download….

 

Okt
11
Di
PRÄSENZ // Fachkräfte gewinnen und halten
Okt 11 um 9:00 – 17:00
PRÄSENZ // Fachkräfte gewinnen und halten

Bildquelle: Fotolia 

Aufgrund des demografischen Wandels stehen weniger junge Menschen am Arbeitsmarkt zur Verfügung, die Zahl der Bewerbungen wird kleiner und auf der anderen Seite gehen die Baby Boomer schrittweise in den Ruhestand. Für viele Unternehmen wird es deshalb immer schwieriger, geeignete BewerberInnen zu finden, um die Vakanzen zu besetzen. BewerberInnen wissen um ihre gute Ausgangslage: Nicht nur sie konkurrieren gegeneinander, auch die Unternehmen müssen sich positionieren und konkurrieren um die BewerberInnen. Die KandidatInnen befinden sich damit in einer gestärkten Position und können höhere Forderungen stellen als vorherige Generationen.

Um im war for talents erfolgreich zu bestehen und die Talente für sich zu gewinnen, müssen sich Personalverantwortliche den neuen Herausforderungen des Arbeitsmarktes stellen und geeignete Maßnahmen ergreifen, um den Fachkräftebedarf und damit die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.

Welche Kennzahlen sind aussagestark und sollten analysiert werden? Was ist zu tun, um die eigene Arbeitgeberattraktivität zu erhöhen, damit Mitarbeitende zufrieden sind und das Unternehmen als Arbeitgeber weiterempfehlen? Welche Personalmarketingmaßnahmen sind erfolgversprechend? Wo lassen sich Verbesserungen relativ schnell und mit hoher Reichweite erreichen?

Das Seminar soll Anregungen geben, Erfolgsbeispiele verdeutlichen und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion geben.

Inhalte:  

Talente identifizieren und ihre Erwartungen kennen

  • Arbeitgeberattraktivität – was heißt das heute und wo ist zur Verbesserung anzusetzen?
  • Erwartungen der Generationen Y und Z
  • Diversity & Inklusion – neue Zielgruppen gezielt rekrutieren:
  • Frauen in Männerdomänen
  • MigrantInnen
  • Menschen mit Fluchthintergrund
  • Rekrutierung aus dem Ausland
  • Silver Agers
  • Menschen mit Handicap
  • Arbeitgeberbewertungsplattformen, Weiterempfehlungsraten und Umgang damit

Personalmarketing zur gezielten Ansprache von Auszubildenden, HochschulabsolventInnen und berufserfahrenen Fach- und Führungskräften

  • Ansprechende Gestaltung von Stellenanzeigen und Homepage/Karriereseite
  • Active Sourcing zur Direktansprache – Aufwand, Prozessmanagement und Erfolgsfaktoren
  • Programme Mitarbeitende-werben-Mitarbeitende: Rahmenbedingungen und Erfahrungen
  • Social Media Kampagnen: Was hat funktioniert? Was war ein Irrweg?
  • Beispiele für neue Entwicklungen: one click Bewerbung, Videobewerbung, Talk´n´job
  • Besondere Herausforderungen in ländlichen Regionen: Vermarktung des Standortes, Mobilitätsunterstützungen

Candidate Journey erfolgreich gestalten

  • Prozessgestaltung und -überprüfung
  • Schnelligkeit gewinnt!
  • Wertschätzender Umgang, umgekehrte Bewerbung

Mitarbeiterbindung

  • Warum wechseln Professionals?
  • Frühwarnsignale richtig deuten und gegensteuern
  • Auswirkungen der Pandemiezeit
  • Work-Life-Balance und attraktive Arbeitszeitmodelle
  • Fahrzeiten und mobiles Arbeiten

Zielgruppen: 

  • Führungskräfte, die für die Personalauswahl verantwortlich sind
  • Geschäftsleitungen, die ihr Unternehmen zukunftsorientiert aufstellen wollen
  • Fachkräfte aus dem Personalbereich, die neue Anregungen suchen

Methoden
Kurzvorträge, Fallbeispiele, Erfahrungsaustausch und Diskussionen

Teilnahmegebühr: 349,00 € + MwSt.

Anmeldung: Bitte per E-Mail unter anmeldung@tcw-donau-ries.de oder tel. 09081 8055-100.

Veranstaltungsort: Technologie Centrum Westbayern GmbH, Emil-Eigner-Straße 1, 86720 Nördlingen

Okt
13
Do
ONLINE // Seminar: Laserschutzbeauftragter für die Materialbearbeitung und Messtechnik
Okt 13 um 8:30 – 17:30
ONLINE // Seminar: Laserschutzbeauftragter für die Materialbearbeitung und Messtechnik

Unternehmen und Institutionen, welche Laser der Klassen 3R, 3B und 4 betreiben, müssen nach der Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung OStrV mindestens einen Mitarbeiter zum Laserschutzbeauftragten bestellen und zu einem entsprechenden Lehrgang schicken.

Die angebotene Schulung genügt den aktuellen rechtlichen Vorgaben bezüglich der anwendungsbezogenen Grundausbildung zum Laserschutzbeauftragten.
Jeder Teilnehmer erhält nach erfolgreichem Abschlusstest ein Zertifikat über die Erlangung der erforderlichen Fachkenntnisse eines Laserschutzbeauftragten nach OStrV (10-2017) für technische Laseranwendungen mit Schwerpunkt Materialbearbeitung und Messtechnik.
Über die Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten hinaus fordert die Arbeitsschutzverordnung OStrV, dass Laserschutzbeauftragte ihre in der Grundausbildung erworbenen Fachkenntnisse durch Fortbildung auf den aktuellen Stand zu halten haben. Diese Schulung dient in diesem Sinne auch als Fortbildung für amtierende Laserschutzbeauftragte und kann als Nachweis für die Auffrischung der Fachkenntnisse herangezogen werden.

Zielgruppe
Alle Beschäftigten, die über Wirkungsweise, Gefahrenpotenziale und Schutzeinrichtungen der eingesetzten Laseranlagen informiert sein müssen und den sicheren Laserbetrieb überwachen sollen; konkret sind dies Laserschutzbeauftragte und deren Stellvertreter, aber auch Sicherheitsbeauftragte,
Sicherheitsfachkräfte, Anlagenverantwortliche und Entscheidungsträger.

Inhalte: 

  • Physikalische Größen und Eigenschaften der Laserstrahlung
  • Direkte Gefährdungen (Biologische Wirkung von Laserstrahlung)
  • Laserklassen und Grenzwerte
  • Indirekte Gefährdungen
  • Rechtliche Grundlagen und Regeln der Technik
  • Aufgaben und Verantwortung des Laserschutzbeauftragten
  • Laserschutzmaßnahmen
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Abschlusstest zum Nachweis der erworbenen Fachkenntnisse
  • Abschlussdiskussion, Vergabe der Teilnahmezertifikate

Teilnahmegebühr:  498,00 € + MwSt.

Anmeldung: Bitte per E-Mail unter anmeldung@tcw-donau-ries.de oder tel. 09081 8055-100.

Veranstaltungsort: ONLNE

 

Okt
17
Mo
PRÄSENZ // Seminar: Mitarbeiterführung und Persönlichkeitsentwicklung
Okt 17 – Okt 19 ganztägig
PRÄSENZ // Seminar: Mitarbeiterführung und Persönlichkeitsentwicklung

Bildquelle: Fotolia

HINWEIS:
In einem zusätzlichen, nachgelagerten Seminartag erhalten die Teilnehmer/innen die Gelegenheit,  spezielle Themen zu vertiefen und sich über
die bisherigen Erfahrungswerte auszutauschen. TERMIN: 26.10.2022 (im Seminarpreis enthalten).

Dieses Seminar vermittelt Ihnen die wichtigsten Aufgaben und Werkzeuge moderner Führung. Sie erlernen wie Sie neueste Führungsmethoden im Alltagumsetzen können. Sie lernen, Mitarbeiter zielorientiert zu motivieren. Dabei erfahren Sie, wie Sie selbst in schwierigen Situationen souverän und erfolgreich bleiben.

In Zeiten des Wandels und des Übergangs sehen sich Führungskräfte vor neue, anspruchsvolle Aufgaben gestellt. Neben den traditionellen Führungsaufgaben und dem Management von immer komplexeren Projekten gilt es, die Mitarbeiter in einem dynamischen Umfeld wirkungsvoll zu führen. Es gilt Führungsrollen im Unternehmen zu übernehmen. Führungskräfte übernehmen zunehmend komplexere Aufgaben: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten und unterstützen, kreative Potenziale fördern, Projekte wirkungsvoll coachen, sowie Team- und Organisationsentwicklungen vorantreiben. Mitarbeiter werden zu selbstständigem Denken und Handeln ermutigt, Eigenständigkeit und das Wahrnehmen der eigenen Verantwortung werden gefördert. Die Ziele des Unternehmens und die Ziele des Mitarbeiters werden aufeinander abgestimmt, so dass ein Höchstmaß an Kongurenz erreicht wird. Nehmen Sie also die Herausforderung professionell in Angriff und optimieren Sie Ihre Schlüsselkompetenz: das erfolgreiche Führen!

Inhalte:

    • Aufgaben und Rollen einer Führungskraft
    • Analyse der momentanen Kompetenzen in Bezug auf Persönlichkeit und Führung
    • psychologische Grundlagen der Persönlichkeitsbildung
    • Führungshaltungen und –stile reflektieren
    • Entwicklung einer eigenen Führungshaltung
    • Steuern von Mitarbeitern
    • Teamdynamik und Teamentwicklung
    • berufliche Beziehungswelten besser verstehen und gestalten
    • aktives und lösungsorientiertes Umgehen mit Konflikten
    • wesentliche Elemente der Führungsarbeit
    • Anwendung von klassischen Führungsinstrumenten in praxisnahen Situationen
    • Üben moderner Mitarbeitergespräche, Mitarbeiterförderung

Erkennen und Steuern der eigenen Persönlichkeit
Die Teilnehmer/innen bekommen ein Gefühl für Aufgaben und die Rolle einer Führungskraft. Sie analysieren ihre momentanen Kompetenzen in Bezug auf Ihre Persönlichkeit und Führung. Sie lernen psychologische Grundlagen der Persönlichkeitsbildung kennen. Führungshaltungen und Stile werden auf dieser Basis reflektiert und die Teilnehmer dabei unterstützt, eine eigene Führungshaltung zu entwickeln.
Ziel ist es, mehr über sich selbst zu erfahren, eine Einschätzung der momentanen Führungsneigung zu bekommen und aus dieser Rolle heraus eine klare und wertschätzende Kommunikationshaltung zu üben. Methodisch wird dieser Baustein von Präsentations- und Moderationselementen begleitet. Das Thema Selbstmanagement wird mit praktischen Übungen begleitend vermittelt.

Führung
Im Seminartag „Führung“ steht der Umgang mit den Mitarbeitern im Focus. Die Teilnehmer/innen lernen die wesentlichen Elemente der Führungsarbeit kennen und wenden die klassischen Führungsinstrumente in praxisnahmen Situationen an. Mitarbeiterförderung und das moderne Mitarbeitergespräch werden geübt. Am Beispiel kritischer Fallvorgaben wird die eigene Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit ausgebaut.
Ziel ist es, dass die Teilnehmer/innen ein Gefühl für Ihre Führungskompetenz entwickelt haben und in vielen praktischen Übungen die wesentlichen Elemente des modernen Führungshandelns und des angemessenen Informationsmanagements geübt haben.

Erkennen und Steuern des Gruppenprozesses
In diesem Baustein beschäftigen sich die Teilnehmer/innen damit, was es heißt, eine ganze Gruppe von Mitarbeitern zu steuern. Sie lernen etwas über Teamdynamik und Teamentwicklung. Einen interessanten Beitrag leisten dazu systemische Blickwinkel, die es den Teilnehmern
gestattet, berufliche Beziehungswelten besser zu verstehen und zu gestalten. Aktives und lösungsorientiertes umgehen mit Konflikten wird auf der Basis der Verhaltensgrundsätze: Leistung, Partnerschaft, Partizipation und Subsidiarität geübt.
Ziel ist es, psychologisches Wissen über Teamdynamik, Konfliktgeschehen zu erwerben und den konstruktiven Umgang, auch im Projektgeschehen, damit zu üben.

Teilnahmegebühr: 1325,00 € + MwSt.

Seminarzeiten: jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

Anmeldung: Bitte per E-Mail unter anmeldung@tcw-donau-ries.de oder tel. 09081 8055-100.

Veranstaltungsort: Technologie Centrum Westbayern GmbH, Emil-Eigner-Straße 1, 86720 Nördlingen

 

 

Okt
19
Mi
PRÄSENZ / Messsystemanalyse (MSA)
Okt 19 um 9:00 – 17:00
PRÄSENZ / Messsystemanalyse (MSA)

Dieses Training richtet sich an alle, die das Thema Messsystemanalyse (MSA) genauer kennenlernen möchten. Dabei spielt es keine Rolle ob entsprechende Messsystemfähigkeiten von Ihren Lieferanten gefordert werden oder ob Sie Ihre eigenen Messsysteme genauer
untersuchen und bei Bedarf verbessern möchten.
Ziel des Trainings ist es Kompetenz durch theoretische Grundlagen zu vermitteln und den Bezug zur Praxis anhand konkreter Beispiele und Übungen herzustellen.

Inhalte:

  • Grundlage
    Prozesse und deren Variation verstehen
    (praktische Übung)
    Definition elementarer Messbegriffe
    Ursachen von Variation bei Messungen
  • Messsystemanalyse Typ 1
    Systematische Messabweichung
    Streuung des Messgeräts ohne Bedienereinfluss
    Messsystemanalyse Typ 2
    Der Ablauf einer Messsystemanalyse
  • MSA Typ 2
    Praktische Durchführung einer MSA für kontinuierliche Daten
    Gemeinsame Auswertung der Daten
    – % (R&R Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit)
    – P/T (Präzision zu Toleranz) – Messverlaufsdiagramm
    Interpretation der Daten und Möglichkeiten zur Verbesserung
    Sonderfall: Zerstörende Prüfung
  • Prüfübereinstimmung bei attributiven Daten
    Messsystemanalyse für attributive Daten
  • Praktische Durchführung einer Messsystemanalyse für attributive Daten


Teilnahmegebühr:
349,00 € + MwSt.

Anmeldung: Bitte per E-Mail unter anmeldung@tcw-donau-ries.de oder tel. 09081 8055-100.

Veranstaltungsort: Technologie Centrum Westbayern GmbH, Emil-Eigner-Straße 1, 86720 Nördlingen

 

Okt
20
Do
PRÄSENZ / Prozessfähigkeitsanalyse
Okt 20 um 9:00 – 17:00
PRÄSENZ / Prozessfähigkeitsanalyse

Bildquelle: Technologie Centrum Westbayern

Dieses Training richtet sich an alle, die das Thema Prozessfähigkeit genauer kennenlernen möchten. Dabei spielt es keine Rolle ob entsprechende Prozessfähigkeiten von Ihren Lieferanten gefordert werden oder ob Sie ihre eigenen Prozesse anhand von Prozessfähigkeitsindizes genauer beschreiben und verbessern möchten.

Ziel des Trainings ist es, Kompetenz durch theoretische Grundlagen zu vermitteln und den Bezug zur Praxis anhand konkreter Beispiele und Übungen herzustellen.

Inhalte:

Kick-off

Grundlagen:

  • Prozesse und deren Variation / Streuung verstehen (praktische Übung)
  • Grenzen der natürlichen Streuung versus Toleranzgrenzen
  • Normalverteilung und Z-Transformation

Prozessfähigkeit bei normalverteilten Daten

  • Z- Wert und Sigma Level
  • Prozessfähigkeits-Indizes Cp, Cpk, Pp und Ppk
  • Kurzzeit- und Langzeit Fähigkeit
  • Rationale Untergruppen und Diagnosemöglichkeiten
  • Praktisches Anwendungsbeispiel

Was tun bei nichtnormalverteilten Daten?

  • Ursachenermittlung
  • Transformationen und alternative Verteilungsmodelle

Prozessfähigkeit nach VDA4

Teilnahmegebühr: 349,00 € + MwSt.

Anmeldung: Bitte per E-Mail unter anmeldung@tcw-donau-ries.de oder tel. 09081 8055-100.

Veranstaltungsort: Technologie Centrum Westbayern GmbH, Emil-Eigner-Straße 1, 86720 Nördlingen

Okt
27
Do
Infoabend zum Studiengang Systems Engineering (Bachelor of Engineering)
Okt 27 um 17:30 – 19:00

Infoabend über den digitalen und regionalen Studiengang „Systems Engineering“:

– direkt am Hochschulzentrum in Deiner Nähe

  • Hochschulzentrum Donau-Ries (am TCW), Emil-Eigner-Str. 1, 86720 Nördlingen oder
  • Hochschulzentrum Memmingen, Am Galgenberg 1, 87700 Memmingen

– online per Zoom (Meeting-ID 9733724032).

Infos zum Studiengang

Der Studiengang vermittelt in Teilzeit (mit praktischer Ausbildung / berufsbegleitend) oder Vollzeit die wesentlichen Disziplinen aus Maschinenbau, Elektrotechnik, angewandte Informatik und Projektmanagement. Er befähigt unsere Absolvent:innen zu eigenständigen und gefragten Ingenieuren der Industrie 4.0, um digital vernetzte Systeme und Maschinen zu entwickeln und zu managen.

Für wen ist das Studium geeignet?

Begeisterst Du dich für Technik, Informatik oder Maschinenbau? Hast Du bald dein Abitur in der Tasche? Bist Du Azubi in einem technischen Beruf oder stehst du bereits mit beiden Beinen im Beruf? Unser innovatives Studienmodell bietet Abiturient:innen und beruflich Qualifizierten (z.B. Techniker:innen, Meister:innen) die Chance auf ein Bachelorstudium praxisnah vor Ort in Nördlingen, Memmingen oder Leipheim.

Vorteile des Studienganges – einzigartiges Studienmodell in Bayerisch-Schwaben

  • Kostenfreier und NC-freier Studiengang in den Schwerpunkten Maschinenbau, angewandte Informatik, Elektrotechnik und Projektmanagement
  • Studium in Teilzeit (berufsbegleitend oder mit betrieblicher Ausbildung) oder Vollzeit möglich
  • Regionales Studienmodell – Studienorte (Online, Nördlingen, Memmingen oder Leipheim möglich)
  • Praxisnahes Studienmodell durch Projekte in kleinen Gruppen und praktische Ausbildung in Betrieben
  • Modernes E-Learning via Moodle und Zoom
  • Flexible Gestaltung des Studiums und der Schwerpunkte im Semester
  • Intensive Unterstützung und Betreuung durch unsere Professoren und Dozenten
  • Wissenstransfer von den Hochschulen Augsburg, Kempten und Neu-Ulm
  • 100 Kooperationspartner aus der regionalen Wirtschaft

 Was solltest Du mitbringen?

  • Interesse an technischen und naturwissenschaftlichen Themen, Mathematik, Physik, Konstruktion und Informatik
  • Begeisterung für ein technisches Studium mit hoher Praxisorientierung
  • Projekt- und lösungsorientiertes Arbeiten in kleinen Teams
  • Kommunikationsfähigkeit und hohe Lernmotivation
  • Den Wunsch, die Digitalisierung vernetzter Systeme und Maschinen der Industrie 4.0 nachhaltig zu entwickeln

Gleich hier zum Infoabend anmelden!
https://eveeno.com/254734681

 

Nov
16
Mi
Fachvortrag: Insolvenz meines Lieferanten oder Kunden – Lästig oder vielleicht doch gefährlich für mein Unternehmen?
Nov 16 um 17:30 – 19:00

Wenn der Lieferant oder Kunde Insolvenz anmelden muss, sieht sich der Unternehmer mit etwas konfrontiert, mit dem er sich bewusst eigentlich nie beschäftigen wollte…….
Der Insolvenz!

In dem Moment tauchen viele Fragen auf: Darf ich das insolvente Unternehmen noch beliefern? Darf ich den noch an das insolvente Unternehmen Geld überweisen.

Was hat es mit der „bösen Anfechtung“ auf sich? Kann die meinem Unternehmen gefährlich werden?? Wie funktioniert „Insolvenz“ überhaupt?

Diese und viele Fragen mehr beantwortet der Sanierungsexperte Thomas Planer. Dabei klärt Thomas Planer auf, wie Sie Ihr Unternehmen vor negativen Folgender Insolvenz Ihres Geschäftspartners schützen können. Er bringt Klarheiten in die Mythen der Insolvenz und erklärt die Tricks und Motivationen der Insolvenzverwalter.

Jörg Stadali wird aus dem Blickwinkel des Sanierungsgeschäftsführer seine Erfahrungen bei betroffenen Unternehmen weitergeben, damit Sie die Zusammenarbeit mit dem insolventen Unternehmen positiv gestalten können.

Über Thomas Planer

  • Gründungsgesellschafter der Planer und Kollegen GmbH
  • Über 33 Jahre Sanierungserfahrung
  • Mitglied der „Fachgruppe Sanierung und Restrukturierung“ des BDU Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater e.V.

  Über Jorg Stadali

  • Über 20 Jahre Erfahrung als kaufmännischer Leiter in Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größe
  • Mitglied der Fachgruppe Sanierung des Bundesverbandes freier Berater e. V. – Die KMU-Berater – und
    zertifizierter Berater der offensive Mittelstand
  • Schwerpunkte Sanierung, Strategie und Planung,
    Controlling und Prozessmanagement

Teilnahme kostenfrei!
Anmeldung
bitte per E-Mail an:  anmeldung@tcw-donau-ries.de.
Veranstaltungsort: Technologie Centrum Westbayern GmbH, Emil-Eigner-Straße 1, 86720 Nördlingen